Verzeichnisgrösse ändern

Alles was sonst Nirgends passt
Anonymous

Verzeichnisgrösse ändern

Post by Anonymous » 2008-04-23 20:57

Hallo,

ich betreibe eine relativ große Flirt-Community.
Ich habe folgendes Problem, das /var Verzeichnis wurde bei der Installation autmatisch auf 4 GB gesetzt.

Jetzt habe ich folgendes Problem, dass meine mysql Datenbank ca. 2,5 GB groß ist und das /var - Verzeichnis schon zu 76% genutzt wird.

Ich muss jetzt also unbedingt das Verzeichnis irgendwie vergrössern.
Kann man das überhaupt machen??? Wenn ja, kann man das auch machen, ohne das die Daten beschädigt werden????

Achja und am aller wichtigsten, wie soll ich das überhaupt machen, oder wo kann ich mich näher Informieren???

mfg
Alexander

freddy36
Posts: 273
Joined: 2008-03-20 17:31

Re: Verzeichnisgrösse ändern

Post by freddy36 » 2008-04-23 21:36

Mehr Infos über dein Filesystem Setup wären nicht verkehrt ;)

Anonymous

Re: Verzeichnisgrösse ändern

Post by Anonymous » 2008-04-23 22:17

Hmm ja, also zu den FileSystem

ist ein Suse 9.2 mit Plesk 8.0.1
ist der XL64 Server von 1und1 (Athlon 64x2 4200+)

Weiss nicht, was ich sonst noch angeben soll.

danke für die Antworten

wgot
Posts: 1675
Joined: 2003-07-06 02:03

Re: Verzeichnisgrösse ändern

Post by wgot » 2008-04-23 23:22

Hallo,

alexander198 wrote:ist ein Suse 9.2

na prima, dann kannst Du die Umpartitionierung gleich im Zusammenhang mit der dringend erforderlichen Neuinstallation einer aktuellen Version erledigen.

Gruß, Wolfgang

suntzu
Posts: 669
Joined: 2002-12-20 19:47
Location: Mönchengladbach

Re: Verzeichnisgrösse ändern

Post by suntzu » 2008-04-24 12:50

Und wenn du dabei bist, mach's mit LVM:
http://mysqldump.azundris.com/archives/ ... f-LVM.html

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2635
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Verzeichnisgrösse ändern

Post by daemotron » 2008-04-24 19:22

Ich kenn das alte 9.2er Image von 1&1... völlig bescheuert, /var nur 4GB zuzugestehen. Dafür war /home ziemlich groß (AFAIR), aber was liegt da schon bei nem Web- und Mailserver... :roll:
Der einfachste Workaround war, die Labels von /home und /var zu vertauschen und die Dateien über kreuz zu kopieren. Beide umounten, mount -a und dann ging's einigermaßen.