Eine VM mit vielen Zuschauern...

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
mccab99
Posts: 43
Joined: 2006-02-20 08:41
Location: Cloppenburg

Eine VM mit vielen Zuschauern...

Post by mccab99 » 2007-06-10 19:41

Hallo,

Ich möchte gerne den Output einer virtuellen Maschine Remote auf meinem Monitor sehen. Das geht mit z.B, VNC / FreeNX. Gleichzeitig möchte ich aber gerne, dass noch ca. 10 weitere Clients - ebenfalls remote - diesen Output zwar bekommen, aber den betreffenden Rechner NICHT fernsteuern können.

Das GastOS ist erstmal egal, solange OpenOffice darauf rennt. Es geht schlichtweg um eine Onlinepräsentation. VNC kennt zwar den Sharedmodus, kann dann aber offenbar von jedem Client aus fernbedient werden. Gibt es da was?

Maik

theomega
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 704
Joined: 2003-01-27 14:36

Re: Eine VM mit vielen Zuschauern...

Post by theomega » 2007-06-11 07:12

VNC kennt auch einen read-only modus, allerdings muss das im client eingestellt werden und geht nicht im server. Müsste man aber recht einfach zusammenprogrammieren können.

r. u. serious
RSAC
Posts: 93
Joined: 2006-06-10 14:17

Re: Eine VM mit vielen Zuschauern...

Post by r. u. serious » 2007-06-11 12:35

Benutze den Rechner halt direkt, und lass dann x11vnc mit -viewonly -shared laufen.

edit: Du hast zwar remote geschrieben, allerdings erschließt sich der Sinn nicht ganz welchen Sinn das hat, wenn es eh nur um eine OO-Präsentation geht...

[nix]pepe
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 244
Joined: 2003-04-08 19:36

Re: Eine VM mit vielen Zuschauern...

Post by [nix]pepe » 2007-06-11 17:50

ich würde mal auf online schulung tippen...

vielleicht funktioniert es, wenn du zwei vnc installationen hast, ein server der im readonly mode läuft und ein zweiter für dich mit eingabe

mccab99
Posts: 43
Joined: 2006-02-20 08:41
Location: Cloppenburg

Re: Eine VM mit vielen Zuschauern...

Post by mccab99 » 2007-06-11 21:45

In der Tat geht es um eine Art Schulung. Ich kann bei mir zu Hause leider nur 384K Upstream bekommen und bin nicht sicher, ob das reicht, um wirklich ca. 10 Clients zu bedienen. Deswegen die Idee mit der VM auf dem Rootserver.

Qemu bringt einen eigenen VNC-Server mit - damit wäre mein Bedienproblem gelöst. In der VM könnte in der Tat ein zweiter VNC-Server im Readonlymodus laufen - das sollte tun. Ich muss bloß noch einem herausfinden, wie ich dessen Port nach außen durchroute, aber ich bin guter Dinge, dass es dazu Lektüre im Netz gibt.

Gruß und danke,

Maik