Seite kann nicht angezeigt werden

Apache, Lighttpd, nginx, Cherokee
johannes@duesentrieb.net
Posts: 7
Joined: 2006-11-16 16:37
Location: Steinweiler, Rheinland-Pfalz

Seite kann nicht angezeigt werden

Post by johannes@duesentrieb.net » 2007-04-27 19:46

Hallo Forum!

Ich habe ein Proplem mit einem Rootserver, weis jedoch nicht ob ich hier richtig bin:
- 1und1 Rootserver mit Suse Linux 9
- Apache 2
- MySQL

Für diesem Server wurde eine PHP/MySQL-Anwendung für einen Dienstleister entwickelt und auf dem Server über HTTPS zur Verfügung gestellt. Diese Software läuft eigentlich einwandfrei.

Es taucht jedoch immer wieder das Problem (für mich: Phänomen) auf, dass nach jedem 4. bis 6. Seitenaufruf die Anzeige "Diese Seite kann nicht angezeigt werden" (nicht die 404-Seite) erscheint und zwar ohne jegliche Ladezeit, sofort nach dem Klick zu dieser Seite. Ein einfaches aktuallisieren und die Seite ist dann doch da.
Andere Seiten im weiten Netz sind davon nicht betroffen. Jede andere Seite funktioniert. Also ein Indiez dafür, dass irgendwas am Server/Software nicht stimmt.

Aber: Dieses Problem taucht ausschließlich bei Kunden auf welche hinter einer Standleitung (mit Proxy) hocken. DSL-Benutzer sind bei diesem Problem aussen vor. Also doch eher Kundenseitig??

Die Log-Files sagen dazu gar nicht´s. Ich denke mal der Server kriegt davon nichtmal was mit, da die Fehlerseite ja ohne Verzögerung nach dem Klick angezeigt wird und der Browser nichtmal probiert die Seite zu holen. Aber wie gesagt: Es ist wiederum nur unsere URL, alle anderen Seiten gehen einwandfrei.

Kann mir da jemand Tips geben, in welche Richtung ich suchen muss? Ich google schon relativ lange und komm nicht mehr weiter. Für Hilfe bin ich sehr dankbar!!


Viele Grüße

Joe

flo
Posts: 2223
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Seite kann nicht angezeigt werden

Post by flo » 2007-04-28 08:41

Das ist nur ein Indiz dafür, daß Du auf den entsprechenden PCs wirkliche Fehlermeldungen anzeigen lassen solltest.

Wichtig in dem Zusammenhang:

1) Welche Clients zeigen das Verhalten (Vista/XP) ?
2) Wie ist das Zertifikat signiert - gerade bei meinem verschlüsselten DAV-Laufwerk hatte ich dieses Verhalten auch, bis ich die Passwortbestimmungen des Windows (wegen SMB) gelockert habe - hundertprozentig habe ich den Zusammenhang auch noch nicht verstanden :-).
3) Wie oft tritt der Fehler effektiv auf und was passiert _gleichzeitig_ in den Logs und/oder den Verbindungen? Das wirst Du selber testen müssen, für Kunden ist so etwas immer "zu oft".
4) Was sagt der Proxy-Admin dazu?

flo.

johannes@duesentrieb.net
Posts: 7
Joined: 2006-11-16 16:37
Location: Steinweiler, Rheinland-Pfalz

Re: Seite kann nicht angezeigt werden

Post by johannes@duesentrieb.net » 2007-04-30 09:26

Hallo flo!

Vielendank für Deine Antwort. Ich arbeite selbst ab und über eine Standleitung mit Proxy. Auch hier tritt das Problem auf, etwa bei jedem
10. bis 20. Seitenaufruf. Es scheint jedoch auch Systeme zu geben, da tritt das deutlich häufiger auf (nach jedem 4. bis 6. Mal).

