Image mit DD erzeugen

Alles was in keine andere Systemkategorie passt
TecServer
Anbieter
Posts: 91
Joined: 2006-04-08 21:41

Image mit DD erzeugen

Post by TecServer » 2010-10-19 09:20

Hallo,

ich soll demnächst einen rootserver in eine vm migrieren und habe mich deshalb schlau gemacht wie man images erzeugen kann.
Dabei sind mir ganz einfache DD befehle untergekommen.

Jetzt wollte ich fragen - reicht das? Wird da der Kernel und der MBA mitkopiert?
Kann man das zur Laufzeit machen oder sollte man in ein rescue booten damit kein IO auf der HD ist?
Wie verhält es sich mit custom mount points oder symlinks? Werden diese als Symlink / mountpoint gespeichert und nicht der ganze inhalt dann mitgesichert?

Der Befehl über den ich rede ist folgender:
erstellen

Code: Select all

dd if=/dev/hda of=/mnt/hdb1/myimage.img

einspielen

Code: Select all

dd if=/mnt/hdb1/myimage.img of=/dev/hda


vielen Dank im Voraus

TecServer
Anbieter
Posts: 91
Joined: 2006-04-08 21:41

Re: Image mit DD erzeugen

Post by TecServer » 2010-10-19 09:48

das war nur ein Beispiel, natürlich muss hier eine andere HD genutzt werden zur Sicherung des Images. Aber die restlichen Fragen hast du ausgelassen ;)

TecServer
Anbieter
Posts: 91
Joined: 2006-04-08 21:41

Re: Image mit DD erzeugen

Post by TecServer » 2010-10-19 10:59

vielen Dank für diese perfekte antwort :)

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Image mit DD erzeugen

Post by daemotron » 2010-10-19 13:01

Aber Achtung: Das funktioniert nur, wenn Quell- und Zieldatenträger dieselbe Geometrie haben (Plattengröße, Sektoren, Zylinder) - sonst stimmen die relativen Angaben in den Inode-Tabellen der Dateisysteme u. U. nicht mehr.
“Some humans would do anything to see if it was possible to do it. If you put a large switch in some cave somewhere, with a sign on it saying 'End-of-the-World Switch. PLEASE DO NOT TOUCH', the paint wouldn't even have time to dry.” — Terry Pratchett, Thief of Time

TecServer
Anbieter
Posts: 91
Joined: 2006-04-08 21:41

Re: Image mit DD erzeugen

Post by TecServer » 2010-10-19 13:03

die Plattengröße sollte dabei doch egal sein solange diese >= ist?!

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11598
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Image mit DD erzeugen

Post by Joe User » 2010-10-19 13:21

Warum nicht die Daten per TAR transferieren? Geht schneller, die Plattengrössen sind (fast) egal, die Daten werden gleichzeitig defragmentiert, die Filesysteme sind frisch, etc...
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

TecServer
Anbieter
Posts: 91
Joined: 2006-04-08 21:41

Re: Image mit DD erzeugen

Post by TecServer » 2010-10-19 13:25

Weil dann Dinge wie MBR etc nicht mitkopiert werden? Weil tar sicherlich nicht schneller ist mit komprimierung und defrag als ein blockwise kopiervorgang

TecServer
Anbieter
Posts: 91
Joined: 2006-04-08 21:41

Re: Image mit DD erzeugen

Post by TecServer » 2010-10-19 13:33

das nicht, aber bei einem DD kann ich davon ausgehen dass fix alles passt und das mit einem relativ einfachem befehl. Bei einem tar kann sehr viel schieflaufen - von rechten, ownern, groups, symlinks etc.pp.

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11598
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Image mit DD erzeugen

Post by Joe User » 2010-10-19 13:49

TAR kann nicht komprimieren (das machen gzip, bzip2 oder lzma) und das Defragmentieren ist ein reines Abfallprodukt beim Schreiben der Dateien auf das frische Filesystem. Letzteres passiert bei jedem Schreiben von kompletten Dateien automatisch, egal ob per tar, cp, vim, defrag, etc.
Und ja, tar ist definitiv schneller als dd, da tar nicht den unbelegten Speicherplatz mitkopieren muss. Ist der Plattenplatz nichtmal zu 80% belegt, ist tar so gar zusammen mit bzip2 schneller als dd.

Den MBR und Bootsektor neu zu schreiben (aka Bootloader reinstallieren) ist in wenigen Sekunden erledigt und nicht kompliziert, siehe obigen Link.

Du kannst tar auch wunderbar remote kopieren lassen, inklusive aller Rechte:

Code: Select all

cd /mnt && tar -cSp --atime-preserve --numeric-owner -f - . | ssh root@192.168.0.1 "( cd /mnt && tar -xSp --atime-preserve --numeric-owner -f - )"
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.