Programm bei Startup laden -> Problem

Bash, Shell, PHP, Python, Perl, CGI
[ djthesound ]
Posts: 300
Joined: 2003-04-21 01:15

Programm bei Startup laden -> Problem

Post by [ djthesound ] »

Hi Leute,

ich habe auf meinem lokalen Testrechner ein Programm, dass aber nicht per apt-get installiert werden kann, sondern compiliert werden muss. Also:

Code: Select all

make
In der Anleitung steht nun folgendes:

Code: Select all

-Make sure sled is started at system startup. Copy sled_rc to /etc/rc.d/init.d
 and add the necessary links from /etc/rc.d/rc3.d/S99sled and
 /etc/rc.d/rc5.d/S99sled. If you are running a non-RH Linux you might want
 to use sled_rcSuse instead of sled_rc. Of course you can as well write your
 own init script. Be aware of the fact that sled is NOT stopped by a kill
 script (a K??sled link in /etc/rc.d/rc?.d/).
Tja, das mag doch für Suse richtig sein, aber ich benutze Debian. Wie kann ich das bei Debian anstellen? Ich habe es gestern bereits versucht, nur das hat nicht geklappt.

Wer kann mir da bitte weiterhelfen? Danke!

Gruss DJtheSOUND
captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by captaincrunch »

Du schaust dir an, welches init-Script unter /etc/init.d für diesen Dienst zuständig ist. Danach lesgt du einfach einen Symlink in /etc/rc2.d auf das Script an und gut ist ... ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc
[ djthesound ]
Posts: 300
Joined: 2003-04-21 01:15

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by [ djthesound ] »

Hi Captain,

Leider gibt es unter /etc/init.d/ kein zuständiges Skript. Im Programmpaket ist allerdings folgendes Skript inkludiert:

Code: Select all

#!/bin/sh
# This script is for Debian, Suse and all other systems
# save it as S99sled
# start/stop the led and shutdown daemon
#
# you should start this as first process and terminate it as the
# last one (i.e you don't actually need a kill script).
#
# action : start the sled process.
# processname: sled

SLED=/usr/sbin/sled
[ -x $SLED ] || exit 0
DEVICE=/dev/led
RETVAL=0
# See how we were called.
case "$1" in
  start)
        # Start daemons.
        echo "Starting sled..."
        $SLED $DEVICE
        RETVAL=$?
        ;;
  stop)
        # Stop daemons.
        echo "Shutting down sled..."
        killproc $SLED
        RETVAL=$?
        ;;
  restart|reload)
        $0 stop
        $0 start
        RETVAL=$?
        ;;
  *)
        echo "Usage: sled_rc {start|stop|restart|reload}"
        exit 1
esac

exit $RETVAL
Unter /usr/sbin/sled ist das Programm "sled" vorhanden, /dev/led ist ebenso. Ich habe sowas leider noch nie händisch gemacht :roll: weil ich mich mehr auf den Paketmanager von debian (apt-get) verlasse. Aber wie ich dich kenne kannst du mir da sicherlich weiterhelfen... du bist ja hier der Oberprofi, wie mir scheint! 8)

Schöne Grüsse
DJtheSOUND
captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by captaincrunch »

Auch wenn ich bei weitem nicht der "Oberprofi" hier bin, denke ich, dass ich dir doch helfen kann :

- Das Script, das du gepostet hast, ist das Init-Script. Leg es am besten unter /etc/init.d ab (z.B. als /etc/init.d/sled)

- Jetzt machst du ein cd /etc/rc2.d

- Zu guter Letzt noch ein ln -s ../init.d/sled S99sled

Sollte schon alles gewesen sein, wenn mich nicht alles täuscht.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc
dea
Posts: 532
Joined: 2002-08-13 12:05

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by dea »

Und zum Nachlesen:

- man update-rc.d
- less /etc/init.d/skeleton
- man init
- ... ;)

Das von Dir gepostete Startskript ist zwar nicht Debian-konform, aber who cares? ;)

Hast Du eigentlich mal unter http://www.debian.org/distrib/packages#search_packages oder unter http://www.apt-get.org nachgeschaut? Vielleicht gibt's Deine Software bereits als Debian-Paket ;)

Wenn Du öfter so was machst/machen willst dann komm zum Treffen :) Mein Vortrag geht (zumindest in Teilen) über eben solche Angelegenheiten - weil wer backporten kann, der kann schon lange paketieren ;)
[ djthesound ]
Posts: 300
Joined: 2003-04-21 01:15

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by [ djthesound ] »

Hi Captain,

danke dir, habe es auch mal so gemacht, aber das funkt irgendwie zu gut :lol: . Zur Erklärung was dieses Ding machen soll:
In verbindung mit einer http://www.linuxfocus.org/English/Janua ... e186.shtml kann dieses Programm dazu benutzt werden um einen Homeserver (ohne Monitor, Maus und Tastatur) per externen Tastendruck herunter zu fahren.
Leider startet sich (nach deiner Anleitung) das Skript und fährt den Rechner ohne jegliches zutun wieder herunter...

