Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
barto
Posts: 88
Joined: 2003-01-09 19:13

Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by barto » 2003-03-26 22:32

Hi,
ich weiß nicht genau, wie man das bezeichnet, bei dem Dialupaccount von uuNet (uuDial office) hieß das feature "SMTP-Relay"... folgendes war dort der Fall: Ein MX von uuNet war zuständig für domain.de und hat dort ankommende emails gesammelt. sobald man sich nun per ISDN eingewählt hat, hat dieser MX die mails per SMTP auf den dialup-rechner geschickt (da hängt ein Exchange Server dran)...

Gibt's ne Möglichkeit, sowas ähnliches auf nem Rootserver einzurichten? (vielleicht mit DynDns..) Leider sind mir keine vernünftigen Begriffe eingefallen, um bei Google zu suchen, ich bin also für alle Vorschläge und Tips offen..

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by dodolin » 2003-03-26 22:53

Etwas wenig Infos...

Du könntest mal nach "SMTP ETRN" googeln. Habe aber keine Ahnung, ob das mit Dynamischen IPs auch irgendwie "sicher" zu machen ist oder nicht. Ist der Client also nicht ständig, sondern nur temporär online?

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by flo » 2003-03-27 09:09

ETRN hab ich schon mal eingerichtet - wenn man in der "mailertable" (sendmail) den Hostnamen von dyndns benutzt. müsste das funktionieren ...

Grüße,

flo.

barto
Posts: 88
Joined: 2003-01-09 19:13

Re: Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by barto » 2003-03-27 10:51

danke, das hat mir schon mal gut geholfen :)
hab dann auch noch diese seite hier gefunden
http://www.sendmail.org/%7Eca/email/more.html#QFODOFF

das scheint also (hoffentlich) ganz einfach zu gehen... werd das mal in nächster zeit ausprobieren und hoffen, daß das so funktioniert. bin nur noch ein bißchen skeptisch, ob, wenn ich die dyndns-domain in mailertable eintrag, sendmail auch entsprechend immer die ip adresse updated und die nicht intern irgendwo zu lange cached... außerdem, gibt's normalerweise nicht immer ne "delivery warning", wenn die mail innerhalb 30 minuten nicht weitergesendet wurden konnte? wär ja auch etwas blöde, wenn dann die absender andauernd warnungen kriegen, nur weil der rechner über die nacht gerade offline ist..

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by flo » 2003-03-27 11:41

Die für die Warnmeldungen relevanten Einträge sind wie folgt:

Sendmail.cf:

Code: Select all

O Timeout.queuereturn=7d
O Timeout.queuewarn=7h
linux.mc:

Code: Select all

define(`confTO_QUEUEWARN', `7h')dnl
define(`confTO_QUEUERETURN', `7d')dnl
... und analog die ganzen anderen Warnings ...

Bitte sag mir Bescheid, ob das geht, ich bräuchte so eine Lösung auch. ;-)

Grüße,

flo.

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by dodolin » 2003-03-27 12:39

Sendmail selbst wird sicherlich nichts cachen. Aber vielleicht hast du einen lokalen bind oder nscd laufen. Diese würden dann so lange cachen, wie es der Eintrag im Zonenfile von dyndns.org halt vorsieht. Aber auch, wenn du einen Forwarder als DNS-Resolver benutzt, wird dieser halt so lange cachen, wie es im Zonenfile vorgesehen ist. Aber IIRC waren das bei dyndns.org nur 5 min. oder so...

barto
Posts: 88
Joined: 2003-01-09 19:13

Re: Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by barto » 2003-03-27 13:28

jo, dann sollte das kein problem sein vom cachen..
vielen dank für eure antworten, sobald der dsl-anschluss dort freigeschaltet ist, werd ich das ganze mal ausprobieren und geb dann hier bescheid, wie's läuft :)

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by dodolin » 2003-03-27 23:35

Servus, habe gerade zufällig noch was viel besseres als ETRN gefunden:
ODMR. http://www.faqs.org/rfcs/rfc2645.html
Ich habe jetzt allerdings nicht weitergegoogelt, welche Clients und welche Server das unterstützen. So rein vom Sicherheitsaspekt her ist das aber klar überlegen und zu bevorzugen. Funktioniert eigentlich total simpel: Client authentifiziert sich per SMTP-AUTH, danach wird der Server zum Client und umgekehrt und schickt seine ganzen Mails aus der Queue per SMTP an den Client. Genial, oder?!

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by flo » 2003-03-28 11:20

Hi Dodolin - das ist mir auch schon aufgefallen, aber vor einem dreiviertel Jahr, als es erstmals um den bewußten Kunden ging, ist mir nichts weiter darüber aufgefallen. Und mit MS Exchange erübrigt sich die Diskussion glaube ich auch.

Die Vorteile sind ganz klar da. ;-)

Grüße,

flo.

robertw
Posts: 165
Joined: 2002-12-17 16:10
Location: Berlin

Re: Mails sammeln und an dialup-SMTP(Exchange) weiter...

Post by robertw » 2003-03-28 12:01

Leute, warum eigentlich so kompliziert.

Ich betreue zwei Netzwerk, die wie folgt aufgebaut sind:
Internet (WWW/Mail-Server): Linux (Root-Server)
Intranet (File/Mail-Server): Win 2K (Exchange)

Eines davon ist per DSL quasi immer online, eines hat eine ISDN-Dail-On-Demmand-Verbindung.

Nun stand ich vor dem Problem: Wie bekomme ich die Mails vom Internet-Server auf den Intranet-Server.

Meine Lösung: POP3. In regelmäßigen Abständen holen die Windows-Rechner per POP3 die Mails vom Internetserver und leiten an den Exchange weiter.

Das Prinzip ist einfach und funktioniert absolut problemlos. Damit keine Mails verloren gehen, wird alles, was nicht direkt im Intranet zustellbar ist, an den Postmaster geschickt. Und was der bekommt, hält sich wirklich in Grenzen (meist nur Spam).

Allerdings hat die Sache einen kleinen Haken: Da Exchange kein POP3 kann, nutze ich dafür ein kleines Zusatzprogramm: PopCon. Das kostet zwar Geld, gemessen am Exchange-Server und dem Arbeitsaufwand für eine andere Lösung, aber eher Peanuts.

Robert