howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-03-25 22:02

zu finden unter http://server.cybernd.at

spamassassin + maildrop ermöglicht das automatische verschieben von spam in einen unterordner der mailbox

cybi

cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-09-15 15:27

Da ich gerade im log gesehen habe, das über diesen Post noch immer leute das Howto finden:

Die aktuellen Howtos wurden auf Debian / Exim4 umgearbeitet. Die alten sind über einen link im Intro der Site vorzufinden.

cybi

rossi
Posts: 20
Joined: 2003-09-21 09:04
Location: Burghausen / Bayern

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by rossi » 2003-09-21 09:10

Hi Cybernd,

bin noch absoluter Newbie und durch diesen Thread auf die How-To's von cybernd.at gestossen. Habe Debian 3 woody und das findet kein Exim4 packet. Meine Sources list sieht so aus:
deb http://ftp.uk.debian.org/debian/ stable main non-free contrib
deb-src http://ftp.uk.debian.org/debian/ stable main non-free contrib

deb http://non-us.debian.org/debian-non-US stable/non-US main contrib non-free
deb-src http://non-us.debian.org/debian-non-US stable/non-US main contrib non-free

deb http://security.debian.org stable/updates main contrib non-free

deb ftp://ftp.de.debian.org/debian-ddtp de/stable main
Fehlt da etwa was?

Gruß,
Rossi

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by captaincrunch » 2003-09-21 10:24

exim4 ist in stable nicht enthalten, wird es aber wohl mit der kommenden stable (Sarge) sein. Bis dahin bleibt nur, auf Backports auszuweichen, wie z.B. hier http://www.debianhowto.de/howtos/en/exim4/index.html beschrieben.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-09-21 11:40

Ich verwendete früher folgende 2 Einträge:
deb http://ftp.leo.org/debian/ unstable main contrib non-free
deb-src http://ftp.leo.org/debian/ unstable main contrib non-free

Leider hatte leo ab und zu Ausfälle wodurch ich nun diesen Mirror verwende:
deb http://debian.tu-bs.de/debian/ unstable main contrib non-free
deb-src http://debian.tu-bs.de/debian/ unstable main contrib non-free

Tu-bs lief in den letzen 2 Wochen stabil.

Welchen Mirror du allerdings für unstable Pakete einträgst bleibt dir überlassen ;o) Es sollten halt institutionen sein, denen du ein gewisses Vertrauen schenkst.

@todo In den Howtos darauf verweisen, das bei unstable Paketen die entsprechenden Mirrors eingebunden werden müssen

cybi

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by captaincrunch » 2003-09-21 12:45

Du möchtest jetzt aber jetzt hier nicht sämtlichen Leuten, die sich vielleicht noch nicht ganz so gut mit Debian auskennen ungewollterweise das komplette unstable auf die Platte hauen, oder ?
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-09-21 12:59

Schrieb ich, er solle alle stable Einträge durch unstable ersetzen?

Hier

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by captaincrunch » 2003-09-21 13:00

Nein, aber überleg dir einfach mal, was passiert, wenn er sie (auch nur) zusätzlich einfügt ...
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by dodolin » 2003-09-21 13:21

... deshalb will man ja auch Backports benutzen, zumal wegen der Abhängigkeiten die unstable Pakete auf einem woody gar nicht laufen dürften.

cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-09-21 13:26

vermutlich passiert das selbe wie am eigenen server?
es funktioniert ...

aber zugegeben ein anfänger kann damit probleme kriegen
ich wies ja lediglich auf die existenz der unstable mirrors hin

jedes system reagiert anders
das betrifft jede individuelle installation und hängt von massenhaft faktoren ab

cybi

rossi
Posts: 20
Joined: 2003-09-21 09:04
Location: Burghausen / Bayern

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by rossi » 2003-09-21 13:39

Hi,

erstmal danke für die guten Antworten.

Ich kann euch beruhigen, auch wenn ich Neuling bin und nicht all zu viel ahnung hab, war ich schlau genug
nochmal im Buch (stichwort PINNING) zu blättern und dann
APT::Default-Release {"stable" ;};
in die /etc/apt/apt.conf zu schreiben.
Aber recht muß ich schon geben, man sollte sowas nur mit vorsicht bzw. einem DICKEN hinweis empfehlen sonst hat der Newbie ein quaos auf seiner Kiste :wink:

mfg,
rossi (männlich)

rossi
Posts: 20
Joined: 2003-09-21 09:04
Location: Burghausen / Bayern

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by rossi » 2003-09-21 14:09

Leider passiert jetzt nur das hier bei apt-get update:
E: Dynamic MMap ran out of room
E: Error occured while processing sweep (NewVersion1)
E: Problem with MergeList /var/lib/apt/lists/debian.tu-bs.de_debian_dists_unstab
le_main_binary-i386_Packages
E: The package lists or status file could not be parsed or opened.

