Problem bei Qmail mit Plesk

blackbat
Posts: 3
Joined: 2007-05-17 22:18

Problem bei Qmail mit Plesk

Post by blackbat »

Ich habe Qmail bei Plesk aktiviert, und einige Adressen eingerichtet.
Nun versuche ich, diese mit Outlook von extern per POP3 und SMTP zu bedienen.
POP3 klappt einwandfrei, also ich kann die Mails abrufen, kann aber keien versenden.
Ich versuch nun schon seit 3 Tagen, das Problem zu lösen, komme aber nicht weiter.

Die Fehlermeldung in Outlook heißt:

"Testnachricht senden: Der angegebene Server wurde zwar gefunden, aber er reagiert nicht. Bitte überprüfen Sie die Anschluss- und SSL-Einstellungen......."

das /var/log/mail.warn sagt dazu um diese Uhrzeit:

May 17 22:26:10 www pop3d:
May 17 22:26:10 www pop3d: IMAP connect from @ [87.166.67.140]INFO: LOGIN, user=Blackbat, ip=[87.166.67.140]
May 17 22:26:40 www relaylock: /var/qmail/bin/relaylock: mail from 87.166.67.140:2158 (p57a6438c.dip.t-dialin.net)

Ist das der relaylock, der mich nicht reinläßt, oder woran liegt das??


Blackbat
Top

guwapo
Posts: 42
Joined: 2007-01-21 15:07

Re: Problem bei Qmail mit Plesk

Post by guwapo »

eigentlich sagen die Logs doch schon ein Hinweis: Relay.

Kann also u.a. sein:
- probleme mit dem SMTP Auth (client/serverseitig)
- deine IP ist in einer Blacklist und wird von deinen Einstellung entsprechend blockiert (siehe dnsstuff.com)
- eine dns-blacklist-map die du benutzt existiert nicht mehr (dann wird generell jede IP gesperrt).

Ich habe Qmail bei Plesk aktiviert,
Mit Plesk lässt sich sicherlich Linux nicht administrieren, sondern soll nur die Administrierung von ISPs erleichtern.
Top

blackbat
Posts: 3
Joined: 2007-05-17 22:18

Re: Problem bei Qmail mit Plesk

Post by blackbat »

dass das Problem bei relay liegt, habe ich schon befürchtet.
Per Web-Mail direkt kann ich nämlich versenden. Auch an externe User.

In die Blacklist habe ich nix eingetragen, oder steht da per default was?

Die smtp_psa in etc/xinetd.d sagt:
service smtp
{
socket_type = stream
protocol = tcp
wait = no
disable = no
user = root
instances = UNLIMITED
server = /var/qmail/bin/tcp-env
server_args = /var/qmail/bin/relaylock /var/qmail/bin/qmail-smtpd /var/qmail/bin/smtp_auth /var/qmail/bin/true /var/qmail/bin/cmd5checkpw /var/qmail/bin/true
}

das sieht doch für mein dafürhalten ganz gut aus, oder??
Top

sledge0303
RSAC
Posts: 767
Joined: 2005-09-16 00:06
Location: Berlin-Reinickendorf

Re: Problem bei Qmail mit Plesk

Post by sledge0303 »

Versuche es mal mit Thunderbird o.ä. statt Outlook.
Top

guwapo
Posts: 42
Joined: 2007-01-21 15:07

Re: Problem bei Qmail mit Plesk

Post by guwapo »

ganz ehrlich, würde ich es per telnet machen. Da kriegt man die Servermeldungen unverfälscht.

Blackbat: per Web-mail klappt wahrscheinlich nur, da per default (so ists zumindest bei Postfix) lokale Addressen immer "volle" Relay-rechte haben.

Also entweder SMTP-AUTH oder DNS-Blacklist.
Top

blackbat
Posts: 3
Joined: 2007-05-17 22:18

Klappt jetzt

Post by blackbat »

Ich hab's mit Thunderbird probiert, und es klappte.
Hab aber festgestellt, dass er EWIG brauchte um die Mail wegzubekommen.

Also denke ich ist es ein Timeout-Problem bei dem Mikroschrott Programm.
Habe dann, wie in anderen Foren gerühmt, als Server_Args ein "-Rt0" dazugesetzt. Und siehe da, jetzt klappts auch mit den Redmonder-Nachbarn.

Thx für's Kopfzerbrechen

Blackbat
Top