Loadbalancing mit Pound

Apache, Lighttpd, nginx, Cherokee
juelz
Posts: 28
Joined: 2007-05-08 17:48

Loadbalancing mit Pound

Post by juelz » 2007-05-13 18:14

Hallo,

habe hier 3 PC's zu stehen, einer davon fungiert als "Loadbalancer" mit Pound, die anderen beiden sollen Webcontent ausliefern.
Habe die Webserverkisten in der Config richtig eingetragen und Pound leitet dann als Proxy auch die Anfragen weiter.
Das einzige "Problem" was mich stört (jedoch nicht sonderlich schwerwiegend ist), dass Pound scheinbar nur die Anfragen an einen Webserver weiterreicht (er sollte optimalerweise die Anfragen 50:50 aufteilen, da beide Server die selbe Priorität haben).
Der Fail-Over funktioniert wunderbar, sobald der erste Server den Geist aufgibt wird automatisch auf den Zweiten umgeschwenkt.

Wieso reicht aber Pound die Anfragen nur an einen Server weiter?

Vielen Dank schonmal

Code: Select all

ListenHTTP
        Address 192.168.0.1
        Port    80

        ## allow PUT and DELETE also (by default only GET, POST and HEAD)?:
        xHTTP           0

        Service
                Backend
                        Address 192.168.0.2
                        Port 80
                        Priority 1
                End
                Backend
                        Address 192.168.0.3
                        Port 80
                        Priority 1
                End
                Session
                        Type IP
                        TTL 300
                End
        End
End

lordy
Posts: 83
Joined: 2006-06-22 12:45

Re: Loadbalancing mit Pound

Post by lordy » 2007-05-14 18:39

Da du als Session-Kriterium "IP" definierst wird das vermutlich die Ursache sein.

Ändere einmal die IP-Adresse deines Test-Clients (von gerade auf ungerade, oder umgekehrt), dann solltest du eigentlich auf dem Cluster-Partner landen.

Zumindest funktioniert das bei einigen Appliances so 8)

juelz
Posts: 28
Joined: 2007-05-08 17:48

Re: Loadbalancing mit Pound

Post by juelz » 2007-05-14 20:06

lordy wrote:Da du als Session-Kriterium "IP" definierst wird das vermutlich die Ursache sein.

Ändere einmal die IP-Adresse deines Test-Clients (von gerade auf ungerade, oder umgekehrt), dann solltest du eigentlich auf dem Cluster-Partner landen.

Zumindest funktioniert das bei einigen Appliances so 8)
Das habe ich schon funktioniert, jedoch ohne Erfolg! Hast du evtl. eine andere Idee, woran es liegen kann?

Zu dem Session-Kriterium: ich habe die IP-Möglichkeit als die Beste gehalten (gibt ja 5 verschiedene). Hast du evtl. Erfahrungen mit den anderen?

xiconfjs
Posts: 3
Joined: 2006-05-22 16:58

Re: Loadbalancing mit Pound

Post by xiconfjs » 2007-05-16 20:02

vielleicht hilft dir ja der link hier weiter.

http://rikman.mtb-news.de/archives/2006 ... en-teil-4/