Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
flywalker
Posts: 32
Joined: 2007-02-14 14:14

Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

Post by flywalker » 2007-03-13 12:59

Hallo,

ich würde gerne auf meinem Server Software Raid wieder rückgängig machen.
Allerdings muss das System danach mit den (auf einer der beiden Platten) vorhandenen Partitionen, die zur Zeit im Raid integriert sind, ohne Datenverlust hochfahren.
Ich hoffe ich habs verständlich beschrieben.
Kann mir jemand sagen, wie es geht?
bzw. ein Link auf ein Topic im Forum wo es bereits disskutiert wird.
Hab leider über die Suche nichts passendes gefunden

Danke!

dotme
Posts: 150
Joined: 2004-12-15 16:48

Re: Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

Post by dotme » 2007-03-13 13:09

Das Vorgehen könnte vom Raidlevel und der Umsetzung (Hard-/Software) abhängig sein ...

flywalker
Posts: 32
Joined: 2007-02-14 14:14

Re: Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

Post by flywalker » 2007-03-13 13:40

@dotme
was meinst Du mit Level? Raid1?
und es handelt sich um Software Raid (Thementitel ;) )

flywalker
Posts: 32
Joined: 2007-02-14 14:14

Re: Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

Post by flywalker » 2007-03-13 13:41

@matzewe01
ich will kein RAID erstellen, sondern entfernen

flywalker
Posts: 32
Joined: 2007-02-14 14:14

Re: Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

Post by flywalker » 2007-03-13 15:49

Danke!

flywalker
Posts: 32
Joined: 2007-02-14 14:14

Re: Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

Post by flywalker » 2007-03-13 22:24

hab mir die Anleitung gerade durchgelesen

das ist die aktuelle Raid Konfiguration auf meinem Server

md2 : active raid1 sda3[0] sdb3[1]
269964224 blocks [2/2] [UU]

md0 : active raid1 sda1[0] sdb1[1]
2096384 blocks [2/2] [UU]

md1 : active raid1 sda2[0] sdb2[1]
20972736 blocks [2/2] [UU]

unused devices: <none>

würde in meinem Fall nicht folgendes reichen?
/etc/lilo.conf und /etc/fstab von md auf sda anpassen
dann die sda Partitionen aus dem raid entfernen
mdadm /dev/md* --set-faulty /dev/sda*
den Server neustarten. Der sollte dann doch von sda gebootet werden oder?
danach die zweite Platte neu partitionieren
oder hab ich etwas übersehen?

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

Post by daemotron » 2007-03-13 23:07

Deine Partitionen dürften vom Typ fd (Linux raid autodetect) sein - und genau das tut der Kernel (bzw. dm_mod) beim booten, autodetect... das wirst Du erst los, wenn Du alle Partitionen auf einen anderen Typ (83, 82, 8e) umgestellt hast. Du kannst zwar die erste Platte die ganze Zeit als degraded RAID weiterlaufen lassen, aber das ist ziemlich unschön.

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

Post by flo » 2007-03-14 07:01

jfreund wrote:Du kannst zwar die erste Platte die ganze Zeit als degraded RAID weiterlaufen lassen, aber das ist ziemlich unschön.
Vorteil wäre, daß man sich beim Wiederherstellen der Spiegelung einmal Umkopieren spart. "unschön" trifft es aber :-)

flo.

flywalker
Posts: 32
Joined: 2007-02-14 14:14

Re: Software RAID ohne Datenverlust rückgängig machen

Post by flywalker » 2007-03-14 13:22

aber ich kann doch den Typ setzen oder dass die Daten verloren gehen, oder?
Die vorhandenen Dateisystemen (ext3, raiserfs) bleiben ja dabei nicht angetastet