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by captaincrunch » 2003-09-21 14:18

Aus genau diesem Grund habe ich den kleinen Nebensatz eingeworfen : Debian ist coll, und apt ist genial, aber wer meint, sich unbedingt pinning antun zu müssen ist selbst Schuld. Daher hatte ich ja auch auf dodolins Howto hingewiesen, was auf Backports aufbaut, aber OK, wenn du den (vermeintlich) einfacheren Weg gehen möchtest ... ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-09-21 14:26

ich zitiere aus einer ergoogleten site:

"Looks like you have to increase the size of your apt-cache.

Go to /etc/apt/apt.conf, and add the line 'APT::Cache-Limits xxx', where
xxx is the desirable size in bytes. Choose something like 12 or 24 M
( which would be 12582912 or 25165824 in bytes)."

Bei mir ist die Cache-Size auf 10000000 und funktioniert damit.

zum thema stable / unstable
im schlimmsten falle würde es passieren das einfach alle neuen pakete auf unstable laufen, was dennoch ein funktionierendes system hinterläßt

zugegeben ein downgrade auf stable ist dann natürlich "schwer", was wohl der haken and er geschichte ist

das mit stable / unstable sehe ich nicht so eng, da meines erachtens die debian jungs mit ihrer versionspolitk leicht hinten hängen. so sind einige module schon wirklich als stabil anzusehen, aber dennoch finden sich lediglich ziemlich veraltete pakete im stable branch

und das pinning ist wirklich das absolut geringste übel
denn es wird ja mit der einen option einfach per default alles auf stable installiert => erst wenn es ein paket ist, welches nur als unstable vorhanden ist, oder explizit als unstable gewählt wurde, erst dann wird die neue release installiert

abgesehen davon besagt eine goldene regel, das man niemals etwas am produktivserver ausprobieren darf wenn man sich nicht seiner sache sicher ist, wodurch auch somit kein schaden entstehen kann

das einzige wirklich problematische wäre wenn apt-get upgrade plötzlich alle pakete deinstallieren / upgraden will

aber genau deshalb wird bei upgrade ja noch einmal yes/no quergefragt und zuvor die liste der anzahl aktualisiert werdender pakete angezeigt

also wo liegt das problem? das man versehentlich statt cvs/stable cvs/unstable einspielt? ich seh darin kein problem, da derartig unkritische pakete auch vom apt wieder downgegraded werden können

cybi

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by captaincrunch » 2003-09-21 14:36

Schön, wie man aus einem Thread, der anhand des Subjects eine ganz andere Sache vermuten lässt eine ganz andere macht. ;)

Zurück zum pinning : wenn du meinst, das tun zu müssen, tu es doch einfach, beschwer dich aber nachher nicht, wenn dein System so zerhackstückelt ist, dass gar nichts mehr läuft. Schon mal etwas von Paketabhängigkeiten gehört ? Schon mal etwas davon gehört, dass Security-Uüdates unter unstable nicht einfliessen müssen ?
Die ziemlich lange Zeit der buggy glibc unter unstable scheintst du dann auch nicht mitgemacht zu haben, genau so wenig hast du anscheinend die Warnungen der Apt-Entwickler selbst gelesen, die seit längerem schon vom pinning abraten.

Wenn du damit einen Produktivserver betreiben möchtest : bitteschön, ich kann nur davon abraten.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

rossi
Posts: 20
Joined: 2003-09-21 09:04
Location: Burghausen / Bayern

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by rossi » 2003-09-21 16:00

Gut ihr habt mich überzeugt. Hab das mit pinning wieder entfernt, hat sowieso nicht funktioniert. Dass ich nicht gleich backports verwende liegt einzig und alleine daran, daß ich nicht gut mit englisch bin und mir o.g. howto zu viel ist. Auf deutsch ist es ja noch nicht verfügbar.

cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-09-23 09:55

Okay ich gebe hiermit jetzt offiziell zu das es meine Schuld war Fehlinformationen zu Posten ;o)

Ich empfehle somit die Verwendung von unstable Einträgen ind er Sourcelist in Kombination mit dem Eintrag APT::Default-Release "3.0*"; in der /etc/apt/apt.conf

Ein Pinning selbst ist nicht notwendig (Pinning würde über die /etc/apt/preferences konfiguriert werden). Dank des Default-Releases wird im übrigen kein unstable Paket per Default gewählt. Sollte ein Upgrade eines Paketes erfordern das ein weiteres stable Paket zu unstable gegraded werden muß, so wird apt-get install diese Abhängigkeit Anzeigen und die Installation abbrechen.