Noch eine Idee?

Mfg DJtheSOUND
[ djthesound ]
Posts: 300
Joined: 2003-04-21 01:15

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by [ djthesound ] »

@dea:
Wenn Du öfter so was machst/machen willst dann komm zum Treffen Mein Vortrag geht (zumindest in Teilen) über eben solche Angelegenheiten - weil wer backporten kann, der kann schon lange paketieren
Das mit dem vorbeikommen wird ein Problem. Ich bin nicht aus Deutschland *g*, sondern aus dem benachtbarten österreich. Sonst wäre es sicherlich interessant.

Bye ;)
[ djthesound ]
Posts: 300
Joined: 2003-04-21 01:15

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by [ djthesound ] »

Hi Leutz,

mir ist eben was merkwürdiges aufgefallen:

Wenn ich meinen Rechner mit der Bootdisk (Kernel 2.2) boote, startet sich dieses "sled" und wartet auf den Tastendruck (wie oben beschrieben). Wenn ich aber meine Kiste direkt von der HDD boote (Kernel 2.4), wartet "sled" nicht, sondern fährt die Kiste sofort wieder runter.

Weiss da jemand, warum dieser Unterschied auftritt und wie ich das beheben kann?

Gruss
DJtheSOUND
dea
Posts: 532
Joined: 2002-08-13 12:05

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by dea »

[ DJtheSOUND ] wrote:@dea:
Wenn Du öfter so was machst/machen willst dann komm zum Treffen Mein Vortrag geht (zumindest in Teilen) über eben solche Angelegenheiten - weil wer backporten kann, der kann schon lange paketieren
Das mit dem vorbeikommen wird ein Problem. Ich bin nicht aus Deutschland *g*, sondern aus dem benachtbarten österreich. Sonst wäre es sicherlich interessant.

Bye ;)
Ich dachte, Ihr wärt' jetzt auch in dieser EU und bräuchtet keine Visa mehr ;) *duck&renn*

Schade, aber mal seh'n was sich da so machen lässt. Zum LinuxTag kommst Du aber? ;)
[ djthesound ]
Posts: 300
Joined: 2003-04-21 01:15

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by [ djthesound ] »

Schade, aber mal seh'n was sich da so machen lässt. Zum LinuxTag kommst Du aber?
Leider kann ich nicht kommen. Ich möchte mich in den Zug bequemen und stundenlang fahren. Das habe ich voriges Jahr gemacht... 8 Std. nach/von Dortmund Gegend, oh mann... ist auch nicht gerade das Beste was man sich vorstellen kann.

Mal sehen, vielleicht hab ich beim nächsten Mal eine andere Möglichkeit (Auto von Bekannten).

Hast du eine Idee wie man das Probleme lösen kann (siehe oben).
dea
Posts: 532
Joined: 2002-08-13 12:05

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by dea »

Nicht, dass ich mich damit auskennen würde - aber ich habe /dev/led im Verdacht ...

Zwei Dinge könntest Du überprüfen wenn DU es nicht eh schon getan hast:

1. Existiert /dev/led sowohl im Bootfloppy-System als auch im "normalen" System?
2. Vergleiche doch mal die Ausgabe von 'setserial -ag /dev/ttyS*' in beiden Systemen - gibt's da Unterschiede?

Btw: Handelt es sich um dieses sled: http://main.linuxfocus.org/~guido.socher/#sled ?

Meine Idee geht halt dahin, dass das Bootfloppy-System die /dev/ttyS* anders behandelt/ordnet als das "normale" System. Mehr fällt mir dazu momentan auch nicht ein. Tschuldsche.
[ djthesound ]
Posts: 300
Joined: 2003-04-21 01:15

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by [ djthesound ] »

Hallo,
1. Existiert /dev/led sowohl im Bootfloppy-System als auch im "normalen" System?
Existiert nur auf den HDD-System, nicht auf der Floppy. Aber Linux ladet doch nur den Kernel von der Floppy, der Rest wird doch dann von der gemounteten HDD erledigt. Oder?
2. Vergleiche doch mal die Ausgabe von 'setserial -ag /dev/ttyS*' in beiden Systemen - gibt's da Unterschiede?
Muss ich mal testen, kann ich mir aber nicht vorstellen, da beides das selbe System ist, nur eben ein anderer Kernel.
Btw: Handelt es sich um dieses sled: http://main.linuxfocus.org/~guido.socher/#sled ?
Exakt um das handelt es sich hier ;) Fand ich irgendwie praktsich, obwohl manche jetzt sagen werden, ist doch Schwachsinn, stimmts? :roll: :lol:

Wäre schön, wenn du mir noch irgendeinen Tipp geben kannst!

