Apache Tuning

Apache, Lighttpd, nginx, Cherokee
memoman
Posts: 14
Joined: 2007-05-13 19:59

Apache Tuning

Post by memoman » 2007-05-14 21:41

Hallo,

habe mir folgendes HowTo mal durchgelesen:
http://h07.org/projects/apachetuning/

und mir sind 2 Sachen besonders aufgefallen.

Zunächst mal wird dort empfohlen, aufjedenfall selbst zu kompilieren.
Gibts da irgendwelche Erfahrungen eurerseits, ob das wirklich vielmehr Performance bringt?

Dann dieser Absatz:
Die wichtigste Veraenderung am Apache2 ist das neue Thread-Modell, dieses ermoeglicht es viele Anfragen mit wenigen Prozessen zu
behandeln. Standardmaessig benutzt Apache2 jedoch das aus der 1er Version bekannte pre-fork Modell welches fuer jede Verbindung
einen neuen Prozess erstellt und somit natuerlich unmengen an Resourcen verbraucht.
Ist standartmässig wirklich immernoch pre-fork aktiv?

Scheint jedenfalls so, denn
apt-get install apache2-mpm-worker will prefork deinstalliern und php gleich mit!!

schon bissl traurig das die das immernoch nicht auf die reihe gekriegt haben
das howto ist von 2004 sagt, das php nicht funktioniert..nun haben wir 2007 und immernoch das gleiche problem

kase
Posts: 1031
Joined: 2002-10-14 22:56

Re: Apache Tuning

Post by kase » 2007-05-14 21:53

Wenn du php installierst, hast du auf jeden Fall mpm-prefork. Das liegt aber daran, dass mod_php nicht threadsafe ist (und wohl auch NIE sein wird, denn php kann nicht alle 3rd party addons auf threadsafe überprüfen).

Abhilfe schafft hier ein aptitude install mpm-worker, dann muss man aber schauen, wie man php in den Apache einbindet (fastcgi, cgi).

Der Vorteil von anderen Webservern ist hier, dass php meistens NICHT über mod_php, sondern über die cgi/fastcgi Schnittstelle eingebunden wird (Paradebeispiel ist hier der lighty).

sledge0303
Posts: 695
Joined: 2005-09-16 00:06
Location: Berlin-Reinickendorf

Re: Apache Tuning

Post by sledge0303 » 2007-05-14 22:00

Beim Lighty: spawn-fcgi ;)

memoman
Posts: 14
Joined: 2007-05-13 19:59

Re: Apache Tuning

Post by memoman » 2007-05-14 22:02


sledge0303
Posts: 695
Joined: 2005-09-16 00:06
Location: Berlin-Reinickendorf

Re: Apache Tuning

Post by sledge0303 » 2007-05-14 22:07

Am besten nimm gleich Lighty, wenn noch bis morgen wartest kannst für mich als Versuchskaninchen das neue Howto testen. Schicke es dir dann per Mail.
Komme nicht dazu es heute fertig zu machen, meine Tochter und nun auch meine Frau sind krank... :(

kase
Posts: 1031
Joined: 2002-10-14 22:56

Re: Apache Tuning

Post by kase » 2007-05-14 22:10

Die Frage ist eher, ob du überhaupt mpm-worker brauchst. Hast du denn wirklich soooo viele statische Seiten, die du auslieferst? Falls du hauptsächlich php Seiten hast, kannst du ohne Bedenken mpm-prefork mit mod_php beibehalten.

juergen
Posts: 133
Joined: 2004-03-30 14:44

Re: Apache Tuning

Post by juergen » 2007-05-14 22:35

memoman wrote:Hallo,

habe mir folgendes HowTo mal durchgelesen:
http://h07.org/projects/apachetuning/

und mir sind 2 Sachen besonders aufgefallen.

Zunächst mal wird dort empfohlen, aufjedenfall selbst zu kompilieren.
Gibts da irgendwelche Erfahrungen eurerseits, ob das wirklich vielmehr Performance bringt?

Dann dieser Absatz:
Die wichtigste Veraenderung am Apache2 ist das neue Thread-Modell, dieses ermoeglicht es viele Anfragen mit wenigen Prozessen zu
behandeln. Standardmaessig benutzt Apache2 jedoch das aus der 1er Version bekannte pre-fork Modell welches fuer jede Verbindung
einen neuen Prozess erstellt und somit natuerlich unmengen an Resourcen verbraucht.
Der Autor hat noch nie etwas von copy-on-write gehört. Ein neuer Prozess braucht nicht mehr Memory als ein neuer Thread (Unter dem meisten Unix-Derivaten, ausgenommen natürlich Windows, das keinen fork kennt) . Ausserdem ist Pre-Fork robuster wenn aufgrund eines Fehlers der Task abraucht.