Mailserver HA Setup

malberti
Posts: 2
Joined: 2013-09-12 22:17

Mailserver HA Setup

Post by malberti »

Moin Moin,

ich benutze derzeit ein einfachen vServer mit Postfix, MySQL, Dovecot, SA. Derzeit habe ich etwa 500 Nutzer mit ca 1000-1500 Mails am Tag. Von den Resourcen her schafft der VServer das locker. Derzeit erstrelle ich 5 mal am Tag ein Backup der Postfächer und schiebe das Backup auf einen externen Storage. Problem ist natürlich das ich immer ein Backup habe falls der Server ausfällt aber die Dienste sind trotzdem offline.

Aus diesem Grund beschäftige ich mich mit HA. Meine Idee war einfach einen zweiten vServer zu buchen. Ein typisches Setup mit Failover IP, heartbeat und einem shared storage scheint aber aus mehreren Gründen nicht möglich.

Zum ersten gibt es so gut wie keinen Anbieter der Failover IPs für vServer anbietet. Zum zweiten fällt heartbeat flach, da vServer keine zweite Netzwerkkarte habe für den heartbeat.

Da ich das ganze auf eigene Kosten realisieren muss, kommen richtige Server leider erstmal nicht in Frage. Ich weiß das das ganze nicht wirklich was mit HA zu tun hat und ich damit auch noch sehr weit von garantierter Verfügbarkeit entfernt bin.

Hat jemand einen Tipp, Anbieter oder Idee wie solch ein ungewöhnliches Szenario halbwegs umzusetzen ist?

Bin für jeden Tipp dankbar.

Grüße
malberti
Top

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Mailserver HA Setup

Post by daemotron »

Moin,

ich würde in Erwägung ziehen, die Verfügbarkeit der einzelnen Dienste zu staffeln. Per DNS lässt sich ein zweiter MX (mit geringerer Priorität) eintragen, so dass ein zweiter vServer zumindest als MTA erst mal verfügbar wäre. Die während der Ausfallzeit eingegangenen Mails ließen sich hinterher per rsync+ssh auf den primären Mailserver übertragen.

Da Email generell keine Echtzeit-Kommunikation darstellt, ließe sich so sogar ein Pseudo-Failover realisieren, indem man per Cron die Postfach-Inhalte per rsync über Kreuz synchronisiert. Nutzt man Maildir als Ablageformat, geht das relativ gut in beide Richtungen.

Das Umbiegen der Clients ließe sich aber nur mit DNS machen, lohnt also aufgrund der langen Latenz (bis zu 48h, je nach Caching-Verhalten und TTL) nur bei langfristigen Ausfällen. Bei Ausfällen im Bereich weniger Stunden funktioniert zuverlässig nur eine automatische Fail-Over Lösung mit Heartbeat und Fail-Over IP.
“Some humans would do anything to see if it was possible to do it. If you put a large switch in some cave somewhere, with a sign on it saying 'End-of-the-World Switch. PLEASE DO NOT TOUCH', the paint wouldn't even have time to dry.” — Terry Pratchett, Thief of Time
Top

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11518
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Mailserver HA Setup

Post by Joe User »

Statt rsync würde ich Dovecot mit dsync nehmen, so bleiben dann auch die Metadaten konsistent.
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.
Top