JMStV mit Apache

Apache, Lighttpd, nginx, Cherokee
User avatar
rudelgurke
Posts: 405
Joined: 2008-03-12 05:36

JMStV mit Apache

Post by rudelgurke » 2010-12-01 14:41

Dass müsste genügen, zumindest deutsche Nutzer auszusperren.

Nginx oder Apache werden benötigt und für Apache mod_geoip. Bei FreeBSD geht dass recht einfach durch die Ports.

Dann mit Apache und mod_rewrite eine Redirection auf eine HTML Seite mit einer kleinen Offline Nachricht, vielleicht am Besten reiner Text damit es nichts zu beanstanden gibt.

Diese Seite liegt unter $WEBROOT/msg, die passenden mod_rewrite Regeln:

Code: Select all

GeoIPEnable On

RewriteEngine On
RewriteBase /

RewriteCond %{REQUEST_URI} ^/msg/
RewriteRule ^(.+) - [PT,L]

RewriteCond %{ENV:GEOIP_COUNTRY_CODE} ^(DE)$
RewriteRule ^(.*)$ http://www.die_jeweilige_domain.de/msg/message.html [L]


Damit werden nach GeoIP deutsche Zugriff auf /msg/message.html umgeleitet und dem Jugendschutz wird Genüge getragen.

User avatar
rudelgurke
Posts: 405
Joined: 2008-03-12 05:36

Re: JMStV mit Apache

Post by rudelgurke » 2010-12-01 15:15

Laut Aussage von maxmind werden die Daten immer zum Monatsanfang aktualisiert.
Auch wegen einem Proxy, bringt dann natürlich nichts es sei denn man liest die X_FORWARDED_FOR Variable aus die ein ordentlicher Proxy nicht mitschickt - wer will kommt da ohne Probleme herum.

Wie das Ganze dann rechtlich aussieht und ob etwas derartiges aussreicht ist ohnehin, wie so vieles, noch fraglich. :(