Server platt

reh
Posts: 24
Joined: 2003-06-10 17:56
Location: Neuss

Server platt

Post by reh »

Hi,

mein 1&1 Rootserver Start mit Suse 9.0 ist platt.
Und zwar Zeitnah zum Stromcrash in Karlsruhe, wovon das Rack wohl betroffen war.
Er ist im Normalmodus nicht anpingbar.

Seit heute komme ich ins Rescue-System, bekomme das Ding aber nicht wieder hoch.
Im Rescue klappt wenigstens der Ping wieder und ich kann mich per Putty anmelden.

Was ich gemacht habe:
Rescue System gestartet.
Gemountet.
Mal via MC im Dateisystem rumgeschaut und alles durchgeschaut.
Mehrfach zwischen Normalsystem und Rescue hin und her gebootet.

Effekt: im Rescue anpingbar - im Normalsystem nicht.

Dann habe ich herausgefunden, dass der Bootmanager Grub ist.
Ich habe dann nach einem Beitrag hier: grub neu installiert.

Allerdings klappt der $EDITOR-Befehl, der dort aufgeführt ist, nicht. Access denied.

Kann mir jemand helfen?

REH
Top

oxygen
RSAC
Posts: 2179
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: Server platt

Post by oxygen »

Reinitialisieren bzw. Neuinstallieren. Das hättest du schon vor Jahren tun sollen. Der Support für SuSE 9.0 wurde Anfang 2006 eingestellt.
Top

reh
Posts: 24
Joined: 2003-06-10 17:56
Location: Neuss

Re: Server platt

Post by reh »

Okay, dazu wäre ich im Prinzip bereit.

Dazu brauche ich drei Hilfestellungen (ggf. auch gerne mit Links, wo ich mich einlesen kann):

  1. Wie bekomme ich ein tar-gz-Archiv, das ich auf dem Server erstelle, auf meinen lokalen Rechner mit dem Rettungssystem?
  2. Wie erstelle ich von den SQL-Datenbanken auf dem Rettungssystem Dumps auf meinen lokalen Rechner?
  3. Bei der Initialiserung habe ich die Auswahl zw. Suse 10.1 mit Plesk 8.1 / Fedore Core 6 mit Plesk 8.2 / Suse 10.2 Minimalsystem / Fedora Core 6 Minimalsystem / Ubuntu 6.06 Minimalsystem / Debian 3.1 Minimalsystem. Würde denn auf dem 1&1 Start Server mit überhaupt eines der Plesk-Systeme laufen? Ich würde schon den Komfort für meine Projekte wie Confixx (was nicht mehr angeboten wird) oder Plesk haben wollen. Die Minimalsystem wären mir ehrlich gesagt zu minimalistisch.

REH
Top

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11462
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Server platt

Post by Joe User »

A) scp
B) mysqldump
C) Für Plesk ist die Kiste zu schwach, demnach musst Du ein Minimal-System nehmen und bei Bedarf Confixx selbst installieren.
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.
Top

reh
Posts: 24
Joined: 2003-06-10 17:56
Location: Neuss

Re: Server platt

Post by reh »

Warum ist die Kiste für Plesk zu schwach?

Wo finde ich Infos zu scp und mysqldump?
Top

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11462
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Server platt

Post by Joe User »

reh wrote:Warum ist die Kiste für Plesk zu schwach?

Weil Plesk durch seinen Ressourcenhunger Deinen "Start-Server" bereits dermassen auslastet, dass Du nichts Sinnvolles mehr damit machen kannst.
reh wrote:Wo finde ich Infos zu scp und mysqldump?

Die Frage meinst Du nach mehreren Jahren Servermiete nicht Ernst?
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.
Top

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Server platt

Post by daemotron »

reh wrote:
  1. Bei der Initialiserung habe ich die Auswahl zw. Suse 10.1 mit Plesk 8.1 / Fedore Core 6 mit Plesk 8.2 / Suse 10.2 Minimalsystem / Fedora Core 6 Minimalsystem / Ubuntu 6.06 Minimalsystem / Debian 3.1 Minimalsystem.
Keines dieser Systeme ist auch nur annähernd aktuell. Der Support für SuSE 10.1 wird im März eingestellt, Fedora Core 6 wird seit Dezember nicht mehr supportet, und Debian 3.1 ist so alt, dass mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon lange nicht mehr mit allen Security Fixes Schritt gehalten werden kann. Gleiches dürfte auch für Ubuntu 6.06 gelten, wobei für die Server-Pakete Support bis 2011 gewährleistet wird. SuSE 10.2 läuft noch bis November diesen Jahres, dann ist da auch Schluss.

Ich würde an Deiner Stelle Ubuntu 6.06 nehmen und im April auf die dann erscheinende LTS-Version (8.04) upgraden - oder gleich was eigenes aus dem Rettungssystem installieren. Wenn Confixx nicht mit Ubuntu funktioniert, dann nimm doch ISPConfig o. ä.
Top

reh
Posts: 24
Joined: 2003-06-10 17:56
Location: Neuss

Re: Server platt

Post by reh »

Ich habe mich für ne andere Lösung entschieden.
Habe mir einen anderen Rootserver bestellt. Der ist sogar schon online. Nun bin ich am Umziehen.

Alle Webordner habe ich gesichert.
Allerdings gibt es Probleme mit den Datenbanken.

mysqldump will nicht so recht laufen.
Es kommt die Meldung

Code: Select all

ERROR 2002: Can't connect to local MySQL server through socket '/var/lib/mysql/mysql.sock' (2)


Ich habe den MySQL-Server über

Code: Select all

/etc/init.d/mysql start

gestartet.
Bei status kommt auch running.

Auch

Code: Select all

mysql -u -p 

führt auf die obige Fehlermeldung.

Wie bekomme ich nun meine Datenbanken gesichert.
Top

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 6001
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Server platt

Post by Roger Wilco »

Bei gleicher MySQL-Version kannst du auch einfach /var/lib/mysql/ sichern. Allerdings wird die auf SuSE Linux 9.0 eingesetzte Version schon zu alt sein.

Zum eigentlichen Problem: was sagt `netstat -plen|grep mysql`?
Top

wgot
RSAC
Posts: 1707
Joined: 2003-07-06 02:03

Re: Server platt

Post by wgot »

Hallo,

Roger Wilco wrote:Bei gleicher MySQL-Version kannst du auch einfach /var/lib/mysql/ sichern.

man kann auch /var/lib/mysql downloaden, die gleiche Version auf dem PC installieren und dort dumpen. Das geht sogar mit dem Windows-PC und der Win-Variante von Mysql. Natürlich nur als Notlösung wenn man Mysql auf dem Server nicht mehr zum Laufen bekommt.

Gruß, Wolfgang
Top

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 308 guests