Mail und DB partition voll im Rootserver

Apache, Lighttpd, nginx, Cherokee
mican
Posts: 7
Joined: 2007-05-04 16:48

Mail und DB partition voll im Rootserver

Post by mican » 2007-11-12 10:06

Hi leute,

hab ca. vor einem Jahr einen RootServer von 1und1 erworben und verwalte von bekannten und eigene 70 Domains drauf. Heute habe ich bemerkt das die Partition /dev/md6 wo mail acc's und MySql DB Daten gespeichert werden total voll ist. Hab einige mails meiner domains gelöscht, aber bringt nicht viel. In der Partition /dev/md7 wären 40GB frei..!
Nun meine frage: Wie gehe ich da am besten vor?

-meine erste Überlegung wäre bei den Partionsgrössen ändern..aber das ist für mich ein bissl zu heikel ehrlich gesagt..

-meine zweite Überlegung wäre das ich die qmail Accounts ins /dev/md7 verschiebe..und nur die DB Daten in /dev/md6 lass.

Habt ihr diesbezüglich einige Tipps oder Vorschläge.. danke im voraus!

System: psa v8.2.0_build82070807.17 os_SuSE 9.3

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Mail und DB partition voll im Rootserver

Post by daemotron » 2007-11-12 11:16

Der einfachste Weg wäre ein Symlink... sprich: Qmail und Courier stoppen, auf /dev/md7 ein Verzeichnis (z. B. "/home/mail") anlegen, den Inhalt von /var/spool/mail dahin verschieben und dann einen Symlink anlegen:

Code: Select all

mkdir /home/mail
mv /var/spool/mail/* /home/mail/
mv /var/spool/mail/.??* /home/mail/     #damit werden ev. vorhandene Dotfiles verschoben
rm -r /var/spool/mail
ln -sf /home/mail /var/spool/mail
Pfade bitte ggf. anpassen, ich weiß nicht, wo Plesk/Qmail seine Mails genau ablegt und was auf Deinem /dev/md7 residiert :wink:

//EDIT//
Dein Suse will dringend ein Upgrade auf 10.2 oder 10.3 - 9.3 ist schon seit Ewigkeiten aus'm Support raus. Das wäre natürlich eine gute Gelegenheit, die Partitionierung anzupassen oder gleich auf LVM umzusteigen.

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11599
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Mail und DB partition voll im Rootserver

Post by Joe User » 2007-11-12 11:27

mican wrote:SuSE 9.3

SUSE 9.3 wird seit Monaten nicht mehr supportet, daher musst Du zunächst die Nutzdaten sichern, den Server mit einem aktuellen openSUSE 10.2/10.3 reinitialisieren, das System updaten und anschliessend die Nutzdaten wieder einspielen. Danach kannst Du Dir, sofern noch nötig, Gedanken zu dem Platzproblem machen.

mican
Posts: 7
Joined: 2007-05-04 16:48

Re: Mail und DB partition voll im Rootserver

Post by mican » 2007-11-12 11:40

danke symlink klingt super..!!

welche nachteile hab i den mit der 9.3 er version? Was meint ihr mit support?

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Mail und DB partition voll im Rootserver

Post by daemotron » 2007-11-12 11:53

Es gibt keine Updates mehr. Sicherheitslöcher in mit 9.3 ausgelieferten Paketen werden nicht mehr gefixt. Da es seit Ende des Supports für 9.3 diverse Löcher z. B. in den OpenSSL-Bibliotheken (und damit in allen dagegen gelinkten Programmen wie z. B. Apache, Courier IMAPd, Qmail etc.) gab, dürfte Dein Rechner mittlerweile ganz schön angreifbar sein.

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11599
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Mail und DB partition voll im Rootserver

Post by Joe User » 2007-11-12 12:50

Um das Problem zu verdeutlichen, kannst Du SUSE 9.3 mit Windows 98 gleichsetzen.

mican
Posts: 7
Joined: 2007-05-04 16:48

Re: Mail und DB partition voll im Rootserver

Post by mican » 2007-11-12 13:13

Joe User wrote:Um das Problem zu verdeutlichen, kannst Du SUSE 9.3 mit Windows 98 gleichsetzen.


:) viele Windows Enthusiasten würden jetzt wohl laut aufschreien da die sicher viele gründe nennen könnten wieso W98 das beste Windows Betriebssystem.. aber ich hab schon verstanden.

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11599
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Mail und DB partition voll im Rootserver

Post by Joe User » 2007-11-12 14:05

mican wrote:viele Windows Enthusiasten würden jetzt wohl laut aufschreien da die sicher viele gründe nennen könnten wieso W98 das beste Windows Betriebssystem

Das geht mir auch so, allerdings nur bei Systemen ohne Internetanbindung ;)
mican wrote:aber ich hab schon verstanden.

Wunderbar, leider tun dies nicht alle "Admins" und wundern sich dann über ein gecracktes System...