Ich habe einen Screenshot von der Seite erstellt:
http://www.duesentrieb.net/seite.jpg

1. Im Moment sind mir nur XP-Clients bekannt
2. Das Zertifikat wurde über sha1RSA signiert. Das ist das Standard-Zerti von 1und1, welches ich über die Plesk-Oberfläche dann eingebunden habe.
3. Bei meinem Zugang hier vielleicht so ab dem 10. Aufruf, manchmal früher. Andere Zugänge öfter.
4. An die Proxy-Admins komme ich leider nicht ran, weil das dann immer gleich die von mercedes-benz.de, fiat.de oder von den Sparkassen-Rechenzentren ist :-(

Es läuft noch eine weitere Instanz dieser Software auf einem zweiten Server mit anderer URL. Da gibt´s das gleiche Problem...

Joe

johannes@duesentrieb.net
Posts: 7
Joined: 2006-11-16 16:37
Location: Steinweiler, Rheinland-Pfalz

Thema noch nicht beendet :-(

Post by johannes@duesentrieb.net » 2007-10-22 15:35

Hallo Forum!

Ich kämpfe nochimmer mit diesem Problem, jedoch habe ich inzwischen einige neue Erkenntnisse:

    Das Problem tritt scheinbar nur bei Zugriffen vom Internetexplorer und Windows-Versionen vor XP auf. Ein Zugriff über IE mit
    XP oder über FireFox funktioniert einwandfrei.
    Des Weiteren funktioniert alles, wenn ich die Scriptdateien in den http-Ordner kopiere und dort aufrufe, also kein SSL benutze.
    Außerdem sind nicht alle Files „immer" betroffen. Klickt man relativ schnell durch die Seiten passiert nicht´s. Erst nach längerem
    Verweilen auf der Seite kommt es zu dem Fehler.
    Gefärdete Dateine sind scheinbar häufig Formulardaten (ich vermute wegen der Zeit, welche man Zwecks Ausfüllen dort verweilt). Kommt nach dem Absenden dann DIE Fehlermeldung, klickt man auf "Aktualisieren". Dann sind die Formulardaten jedoch weg.
Es muss also irgendwas mit altem Windows, IE und SSL zu tun haben (channel.dll ???).

Der Verdacht mit der Standleitung scheint unbegründet. Hier gibt es Kunden welche nach einer Neuinstallation (Upgrade) auf XP hinter der Standleitung nun das Problem nicht mehr haben (obwohl es zuvor da war).


Hat jemand noch Ideen was das sein könnte? Ich bin am Verzweifeln. Ich danke euch 1000-fach im Voraus!!!!


Gruß

Joe

johannes@duesentrieb.net
Posts: 7
Joined: 2006-11-16 16:37
Location: Steinweiler, Rheinland-Pfalz

Re: Seite kann nicht angezeigt werden

Post by johannes@duesentrieb.net » 2007-10-22 16:47

Hallo Matthias!

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Leider habe ich ja keinen Zugriff auf die Hosts der Kunden und kann denen auch schlecht vorschreiben, diese zu verändern. Ich muss also irgendwas serverseitiges mit der Apache/SSL-Koniguration machen um es zu ermöglichen, kontinuierlich mit dem IE über https zu navigieren.


Gruß

Joe

johannes@duesentrieb.net
Posts: 7
Joined: 2006-11-16 16:37
Location: Steinweiler, Rheinland-Pfalz

Lösung!!

Post by johannes@duesentrieb.net » 2007-10-23 12:40

Ich habe eine Lösung gefunden. Hier nun für alle, welche das gleiche Problem haben:

Es ist wohl so, dass über Jahre hinweg beim Internet Explorer (Version 5.5 bis 6.x) ein Problem mit HTTP/1.1 bestand. Die Lösung ist dann ein Workaround in der httpd.conf. Hier muss dann folgender Eintrag rein:

Code: Select all

SetEnvIf User-Agent ".*MSIE.*" nokeepalive ssl-unclean-shutdown downgrade-1.0 force-response-1.0


Damit wird beim IE einfach nur noch HTTP/1.0 benutzt.

Das "nokeepalive" und "ssl-unclean-shutdown" vermeidet bestimmte Bugs in manchen MSIE-Versionen beim HTTP-keep-alive und bei SSL-close-notify-Benachrichtigungen.

Damit läuft alles Wunderbar, ohne auf permanentes SSL Verzichten zu müssen. :-)


Nochmals vielen Dank für Eure Lösungsansätze und Gruß

Joe