D.h. jedes erforderliche unstable Paket wird nur mit Benutzerinteraktion seinen Weg aufs System finden, wodurch das Risiko minimal ist. Eventuell sollte es auch ausreichen diverese Pakete als /testing anstelle von /unstable zu installieren, da diese neurer sind, aber nicht die neuesten.

Zudem hilft es bei einem System mit gemischten stable / unstable Paketen bei apt-cache einmal die Option -a show paket zu benutzen (Müsste er sich bei folgeaufrufen merken), wodurch bei einem show immer die Versionsinfos zu stable und unstable gelistet werden. (Die Reihenfolge ist von unstable zu stable)

Meine Default-Versionsangabe dürfte vermutlich Rossis "{"stable";} gleichkommen? Müsste man Verifizieren. Die von mir Benutzte "3.0*" führt zumindest zum erwünschten Ergebnis.

(Bei -a bin ich mir nicht 100%ig sicher, da ich diese Option bereits am System aktiviert habe und somit nicht mehr testen kann ob sich dadurch der von mir angezielte Effekt einstellt. man apt-cache im Bedarfsfall.)

Zu den im debianhowto angesprochenen Backport konnte ich keinerlei weiterführende Dokumentation finden. Einer der Gründe warum ich persönlich die Finger davon lassen würde, da ich der von einem Mirrorprovider angebotenen offizielleren Paketen mehr Vertrauen schenke, als die eines Studenten?/Lehrers?.

cybi

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by captaincrunch » 2003-09-23 10:17

Meine Default-Versionsangabe dürfte vermutlich Rossis "{"stable";} gleichkommen? Müsste man Verifizieren. Die von mir Benutzte "3.0*" führt zumindest zum erwünschten Ergebnis.
Und was machst du, wenn die nächste "stable"-Dist rauskommt, sarge also zu stable wird, und vermutlich nicht mehr die Version 3.0 tragen wird ? Sofern du "stable" nutzt, bist du damit auf der sicheren Seite.
da ich der von einem Mirrorprovider angebotenen offizielleren Paketen mehr Vertrauen schenke, als die eines Studenten?/Lehrers?.
1. Du liest anscheinend nicht oft in Debian-Mailinglisten oder -Newsgroups, ansonsten wäre Andreas Metzler dir definitiv kein unbekannter.
2. allioth.debian.org ist ein "offizieller" Debian-Server, der größtenteils Pakete von Leuten beeinhaltet, die noch keine offiziellen Debian-Maintainer sind.
3. Du hast keine Doku dazu gefunden ? Wie wär's denn mal hier : http://www.logic.univie.ac.at/mailman/l ... xim4debian ?
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-09-23 10:26

1. wenn er so aktiv und Toll und wie auch immer ist, so sollte es Ihm doch auch möglich sein entwsprechende Informationen "compiled" auf seiner Page zur Verfügung zu stellen.
2. was hat alioth (schreibt man mit einem l) mit der Site von Andreas zu tun
3. eine Mailliste ist wohl alles andere als eine Dokumentation

Und wenn die nächste stable Dist rauskommt ;o) Dann muß man sich so oder so Gedanken darüber machen welche Tätigkeiten bei einer Migration auftreten.

cybi

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by captaincrunch » 2003-09-23 10:38

