RootServer per Remote Starten

Alles was in keine andere Systemkategorie passt
Bonkknogger
Posts: 16
Joined: 2014-04-19 12:39

RootServer per Remote Starten

Post by Bonkknogger » 2014-05-18 10:31

Hallo liebe leutz,

ich habe mir einen Server gebraucht gekauft für Private Zwecke (zur entwicklung) nun bin ich bereits seid einigen Stunden am Grübeln, suchen und naja versage auf ganzer linie, vlt schnall ich da irgendwas nicht oder so, kein plan, daher nun mein anliegen hier Breitwisch...

also, ich habe ein RX200 S2 gekauft und Debian Installiert, wo ich schon bei der Setup eine HDD wieder entfernen musste da diese Defekt war, aber das ist ja erstmal schnurz Egal...
Ich habe die 2. HDD dann genommen zur installation, wobei ich dann wenn ich die neue HDD habe dann den Spiegel dazu anfertige... so nun ist der Server aus und es blinkten im Server noch immer einige LEDs, bei betrieb sieht der Server aus wie ein Weihnachtsbaum xD aber gut. Wenn der Runtergefahren ist laufen die Lüfter für die Stromversorgung / Netzteile noch weiter und der Server Blinkt im inneren und auch an der Netzwerk Karte.

Handbuch und auch Datenblatt im netz sagt mir das das gerät über Wake on Lan verfügt und naja Remote Management Kram, komm ned druff wie das sich direkt nennt... nun wie kann ich den nun Ohne den von Hand zu starten von meinem PC aus zum laufen?

Klappt das in diesem falle via Software oder muss da noch zusätzlich Hardware her?
:-ss :-ss :-ss :-ss

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: RootServer per Remote Starten

Post by daemotron » 2014-05-18 21:39

Wenn das Gerät WoL fähig ist, sollte es sich z. B. per ether-wake wieder aufwecken lassen. Eventuell muss WoL aber auch erst im BIOS des Servers eingeschaltet werden...

P. S. der "Remote Management Kram" ist vermutlich IPMI...
“Some humans would do anything to see if it was possible to do it. If you put a large switch in some cave somewhere, with a sign on it saying 'End-of-the-World Switch. PLEASE DO NOT TOUCH', the paint wouldn't even have time to dry.” — Terry Pratchett, Thief of Time