Proxmox

VirtualBox, VMWare, KVM, XEN, OpenVZ, Virtuozzo, etc.
f4rr3ll
Posts: 36
Joined: 2008-03-09 23:36
Location: Schweitenkirchen

Proxmox

Post by f4rr3ll » 2009-08-17 00:15

Nutzt eigentlich noch jemand Proxmox. Ich lese hier ja so ziemlich gar nix dazu.
Nutze es u.a. Auf einem 1und1 Server und im housing.
Für die die es nicht kennen.
Proxmox ist eine Oberfläche um Openvz und KVM Virtualisierung zeitgleich unter einer bedienerfreundlichen Nutzeroberfläche zu nutzen.
Ich habe bisher eigentlich immer xen virtualisiert.
Bin davon aber mittlerweile grade für mich der nur kleine Projekte laufen hat komplett abgekommen.
Achja auch wenn es der Name nicht vermuten lässt. Es stammt aus Austria das Proxmox.

Seit kurzem lässt sich Proxmox wunderbar auf lenny nachinstallieren, so das man erst lenny from scratch und anschließend ohne Umwege über den default lenny Kernel direkt den pve Kernel installieren kann. ( ein Howto schreibe ich derzeit)

Gruß Sven

papabaer
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 170
Joined: 2009-05-14 17:40
Location: Halle (Saale)

Re: Proxmox

Post by papabaer » 2009-08-17 15:39

Also ich nutze OpenVZ, um Dienste gegeneinander abzuschirmen. Dabei ist natürlich alles, was direkt auf dem Host läuft, gefährlich, weil über eine Sicherheitslücke im Hostsystem auch auf alle Gastsysteme durchgegriffen werden kann. Deswegen läuft bei mir unter OpenVZ auf dem Host ausschließlich ssh und ggf. noch etwas Firewall.

Wenn ich das richtig verstehe, nutzt Proxmos ein Web-Interface, welches zum Verwalten der VEs ja irgendwie an das Hostsystem ran muss. Das hieße, dass ich auf dem Host einen Webserver raufschmeißen muss und ne Skriptsprache. Wenn da irgendwo in der ganzen Sache ne Sicherheitslücke drin ist (und gerade dynamische Webanwendungen neigen zu so etwas) ist der ganze Server mit allen VEs betroffen und damit das Konzept von Virtualisierung an die Wand gefahren. Korrigiere mich, wenn ich mit dieser Annahme grundsätzlich falsch liege.

Ich bin grundsätzlich kein Freund von Web-Admin-Foobar. Die Dinger geben vor, einem die Veranwtortung abzunehmen wirklich verstehen zu müssen, was los ist. Und dann führt das dadurch herbeigeführte Unwissen zu den absurdesten Konfigurationen und Sicherheitslöchern. Ganz abgesehen, dass die Teile selbst zusätzliche Löcher ins System zerren. Ein kurzer Blick durch dieses Forum zeigt, dass inzwischen bei Vielen die absoluten Grundlagen fehlen und was das alles für Blüten treibt.

[OffTopic]Inzwischen geht der Kram so weit, dass ich von Server4You angerufen werde, wenn ich Plesk bei der Bestellung abwähle, um nachzufragen, ob ich vielleicht ausversehen daneben geklickt hätte und wisse, was ich denn da gerade Wahnsinniges mache.[/OffTopic]

f4rr3ll
Posts: 36
Joined: 2008-03-09 23:36
Location: Schweitenkirchen

Re: Proxmox

Post by f4rr3ll » 2009-08-20 00:13

Du liegst absolut richtig mit der Annahme das ein Webserver (der Apache) mitinstalliert wird auf dem Host. Ebenfalls ein Mailserver.
Ebenfalls hast du völlig recht das bei einer Sicherheitslücke hier alle VMs gegen die Wand gefahren werden.
Aber man kann alles auch ausschalten.
Idr benötigt man diese Webanwendung ja nur bei der Installation.
Was für mich interessanter ist hierbei, also bei Proxmox, ist die Tatsache das ich die Installation der VMs aufgeteilt auf Openvz und KVM auf einem Server laufen lassen kann, je nach Bedarf. Einmal eingerichtet kann man wunderbar alle dienste im Host bis auf ssh ausschalten.

Bezgl des Wissens vieler Admins .... das lohnt kaum da noch was zu schreiben. Hört eh keiner hin.

Gruß Sven

AllOnline
Posts: 1
Joined: 2011-04-25 14:00

Re: Proxmox

Post by AllOnline » 2011-04-25 14:02

Hey,

ist ja nun schon was länger her.
Hast du das HowTo fertig?

Ich habe meinen Server fertig eingerichtet mit Debian Lenny und einem Software Raid.
Ist es möglich Proxmox nachträglich zu installieren ohne das der Server länger nicht erreichbar ist. (Webseiten)

Danke euch!

f4rr3ll
Posts: 36
Joined: 2008-03-09 23:36
Location: Schweitenkirchen

Re: Proxmox

Post by f4rr3ll » 2012-07-15 23:18

Lese das grade, Howto war damals fertig, doch zwischenzeitlich sind wir ja bei Proxmox 2.x, da ist einiges ein bissl anders. Viele vor und viele Nachteile.
Ich bin mittlerweile, sind ja einige Jahre vergangen, wieder weg von Promox. Obwohl es für mich als Alternative zu Esxi immer noch Nr 1 ist.

Gruß Sven