Gruss DJtheSOUND
dea
Posts: 532
Joined: 2002-08-13 12:05

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by dea »

[ DJtheSOUND ] wrote:Hallo,
1. Existiert /dev/led sowohl im Bootfloppy-System als auch im "normalen" System?
Existiert nur auf den HDD-System, nicht auf der Floppy. Aber Linux ladet doch nur den Kernel von der Floppy, der Rest wird doch dann von der gemounteten HDD erledigt. Oder?
Afair wird der /dev-Baum durch den Kernel (teilweise?) neu aufgebaut ...
[ DJtheSOUND ] wrote:
2. Vergleiche doch mal die Ausgabe von 'setserial -ag /dev/ttyS*' in beiden Systemen - gibt's da Unterschiede?
Muss ich mal testen, kann ich mir aber nicht vorstellen, da beides das selbe System ist, nur eben ein anderer Kernel.
Eben - ein anderer Kernel ...

Ich versuche nur, Unterschiede herauszufinden. Unterschiede zwischen Bootfloppy-System und normalem System die verursachen könn(t)en, dass Dein serieller Port auf einmal "verkehrtherum" angesprochen wird (denn nur, wenn man f. 5 Sek. den Stromkreis schliest wird auch rebootet) ...
[ DJtheSOUND ] wrote:
Btw: Handelt es sich um dieses sled: http://main.linuxfocus.org/~guido.socher/#sled ?
Exakt um das handelt es sich hier ;) Fand ich irgendwie praktsich, obwohl manche jetzt sagen werden, ist doch Schwachsinn, stimmts? :roll: :lol:
Also Schwachsinn ist das imho nicht unbedingt. Es ließe sich natürlich noch ausweiten, gewissermaßen tunen ;) So mit unterschiedlichen LEDs f.d. einzelnen Runlevels bzw. die einzelnen Schritte der Initialisation :)
HP und IBM machen das in der RISC-Welt schon von Anbeginn an. Die verwenden alphanumerische Kombinationen (3 - 5 stellig) und können Dir allein damit so viel von Deinem System erzählen, dass Du aus dem Staunen nicht mehr herauskommst! :)
IBM hat das bis zu einer Perfektion gebracht die schon kontraproduktiv werden kann - die Anzeigen/Codes sind nämlich nicht 100%ig fest verdrahtet - wenn man weiß wo, dann kann man sie auch programmieren ;) :-D Frag'mal nen alten IBM-Programmierer (also nicht mich *gg*) Ich hab' da schon einige lustige Stories gehört :)

Also Praxiswert hat das ganze schon, insofern kein Schwachsinn. Der Code ist fast schon zum weinen einfach und simpel, schau ihn Dir einfach an :) Vielleicht kommst Du dann ja auf eine Idee
[ djthesound ]
Posts: 300
Joined: 2003-04-21 01:15

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by [ djthesound ] »

Hallo dea,

du bist auch richtig zum Romanschreiber geworden jetzt *g*. Ne, aber die Storys über die "alten" IBM Programmierer kenn ich eigentlich nicht. Ich stelle mir das so vor wie bei den uralten Telefonanlagen vor, mit denen wir in der Schule gearbeitet haben (Baujahr: 1975 oder so). Immerhin bin ich selbst noch nicht soooo alt, wie wenn ich schon so viel Erfahrung hätte.

Mich würde nur interessieren, warum dieses Schalter/Led Ding nicht funktioniert. Aber es ist vorerst hinfällig, da mit heute am späten Nachmittag meine Festplatte eingegangen ist und somit mein Homeserver hinüber ist, muss mir erst wieder eine Platte besorgen *grml*

Viele Grüsse
DJtheSOUND
dea
Posts: 532
Joined: 2002-08-13 12:05

Re: Programm bei Startup laden -> Problem

Post by dea »

[ DJtheSOUND ] wrote:Hallo dea,

du bist auch richtig zum Romanschreiber geworden jetzt *g*. Ne, aber die Storys über die "alten" IBM Programmierer kenn ich eigentlich nicht. Ich stelle mir das so vor wie bei den uralten Telefonanlagen vor, mit denen wir in der Schule gearbeitet haben (Baujahr: 1975 oder so). Immerhin bin ich selbst noch nicht soooo alt, wie wenn ich schon so viel Erfahrung hätte.
Bin ja auch noch nicht soooo alt (sag' ich, nicht meine Frau ;) )

Mich würde nur interessieren, warum dieses Schalter/Led Ding nicht funktioniert. Aber es ist vorerst hinfällig, da mit heute am späten Nachmittag meine Festplatte eingegangen ist und somit mein Homeserver hinüber ist, muss mir erst wieder eine Platte besorgen *grml*[/quote]
Ziemlich schlechte Idee von Deiner Platte ... Hau sie bei Gelegenheit ;)

Ich find's auch interessant - warum tut's beim booten von Floppy und warum nicht? Keine Ahnung (sagt mein "großer" Sohn, nicht ich ;) ) ... Also erstmal Unterschiede zwischen den Systemen herausfinden und somit schonmal mögliche Ursachen eingrenzen :)

Ich denk mal weiters dran - ausprobieren ist nicht, weil ich und Lötkolben bisher noch nie schmerzfreie Lebenspartnerschaften eingehen konnten (das Lötzinn und die Eifersucht, Du weißt ... ;) )