1. wenn er so aktiv und Toll und wie auch immer ist, so sollte es Ihm doch auch möglich sein entwsprechende Informationen "compiled" auf seiner Page zur Verfügung zu stellen.
Tut er doch : du findest vorkompilierte Binaries (wie im Howto beschrieben) genau dort, ansonsten musst du mir schon erklären, was du unter "compiled" verstehst.
Mal ernsthaft : wozu soll er alles doppelt schreiben ? Im Normalfall lesen Leute, die genauere Informationen haben wollen entsprechende Mailinglisten, wo er selbst die meisten Fragen selbst beantwortet.
2. was hat alioth (schreibt man mit einem l) mit der Site von Andreas zu tun
Du scheinst auch das Howto noch nicht richtig gelesen zu haben : http://pkg-exim4.alioth.debian.org/
3. eine Mailliste ist wohl alles andere als eine Dokumentation
Genau : sie ist besser, oder willst du mir erzählen, dass er neben den Mailinglisten, der bestehenden Doku zu Exim ( http://www.exim.org ), und der Doku, die bei den Packages enthalten ist noch einen weiteren "Roman" schreiben soll ?
Und wenn die nächste stable Dist rauskommt ;o) Dann muß man sich so oder so Gedanken darüber machen welche Tätigkeiten bei einer Migration auftreten.
Sofern man ein bunt gemischtes System sein Eigen nennt ganz sicherlich. Sofern man "sauber" mit Backports gearbeitet hat, braucht man sich allerdings kaum Sorgen zu machen.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-09-23 12:31

der begriff compiled hat in dem kontext nichts mit compilieren von sourcecode zu tun, sondern mit gezieltem zusammentragen von informationen

ja er soll doppelt schreiben
wenn das projekt auf massenhaft verschiedene ressourcen auf unterschiedlichen hosts / user accounts verstreut ist, so wäre es zumindestens eine feine geste, wenn man vom uni account aufgrund einer readme (als beispiel) die chance hat zum eigentlichen projekt zu gelangen

meine ernsthafte kritik gegenüber den dokus stelle ich hier besser nicht zur schau, denn ich habe mittlerweile gelernt das man niemals die bestehenden paradigmen kritisieren darf

der von dir gepostete link enthält im übrigen kein howto
zumindestens keines das man auf anhieb finden würde wenn man diesen link vor den latz geknallt bekommt

cybi

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by captaincrunch » 2003-09-23 12:45

der begriff compiled hat in dem kontext nichts mit compilieren von sourcecode zu tun, sondern mit gezieltem zusammentragen von informationen
Warum sagst du das nicht gleich ? ;)
wenn das projekt auf massenhaft verschiedene ressourcen auf unterschiedlichen hosts / user accounts verstreut ist, so wäre es zumindestens eine feine geste, wenn man vom uni account aufgrund einer readme (als beispiel) die chance hat zum eigentlichen projekt zu gelangen
Anscheinend bestand bisher nicht die Notwendigkeit dazu, sonst gäbe es das wohl schon. Ansonsten steht es jedem frei, dem guten Andreas mal eine Mail zu schreiben, die eine "Verbesserung" der Situation herbeiführen würde, oder noch besser, sich selbst einmal kurz dort einzubringen.
meine ernsthafte kritik gegenüber den dokus stelle ich hier besser nicht zur schau, denn ich habe mittlerweile gelernt das man niemals die bestehenden paradigmen kritisieren darf
Schon klar. Der Puntk ist dabei wohl eher, dass zwar jeder kritisieren kann, aber nur wenige in der Lage sind, auch mal selbst zur Verbesserung der Lage beizutragen.
der von dir gepostete link enthält im übrigen kein howto
Der Link bezog sich auf deinen Einwand bezüglich alioth. Mit dem Howto meinte ich das, das dodolin zum Debianhowto beigetragen hat, dort ist der Link auf genau diese Seite zu finden.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by dodolin » 2003-09-23 16:09

