Port-Tunneling ohne SSH

Alles rund um Netzwerktechnik und Protokolle
dante
Posts: 128
Joined: 2010-04-20 12:50

Port-Tunneling ohne SSH

Post by dante »

Hi zusammen,

siehe Topic würde ich gerne einen lokalen (Dummy)-Port öffnen, und alle eingehenden Verbindungen an eine Remote-Kiste weiterleiten.

Grund ist folgender: Client-Software kann nur über Port 25 mit SMTP kommunizieren, Server-Software lauscht auf einem anderen Port.

Via SSH wäre ein Tunneling einfach, das ist aber auf der Server-Seite nicht gegeben.

Mein Denkansatz wäre xinetd und iptables.

Macht das überhaupt Sinn oder bin ich auf einem völligen Holzweg?

Gruß
dante
User avatar
rudelgurke
Posts: 408
Joined: 2008-03-12 05:36

Re: Port-Tunneling ohne SSH

Post by rudelgurke »

Vielleicht kann das Ganze mit Stunnel realisiert werden.

http://www.stunnel.org/
Last edited by rudelgurke on 2011-08-19 19:33, edited 1 time in total.
Roger Wilco
Posts: 5923
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Port-Tunneling ohne SSH

Post by Roger Wilco »

Du willst eigentlich keinen Tunnel, sondern eine Art NAT bzw. Port Redirection. Das geht problemlos mit Netfilter/IPTables oder einem Daemon wie rinetd.
dante
Posts: 128
Joined: 2010-04-20 12:50

Re: Port-Tunneling ohne SSH

Post by dante »

Via iptables hatte ich schon einen Ansatz über die Pre- und Postrouting Chain in der NAT-Table versucht.

Allerdings müsste ich dazu eine Art Dummy-Socket aufmachen, der auf Port 25 lauscht. Da liegt momentan mein Problem was zumindest iptables abbelangt.

stunnel werd ich mir nachher nochmal näher anschauen.