Debian Paketverwaltung > Unnötige Abhängigkeit (phpmyadmin)

martin.g
Posts: 10
Joined: 2011-02-01 11:19

Debian Paketverwaltung > Unnötige Abhängigkeit (phpmyadmin)

Post by martin.g »

Hallo,

mich würde interessieren, wie Ihr mit teilweise unnötigen Abhängigkeiten von Debian umgeht. Ich bin gerade dabei, einen Webserver in einem kleinen Netzwerk neu zu machen.
Generell bin ich ein Fan von aptitude, aber manchmal nerven mich unnötige Abhängigkeiten. Zum Beispiel will phpmyadmin auf jeden Fall mysql 5 mitinstallieren. Die Datenbanken befinden sich aber auf anderen Servern und ich will eigentlich keinen ungenutzten DB Server auf dem Webserver. Was tut Ihr in solch einem Fall? Mitinstallieren und Dienst deaktivieren?
Applikation per Hand installieren? Die Abhängigkeit aufbrechen (wie am sinnvollsten)?
phpmyadmin ist nur ein Beispiel. OTRS will auch postgres oder mysql dabei haben.
Ich bin hin und hergerissen. Auf die Schnelle wäre es sicher einfacher, von Hand zu installieren. Aber updates über apt sind einfach zu angenehm, um das Paketmanagement über Bord zu werfen.

Viele Grüße
Martin
Top

martin.g
Posts: 10
Joined: 2011-02-01 11:19

Re: Debian Paketverwaltung > Unnötige Abhängigkeit (phpmyadm

Post by martin.g »

Ich sehe gerade - für phpmyadmin reciht doch mysql-client. Bei OTRS braucht er aber den Server.
Top

remote_mind
Posts: 12
Joined: 2012-01-23 11:18
Location: Rheine

Re: Debian Paketverwaltung > Unnötige Abhängigkeit (phpmyadm

Post by remote_mind »

Hallo Martin,

es gibt da das Paket 'equivs', mit dem man Pseudo-Pakete erstellen kann, die nur die Abhängigkeiten erfüllen sonst aber leer sind. Ideal für solche zwecke.

Obwohl, für phpmyadmin hast Du es ja hinbekommen. Und bei OTRS ist es nur ein 'recommend', d.h. Du bekommst es bei der Auswahl per Aptitude mit ausgewählt, kannst es aber einfach wieder abwählen ohne die Anhängigkeiten zu verletzen.

schöne Grüße,
Nils
Top

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1272 guests