2. was hat alioth (schreibt man mit einem l) mit der Site von Andreas zu tun
http://pkg-exim4.alioth.debian.org/
Das ist eine "offizielle" Seite von Debian.org.
Dort wird direkt sowohl auf die woody Backports als auch auf die Mailingliste zu allen exim4debian Paketen gelinkt.
Und wenn die nächste stable Dist rauskommt ;o) Dann muß man sich so oder so Gedanken darüber machen welche Tätigkeiten bei einer Migration auftreten.
Ja, das muss man sich bei deiner Idee vom Pinning (und ja, Default-Release zu setzen ist auch nichts anderes als Pinning). Wenn man aber anständige Backports wie die von Andreas einsetzt, wird man beim Release-Wechsel auf sarge z.B. keinerlei Probleme haben.
1. wenn er so aktiv und Toll und wie auch immer ist, so sollte es Ihm doch auch möglich sein entwsprechende Informationen "compiled" auf seiner Page zur Verfügung zu stellen.
IMHO völlig überflüssig. Die Pakete von unstable und die woody Backports unterscheiden sich genau Null, also wozu eine gesonderte Doku? Es ist wohl sicherlich sinniger, wenn er seine Energie in die Verbesserung von Software steckt. Ja, ich halte ihn für toll: Die exim4debian Pakete finde ich genial, ebenso ist er auf vielen Debian-Mailinglisten, Newsgruppen, Exim/exiscan-Mailinglisten aktiv und mir bisher immer als sehr kompetent aufgefallen. Er hat auch schon nicht nur einen Bug für Exim reportet und gleich den nötigen Fix mitgeliefert. Etc. pp.
D.h. jedes erforderliche unstable Paket wird nur mit Benutzerinteraktion seinen Weg aufs System finden, wodurch das Risiko minimal ist.
Das mag für dich zwar richtig sein, aber wenn ich mir den Wissensstand der meisten User hier im Forum so ansehe, dann kann ich diesen Vorschlag nur als ziemlich fahrlässig betrachten, wo es doch mit Backports die "saubere" Lösung gibt.
wenn das projekt auf massenhaft verschiedene ressourcen auf unterschiedlichen hosts / user accounts verstreut ist, so wäre es zumindestens eine feine geste, wenn man vom uni account aufgrund einer readme (als beispiel) die chance hat zum eigentlichen projekt zu gelangen
Für gewöhnlich wird man auf seine Seiten entweder kommen, weil man sie per Google gefunden hat oder weil man sowieso von obiger Alioth-Seite kommt. Wenn b), dann sollte es eh klar sein und wenn a), dann sollte man auch leicht in der Lage sein, mit den vorhandenen Infos auf seinen Seiten die anderen Exim4-Pakete für Debian zu finden. Ich sehe das Problem nicht, ehrlich gesagt... Aber:
http://www.logic.univie.ac.at/~ametzler ... 4manpages/
Read the mailinglist and send your feedback there.
Ich wette, wenn du auf der Liste nen schönen Text postest, den er auf seine Seiten stellen soll, wird er das sicherlich einbauen. Es gab schon öfters Anregungen, die Debian-eigene Doku zum Exim4-Paket zu verbessern und wenn es Sinn machte, hat Andreas (oder Marc, den sollte man nicht vergessen...) das schon immer und recht schnell eingebaut. Aber wie immer bei OpenSource braucht man Leute, die Fixes schreiben und nicht solche, die nur rumnölen. (No offence intended)

cybernd
Posts: 83
Joined: 2002-08-08 14:39

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by cybernd » 2003-09-23 16:23

Komisch

warum wurde dann hier auf dieser Site seine Subpage gepostet ohne eine Chance zu haben effizient auf die eigentliche Projektpage rückschließen zu können?

Und weil wir beim Thema Risiko sind. Das große "Experimentell" auf seiner Site bedeutet das es natürlich gleich viel sicherer ist oder? ;o)

Abgesehen davon denke ich das ich genügend Arbeit in "OpenSource" Projekte investiere.

cybi

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: howto: postfix + spamassassin + courier-imap + maildrop

Post by dodolin » 2003-09-23 16:29

warum wurde dann hier auf dieser Site seine Subpage gepostet ohne eine Chance zu haben effizient auf die eigentliche Projektpage rückschließen zu können?
Du meinst von http://www.logic.univie.ac.at/~ametzler ... ges/woody/ nach http://www.logic.univie.ac.at/~ametzler ... 4manpages/ ? Du musst lediglich auf den Link "Parent Directory" klicken. Für mich ist das völlig intuitiv...
Und weil wir beim Thema Risiko sind. Das große "Experimentell" auf seiner Site bedeutet das es natürlich gleich viel sicherer ist oder? ;o)
Die Seite ist halt veraltet. Früher waren die exim4 Pakete nur im Debian Experimental Zweig enthalten, inzwischen ganz normal in unstable. In testing ist es AFAIK lediglich noch nicht, weil noch die glibc oder was anderes fehlt. Aber es wird wohl definitv der Default-MTA von sarge werden. Außerdem hat die Bezeichnung von "experimental" viel mehr mit den Policies von Debian zu tun, als mit der tatsächlichen Qualität von Software. Ich setze die woody Backports jetzt schon ca. 3 Monate ohne Probleme ein. Das gute an der Sache ist auch, dass man immer die neuesten Upstream-Releases bekommt, mit Bugfixes und neuen Features.
Abgesehen davon denke ich das ich genügend Arbeit in "OpenSource" Projekte investiere.
Deshalb sagte ich ja auch "No offence intended". :)
Wenn du genau liest, solltest du erkennen, dass das eine allgemeine Aussage war, die nicht speziell auf dich bezogen war.