hdparm = platte tot

Hardwarespezifische Dinge
janko1000
Posts: 9
Joined: 2005-11-24 06:00

hdparm = platte tot

Post by janko1000 »

Hallo Leute,

ich wollte gestern einen gemühtlichen DVD Abend mit einigen Freunden machen. Da mir mein kleiner Server ein wenig zu laut war, hab ich 3 Platten mit hdparm -Y in den Schlaf geschickt. Das funktionierte auch gut..... leider viel zu gut denn nun dreht sich keine der Platten mehr. Keine wird mehr vom Bios erkannt. Selbst an anderen Rechnern oder in einem externem USB Gehäuse. Die Motoren der platten laufen einfach nicht mehr.

Debian Etch 4.0
40gb Maxtor (systemplatte/lebt noch/wurde kein hdparm ausgeführt)
60gb IBM IDE - tot
320gb Samsung IDE - tot
500gb Seagate USB/Sata - tot
Mainboard Asrock K7S41GX

Selbst das BIOS vom dem Rechner sagt nun HDD Error und möchte das ich F1 drücke.
Habe bereits folgende Dinge probiert:

Code: Select all

Server:~# hdparm -C /dev/hdc

/dev/hdc:
 drive state is:  standby
Server:~# hdparm -C /dev/hdd

/dev/hdd:
 drive state is:  unknown

Code: Select all

Server:~# hdparm -S0 /dev/hdc

/dev/hdc:
 setting standby to 0 (off)
 HDIO_DRIVE_CMD(setidle1) failed: Input/output error
Server:~#
Leider bin ich da nun mit meinem Latain am Ende und es liegen "relativ" wichtigen Daten drauf wie Bilder von der Hochzeit z.b..

Ich bin für jeden Tip sehr dankbar....


Grüße aus Münster
Sebastian
janko1000
Posts: 9
Joined: 2005-11-24 06:00

Re: hdparm = platte tot

Post by janko1000 »

hi,

es gab also weder ein gewitter noch sonst irgendwelche auffälligkeiten in sachen strom.
die platten werden auch in einem externem USB gehäuse nicht mehr erkannt oder an einem völlig anderem rechner.
eine ersatz HDD wird ordnungsgemäß an dem controller jedoch erkannt.