Streaming unter Suse-(open-)Linux

Apache, Lighttpd, nginx, Cherokee
apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by apieper » 2007-07-24 22:07

Halli Hallo Hallöle,

ich suche verzweifelt eine Streaming-Server-Software für den Betrieb unter "open-LINUX".

Wir haben eine Vereinshomepage, und wollen dort von unseren Auftritten Videos anbieten. Diese sollen als Stream laufen, da wir die DL-Grösse keinem zumuten wollen.

Hoffe auf konstruktive Hilfe....

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 5924
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by Roger Wilco » 2007-07-25 00:33

Dir ist schon klar, dass die zu übertragende Datenmenge durch das Streaming ggf. noch steigt, gegenüber einem normalen Download?

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

@ roger

Post by apieper » 2007-07-25 06:28

Jepp, das mit der Datenmenge ist uns klar. Nur, wir haben noch Mitglieder, die haben kein DSL und denen möchten wird die Aufnahmen nicht vor enthalten.

Daher kommt Streaming für uns recht gut in Frage.


:P

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11138
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: @ roger

Post by Joe User » 2007-07-25 13:10

apieper wrote:Nur, wir haben noch Mitglieder, die haben kein DSL und denen möchten wird die Aufnahmen nicht vor enthalten.
In dem Fall wäre Komprimieren/Splitten (z.B. per 7z) und zum Download ablegen günstiger...

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

Re: @ roger

Post by apieper » 2007-07-25 14:43

Joe User wrote: In dem Fall wäre Komprimieren/Splitten (z.B. per 7z) und zum Download ablegen günstiger...

Wollen wir nicht. :wink: Soll schon einen "professionellen Touch" haben, daher Streaming. Hatte damals den RealServer getestet, aber den gibt es nicht mehr für Suse. Den fand ich damals richtig genial.

Darwin scheint es auch nicht für Suse zu geben, oder ich bin zu d..f ihn zu Installieren. :?

Gibt es sonst keine kostengünstige Möglichkeit???? :cry: :( (BITTE NICHT SOETWAS WIE YOUTUBE o.ä.)

power2linux
Posts: 37
Joined: 2007-01-18 11:11
Location: NRW

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by power2linux » 2007-07-25 15:15

soweit ich mich recht erinnere gibts da was von apple (quicktime) obs kostenlos ist weiß ich jedoch net.

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

@ power2linux

Post by apieper » 2007-07-25 15:38

power2linux wrote:soweit ich mich recht erinnere gibts da was von apple (quicktime) obs kostenlos ist weiß ich jedoch net.
Das ist Darwin. Habe schon versucht es zu Installieren, aber irgendwo hängt es dran. Ich weiss auch nicht, ob das auch auf Suse läuft...

oxygen
Posts: 2138
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: @ roger

Post by oxygen » 2007-07-25 16:35

apieper wrote:Jepp, das mit der Datenmenge ist uns klar. Nur, wir haben noch Mitglieder, die haben kein DSL und denen möchten wird die Aufnahmen nicht vor enthalten.

Daher kommt Streaming für uns recht gut in Frage.
Im Gegenteil.
Gerade wenn man nur eine langsame Verbindung hat, kommt Streaming nicht in frage.

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

Re: @ roger

Post by apieper » 2007-07-25 17:21

oxygen wrote: Daher kommt Streaming für uns recht gut in Frage.
Im Gegenteil.
Gerade wenn man nur eine langsame Verbindung hat, kommt Streaming nicht in frage.[/quote]


Also, ich hatte damals ne 128er-ISDN-Leitung, und hatte Streams getestet. Hat bestens geklappt. Und auch meine Schwester mit 64er ISDN konnte nicht klagen.

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11138
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by Joe User » 2007-07-25 18:39

Rechnen wir mal mit einem Overhead wie bei SMTP von 30%, eine Komprimierungsgrösse von 70% und einer Videodateigrösse von 10MB:
Als Stream muss sich der ISDN-User nun 13MB downloaden, als komprimiertes File wären es dagegen nur 7MB. Während er sich also 7 Streams ansieht, hätte er bereits 13 downloaden können. Jetzt rechne das mal in Bargeld um und stelle Dir die Frage:
Was ist, wenn sich der ISDN-User morgen die Videos 3, 5 und 7 nochmal ansehen möchte?

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

@ Joe

Post by apieper » 2007-07-25 20:52

Das es ein ordentlicher Zuwachs an Datenübetragungen wäre, ist uns bewusst. Die entsprechenden Kosten die dabei verursacht werden könnten, wollen wir durch die Mitgliedsbeiträge mitfinanzieren lassen.

Es soll auch eine gewisse Form von Marketing-Effekt ausgelöst werden. Bestes Beispiel sind Seiten aus dem USA von Drum- & Buggle-Corps.

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 5924
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by Roger Wilco » 2007-07-25 21:00

Ich denke ein entsprechendes Flash-"Applet" à la Youtube Player/GoogleVideo und die Videos im FLV-Format wären für euch besser geeignet.

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by apieper » 2007-07-25 21:10

Roger Wilco wrote:Ich denke ein entsprechendes Flash-"Applet" à la Youtube Player/GoogleVideo und die Videos im FLV-Format wären für euch besser geeignet.
Klingt gut, habe ich auch schon gedacht. Nur, den FashMediaServer gibt es nicht für SUSE.... Und die Dienste von YouTube u.ä. wollen wir nicht nutzen...Wollen es in unsere Website "CI-Konform" einbinden

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 5924
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by Roger Wilco » 2007-07-25 21:17

apieper wrote:Klingt gut, habe ich auch schon gedacht. Nur, den FashMediaServer gibt es nicht für SUSE...
lighttpd mit mod_flv_streaming oder nginx mit entsprechendem Modul aber schon...

