Möglichst resourcensparende Möglichkeit

Apache, Lighttpd, nginx, Cherokee
naomi
Posts: 8
Joined: 2007-10-26 23:50

Möglichst resourcensparende Möglichkeit

Post by naomi » 2007-10-27 00:02

Hallo Leute!
Mein erster Beitrag hier!
Freue mich, das ich bei euch dabei sein kann und hoffe ihr werdet mir bei meinen Problemchen ein bischen helfen!

Und zwar, besitze ich im Moment einen vServer von Strato, der aber mitte nächsten Monat (endlich) ausläuft und einen RootDS von Server4You

Auf dem vServer läuft Xampp und ich finde das ganze frisst ganz schön Resourcen!
Der Server4You hat 1GB Arbeitsspeicher und auf dem Läuft ebenfalls Xampp! Da der Server eh nur brach rumliegt, und eigendlich nur nen Datenserver stellt, ist es nicht weiter schlimm das Xampp so viele Resourcen für sich nimmt!

Jetzt habe ich mir folgenden Server gemietet:
http://www.ovh.de/produkte/isgenug.xml

Der Grund wieso ich dieses Angebot gewählt habe ist die verhältnismäßig große Festplatte und die Traffic-Flatrate, wobei das ganze keine 25€ kostet und monatlich bezahlbar ist!
Der Server hat leider nur 256 MB Arbeitsspeicher (ausser ich habe das Glück ich erwische einen mit 512 MB, wovon ich jetzt aber mal nicht ausgehe!).
Auf dem Server sollen aber verhältnismäßig Resourcenlastige "Sachen" laufen!

Der Server ist bereits bezahlt und soll wohl morgen für mich bereitgestellt sein!

Da ich leider nicht so ein Linux-Freak bin, weiß ich nicht wie ich ein Apache und eine MySQl-Datenbank Resourcensparend zum Laufen bekomme!
Wäre wirklich sehr nett von euch, wenn ihr mir da eine kleine Anleitung bereitstellen könntet wie ich das ganze stabiel zum Laufen bekomme!

Ich freue mich schon auf eure Antworten

LG

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Möglichst resourcensparende Möglichkeit

Post by daemotron » 2007-10-27 00:17

Nimm statt Apache lieber Lighttpd, der ist erstens wesentlich sparsamer was den Speicherbedarf angeht und zweitens auch pflegeleichter in der Konfiguration (kann dafür aber exotischere Konfigurationen nicht immer 1:1 umsetzen, aber im Normalbetrieb kein Problem).

Was MySQL angeht: Da bist Du mit 256 MB RAM natürlich ein bisschen angeschmiert. Wenn Du nicht willst, dass die Kiste gleich anfängt zu swappen, nimm Dir die Konfiguration aus dem Sticky in Datenbanken von Joe User, deaktiviere alle Engines außer MyISAM und streiche Caches und Buffer radikal zusammen (addieren kannst Du ja selbst, solltest in Summe nicht mehr als max. 80-100 MB dafür verteilen).

rootsvr
Posts: 538
Joined: 2005-09-02 11:12

Re: Möglichst resourcensparende Möglichkeit

Post by rootsvr » 2007-10-29 10:40

jfreund hat schon recht, aber generell sind "relativ ressourcenlastig" und nen Server für 25€ nicht wirklich kompatibel. You get what you pay for..

Besser als nen DS oder vServer wird es schon sein, "große" Sprünnge gehen mit 256 MB natürlich nicht.

"Kein Linux-Freak" und Rootserver sind auch zwei nicht zusammenpassende Aussagen.

sonnenrot
Posts: 63
Joined: 2007-10-14 21:41

Re: Möglichst resourcensparende Möglichkeit

Post by sonnenrot » 2007-10-29 11:15

Xampp ist auch nicht für produktiv umgebungen geeignet

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Möglichst resourcensparende Möglichkeit

Post by flo » 2007-10-29 11:35

sonnenrot wrote:Xampp ist auch nicht für produktiv umgebungen geeignet


erstens das - steht auch ausdrücklich im Handbuch - und zweitens ist im XAMPP relativ viel enabled. Dementsprechend sieht auch der Speicherverbrauch aus, wenn man ihn produktiv betreibt.