Problem mit der Festplatte?

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
gooof
Posts: 20
Joined: 2004-07-09 03:11
Location: Hannover

Problem mit der Festplatte?

Post by gooof » 2007-11-02 10:19

Morgen,

ich hab seit einigen Tage (davor ab und zu mal jeden Monat) das Problem das sich die gesamte Festplatte in den Read-Only Modus versetzt.
- Loggs in der Zeit gibt es leider auch nicht.
- Der SSH Login funktioniert in dieser Zeit aber (zum Glück)
- Cronjobs laufen keine zu den Zeiten
- Webmin funktioniert auch
- Apache und MySQL laufen zwar aber eben nur read-only

Nach einem reboot egal ob init 6 oder reboot geht es wieder. Fragt sich immer nur wielange.

Was könnte ich machen am besten ohne Neuinstallation?
Könnte ich irgendwas ausführen in dem Modus was helfen könnte aber nichts Kapput macht?

tobi^
Posts: 57
Joined: 2003-07-04 16:09

Re: Problem mit der Festplatte?

Post by tobi^ » 2007-11-02 10:52

Mal mit den Smarttools die Hdd gecheckt?

gooof
Posts: 20
Joined: 2004-07-09 03:11
Location: Hannover

Re: Problem mit der Festplatte?

Post by gooof » 2007-11-02 11:09

noch nicht aber fsck habe ich mehrmals ausgeführt.

Jetzt hab ich gerade folgendes festgestellt:
/etc$ df -h
Filesystem Size Used Avail Use% Mounted on
/dev/sda1 227G 60G 156G 28% /
tmpfs 1.5G 0 1.5G 0% /lib/init/rw
udev 10M 48K 10M 1% /dev
tmpfs 1.5G 0 1.5G 0% /dev/shm
/dev/sdb2 367G 27G 322G 8% /mnt

Was ist hier bitte:
tmpfs 1.5G 0 1.5G 0% /lib/init/rw
??

RAM ok aber warum der "lib/init/rw" Befehl?

thelaw
Posts: 53
Joined: 2002-07-30 18:53
Location: Salzgitter

Re: Problem mit der Festplatte?

Post by thelaw » 2007-11-02 15:03

Das tmpfs ist so schon OK.
Gibt es auf meinem Debian-System zumindest auch.

Du willst auf jeden Fall die Festplatten überprüfen.
Das für gibt es die smartmontools, die machen das wunderbar im Betrieb.

smartctl [-d ata] -a /dev/sda
smartctl [-d ata] -a /dev/sdb

Zeigt dir alle möglichen Informationen zu den Festplatten an. Das "-d ata" brauchst du manchmal für SATA-Festplatten, wenn diese nicht automatisch als solche erkannt werden. Ebenso enthält die Ausgabe die Ergebnisse des Festplattentests die sich wie folgt starten lassen (jeweils kurz und lang - nicht beide auf einmal).

smartctl [-d ata] -t short /dev/sda
smartctl [-d ata] -t long /dev/sda
smartctl [-d ata] -t short /dev/sdb
smartctl [-d ata] -t long /dev/sdb

Es gibt außerdem noch den smartd der die Festplatten kontinuierlich überwacht und regelmäßig diese Tests starten kann und bei Problemen E-Mails versendet.