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11138
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: @ Joe

Post by Joe User » 2007-07-25 21:33

apieper wrote:Die entsprechenden Kosten die dabei verursacht werden könnten, wollen wir durch die Mitgliedsbeiträge mitfinanzieren lassen.
Ich meinte nicht Eure Kosten, sondern die Extrakosten für Analog/ISDN-User ohne Flatrate. Warum denken die meisten Flatrate-User nie an die non-Flatrate-User und wollen diese noch doppelt abzocken?

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

Re: @ Joe

Post by apieper » 2007-07-25 22:04

Joe User wrote:
apieper wrote:Die entsprechenden Kosten die dabei verursacht werden könnten, wollen wir durch die Mitgliedsbeiträge mitfinanzieren lassen.
Ich meinte nicht Eure Kosten, sondern die Extrakosten für Analog/ISDN-User ohne Flatrate. Warum denken die meisten Flatrate-User nie an die non-Flatrate-User und wollen diese noch doppelt abzocken?

Von der Seite betrachtet hast du grundsätzlich Recht. Da haben wir uns auch drüber beraten. Das wir dann auch die Videos als Donload-Variante anbieten könnten, schliessen wir nicht ganzlich aus.

Wir wollen das aber- erst nach einer Testphase- in Betracht ziehen.

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11138
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by Joe User » 2007-07-25 23:23

Zum Streamen würde ich wie Roger Wilco lighttpd+mod_flv_streaming einsetzen.
http://blog.lighttpd.net/articles/2006/ ... h-lighttpd

dotme
Posts: 150
Joined: 2004-12-15 16:48

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by dotme » 2007-07-26 01:04

Joe User wrote:Rechnen wir mal mit einem Overhead wie bei SMTP von 30%, eine Komprimierungsgrösse von 70% und einer Videodateigrösse von 10MB:
Das ist interessant (;)) und ich habe mal ein FLV nachträglich "komprimiert" und konnte nicht mal 5% zusätzliche Kompression (bzip2, 7z, ..) erreichen. Das ist sicher abhängig vom Ursprungsmaterial, aber alles andere hätte mich von den üblichen Codecs auch enttäuscht.

Und noch gleich ne Frage zum "Flash-Streaming" per HTTP. Erfolgt das per Drosselung durch den Client oder per ByteRange-Request (Chunk-Grösse)?

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11138
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by Joe User » 2007-07-26 11:04

dotme wrote:Erfolgt das per Drosselung durch den Client oder per ByteRange-Request (Chunk-Grösse)?
Wenn ich den Source von mod_flv_streaming richtig überflogen habe, dann eher Letzteres.

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by apieper » 2007-07-26 16:52

Joe User wrote:Zum Streamen würde ich wie Roger Wilco lighttpd+mod_flv_streaming einsetzen.
http://blog.lighttpd.net/articles/2006/ ... h-lighttpd

Wie installiere ich den denn??? Habe versucht, mit meinem English klar zu kommen, aber irgendwie hänge ich mit meiner "Übersetzung". Gibt es ein deutsches HowTo????

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11138
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by Joe User » 2007-07-26 17:27

apieper wrote:Wie installiere ich den denn???

Code: Select all

yast -i lighttpd
apieper wrote:Habe versucht, mit meinem English klar zu kommen, aber irgendwie hänge ich mit meiner "Übersetzung".
Das ist zur Administration eines Servers zu wenig, sorry.
apieper wrote:Gibt es ein deutsches HowTo????
Kein HowTo, aber eine vollständige Standard-Konfiguration für openSUSE 10.2 findest Du in http://www.rootforum.org/forum/viewtopic.php?t=46289

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

@ joe

Post by apieper » 2007-07-28 11:00

So, habe deinen Tipp ausprobiert. Doch, wie bekomme ich das dann zum laufen??? Auch die Configuration habe ich angepasst....


Habe auch mal eben- von einem Bekannten- einen älteren RealServer bekommen. Nachdem ich ihn installiert habe und starten wollte bekam ich folgende Meldung:

rmserver: relocation error: rmserver: symbol errno, version GLIBC_2.0 not defined in file libc.so.6 with link time reference


Was ist da nun los????

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11138
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: @ joe

Post by Joe User » 2007-07-28 11:18

apieper wrote:So, habe deinen Tipp ausprobiert. Doch, wie bekomme ich das dann zum laufen???
So wie jeden anderen Dient unter (open)SUSE auch:

Code: Select all

rcspawn-fcgi start
rclighttpd start
apieper wrote:rmserver: relocation error: rmserver: symbol errno, version GLIBC_2.0 not defined in file libc.so.6 with link time reference
Der RealServer ist schlicht zu alt für den Server.

apieper
Posts: 15
Joined: 2007-07-24 21:49

@ all

Post by apieper » 2007-07-29 21:16

Juh che.....


Ich habe den Darwin endlich zum Laufen gebracht..... Nun aber meine Frage:

Wenn ich eigene Dateien auf den Server ablege (.mov in das movies-Verzeichnis) und diese dann aufrufen will, dann passiert nichts....

Was mache ich da falsch??? Die Datei-Grössen belaufen sich dabei ab 30MB.....

icebreaker
Posts: 33
Joined: 2006-05-13 19:02

Re: Streaming unter Suse-(open-)Linux

Post by icebreaker » 2007-07-30 02:39

werden die Aufrufe geloggt? was sagt die heilige Logdatei ?

mfG
Ice