GELÖST: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

VirtualBox, VMWare, KVM, XEN, OpenVZ, Virtuozzo, etc.
lord-of-linux
Posts: 28
Joined: 2005-07-14 07:25

GELÖST: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

Post by lord-of-linux » 2008-09-30 19:08

Hallo,

ich versuche nun schon seit einigen Wochen meinen Homeserver mit Xen einzurichten. Das System läuft soweit und eine DomU habe ich auch, die zuverlässig ihren Dienst tut. Allerdings bisher nur per NIC, die ich als PCI-Gerät übergeben habe. Ich möchte allerdings noch weitere DomUs aufsetzen und habe natürlich nicht für jede eine eigene physikalische NIC.

Das Problem ist nun:
Meine DomUs übertragen keine Daten zur Dom0. Ich habe dies auf verschiedenste Weißen getestet. Ich habe direkt einem vif eine IP in der Dom0 gegeben und versucht, mit der DomU zu kommunizieren. Ohne Erfolg.
Dann habe ich ein dummy-Interface erstellt und dieses in meine eth0 Bridge eingehängt, dies funktionierte, also funktioniert die Host-Bridge.
Dann habe ich das dummy-Interface mit dem vif der DomU gebridget. Wiederum ohne Erfolg.

Somit komme ich zu dem Ergebnis, das keine Daten zwischen DomU und Dom0 fließen. Woran kann das liegen?

Mein System ist ein Ubuntu 8.04 Hardy mit Kernel: 2.6.24-16-xen.

Ich hoffe jemand von euch hat eine Idee, hier sind ja scheinbar ein paar Xen-Pros unterwegs. Bisher hatte ich leider wenig erfolg bei ubuntuusers, wo sich wohl nicht so viele mit Xen beschäftigen.
Last edited by lord-of-linux on 2008-10-12 11:08, edited 1 time in total.

oxygen
RSAC
Posts: 2179
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

Post by oxygen » 2008-09-30 20:47

Wie sieht denn deine Konfiguration aus? normalerweise sollte ein einfaches

Code: Select all

(vif-script vif-bridge)

funktionieren. Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, wenn dir Stabilität wichtig ist, nicht den Ubuntu Kernel zu verwenden. Der ist unter aller Sau. Insbesondere der Xen Kernel.

lord-of-linux
Posts: 28
Joined: 2005-07-14 07:25

Re: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

Post by lord-of-linux » 2008-09-30 21:42

Ich binde die folgenden 2 Skripte ein:

Code: Select all

(network-script my-network)
(vif-script vif-bridge)


my-network ruft eigentlich nur network-bridge für 2 NICs auf:

Code: Select all

#!/bin/bash
...
"$dir/network-bridge" "$@" vifnum=0 netdev=eth0
"$dir/network-bridge" "$@" vifnum=2 netdev=eth2


Warum ist den deiner Meinung der Kernel von Ubuntu so schlecht? Sollte ich dann besser selbstkompilieren?
Lenny wird ja leider auch nicht mit Xen-Kernel geliefert werden.

oxygen
RSAC
Posts: 2179
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

Post by oxygen » 2008-09-30 22:45

lord-of-linux wrote:Warum ist den deiner Meinung der Kernel von Ubuntu so schlecht? Sollte ich dann besser selbstkompilieren?
Lenny wird ja leider auch nicht mit Xen-Kernel geliefert werden.

Ich hatte den Kernel eine paar Tage im Einsatz. Erst ist mehrmals mit Kernel Panics abgestürzt. Auch ein kompilieren aus den Ubuntu Sourcen lieferte sehr merkwürdige Fehler wenn man z.B. ACPI aktiviert hatte.
Der Orginal Xen Kernel dagegen funktioniert einwandfrei.

lord-of-linux
Posts: 28
Joined: 2005-07-14 07:25

Re: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

Post by lord-of-linux » 2008-10-12 11:08

Den Kernel werde ich mal beobachten, aber bisher hatte ich mit den Ubuntu-Kerneln noch keine Probleme.

Außerdem habe ich nun den Kernel von 2.6.24-16 auf 2.6.24-19 geupdated und siehe da, es funktioniert. War also vermutlich irgend ein Fehler im Bereich des Kernels. Jetzt funktioniert jedenfalls die Netzwerkkommunikation und ich werde den Server nun mal weiter mit dem Ubuntu-Kernel betreiben.

oxygen
RSAC
Posts: 2179
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: GELÖST: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

Post by oxygen » 2008-10-12 13:06

Überrascht mich zwar jetzt auch, dass das Problem war. Aber bestätigt mich nur in meiner Ansicht bzgl. des Ubuntu Xen Kernels. Mittlerweile (Intrepid) hat Ubuntu diesen auch aus dem Programm genommen.

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: GELÖST: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

Post by daemotron » 2008-10-12 14:37

Ich sehe das Problem eher bei Xen. Die entwickeln und veröffentlichen ihre Patches immer noch gegen 2.6.18 - kein Wunder, dass es nicht gerade einfach ist, die auf einen aktuellen Kernel zu portieren, wie es die Ubuntu-Leute versuchen (auch Michael Marineau hat das bei Gentoo eine Weile lang versucht, mittlerweile ist da aber alles >2.6.18 wieder hard masked). Die andere Lösung (einfach das steinalte Zeug weiterverwenden) ist IMHO auch keine wirkliche, da mittlerweile eine ganze Menge Fixes zurückportiert werden müssen. Xen hat sich damit derzeit aus meiner Sicht für den Produktiveinsatz selbst disqualifiziert.

oxygen
RSAC
Posts: 2179
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: GELÖST: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

Post by oxygen » 2008-10-12 17:28

Sicherlich ist das nicht optimal. Es dauert auch vermutlich nicht mehr lange, bis die Dom0 Patches in den Vanilla Kernel einfließen.
Bis dahin würde ich jedem empfehlen den Originial 2.6.18'er Xen Kernel zu verwenden. Der funktioniert auch auf aktueller Hardware einwandfrei. In meinem Fall z.b. Dell PowerEdge 2950 III mit Dual Xeon E5420, 16 GB Ram, PERC 6/i Controller mit 5x 146 GB SAS 15k, etc.

lord-of-linux
Posts: 28
Joined: 2005-07-14 07:25

Re: GELÖST: XEN: Keine Verbindung zwischen eth0 in DomU und passendem vif in der Dom0

Post by lord-of-linux » 2008-10-12 21:27

Ich denke auch, wenn demnächst noch die Dom0-Bestandteile im Kernel sind und keinen Extra Xen-Kernel mehr nötig sind, dann ist das Problem mit 2.6.18 sowieso erledigt. Und solang dauert es bestimmt auch nicht mehr. Bis dahin dann halt Buggy Kernel oder Old Kernel.