Webdav & Subversion

Apache, Lighttpd, nginx, Cherokee
ming
Posts: 34
Joined: 2004-01-24 01:45

Webdav & Subversion

Post by ming » 2007-02-28 13:38

Hallo,

ich betreibe einen 1&1 Rootserver mit Suse 9.3 Plesk 8.0 und Apache 2.

Wir möchten gerne ein zentrales System haben, um unsere Projekte Dokumente zentral zu speichern.
Schön wäre es auch wenn man diese auch Versionieren und für die Bearbeitung sperren kann .

Wir hatten schonmal cvs über ssh2 mit Eclipse am laufen. So etwas stelle ich mir ungefähr vor.

Jetzt habe ich in letzter Zeit mich etwas schlau gemacht bei euch und im Netz und fand da 2 Begriffe.

- Subversion
- Webdav

Meine Frage:

1. Gibt es ein HowTo wie man dies unter Plesk 8 installieren kann, bzw. nach der Installation Plesk noch korrekt läuft?

1b.Kann man Subversion über Yast installieren ohne Plesk Probleme zu bekommen?

2. Ich habe verstanden das man über ssl zugreifen kann. Braucht man da ein spezielles Programm oder reicht der Windows Explorer aus? Kann man das dort dann über Netzlaufwerk verbinden einrichten?

3. Kann man dort auch ein CheckOut CheckIn machen?


Danke für euer Feedback.

gruss

Ming

oxygen
Posts: 2138
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: Webdav & Subversion

Post by oxygen » 2007-02-28 14:51

subversion und WebDAV sind zwei völlig verschiedene Dinge. Subversion ist ein Versionskontrollsystem ähnlich zu cvs. Wenn man mit cvs gearbeitet hat, ist svn kein Problem. WebDAV dagegen ist eine Erweiterung zu http die auch das senden und bearbeiten von Dateien ermöglicht, also ähnlich zu ftp ist.

ming
Posts: 34
Joined: 2004-01-24 01:45

Re: Webdav & Subversion

Post by ming » 2007-02-28 15:18

Hi oxygen,

danke für dein schnelles Feedback.

yo das ist mir schon klar ( hatte mich vielleicht nicht so gut ausgedrückt ), das es 2 verschiedene Dinge sind.

Ich möchte eigentlich die Kombination von den beiden auf den Server laufen lassen.

Hat jemand vielleicht schon so eine Installation mit einen 1und1 Server und Plesk 8 gemacht?

Mal ne ganz dumme Frage: Ich hör immer svn.. Wofür steht das? Subversion?

Gruss

Ming

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 5924
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Webdav & Subversion

Post by Roger Wilco » 2007-02-28 16:31

ming wrote:Hat jemand vielleicht schon so eine Installation mit einen 1und1 Server und Plesk 8 gemacht?
Plesk unterstützt AFAIK keine VCS. Warum sollte es auch, das ginge völlig an der Zielgruppe vorbei. ;)
Eine kurze Google Recherche hätte dich übrigens auf http://www-uxsup.csx.cam.ac.uk/pub/doc/ ... rsion.html gebracht.
ming wrote:Mal ne ganz dumme Frage: Ich hör immer svn.. Wofür steht das? Subversion?
Ja.

dotme
Posts: 150
Joined: 2004-12-15 16:48

Re: Webdav & Subversion

Post by dotme » 2007-02-28 16:31

Also man kann schon per WebDAV auf Subversion zugreifen und wenn man Autoversioning verwendet kann man evtl. auch eine Art "versionierte WebFolder" realisieren - solange die Clients korrekt mitspielen. Dies ist mit Windows Bordmitteln nicht immer gegeben.

Dabei mußt Du berücksichtigen das Subversion eine eigene Datenverwaltung hat. mod_dav_svn mag Dir zwar eine Verzeichnisstruktur zeigen, aber die findest Du so nicht auf Deiner Festplatte wieder.

ming
Posts: 34
Joined: 2004-01-24 01:45

Re: Webdav & Subversion

Post by ming » 2007-02-28 16:51

Hi,

danke für euer Feedback.
Roger Wilco wrote: Eine kurze Google Recherche hätte dich übrigens auf http://www-uxsup.csx.cam.ac.uk/pub/doc/ ... rsion.html gebracht.
Ich habe schon diverse Seiten gefunden, wie man ein Subversion und Webdav installiert.

Im günstigsten Fall installiere ich Subversion über Yast. Aber wer hat das schonmal gemacht mit einen 1und1 Server. Und läuft Plesk danach noch, wenn ich Webdav in Apache einbinde. Vor allem wie binde ich das ein, so das nach einen Plesk Update die Einstellungen nicht überschrieben werden?

dotme wrote: Also man kann schon per WebDAV auf Subversion zugreifen und wenn man Autoversioning verwendet kann man evtl. auch eine Art "versionierte WebFolder" realisieren - solange die Clients korrekt mitspielen. Dies ist mit Windows Bordmitteln nicht immer gegeben.
Heisst das, ich habe das falsche Tool gefunden? :-D

dotme wrote: Dabei mußt Du berücksichtigen das Subversion eine eigene Datenverwaltung hat. mod_dav_svn mag Dir zwar eine Verzeichnisstruktur zeigen, aber die findest Du so nicht auf Deiner Festplatte wieder.
Was meinst du damit? Wenn ich ein Verzeichnis anlege und synchronisiere ( wenn das möglich sein sollte ) dann müsste dieser doch lokal oder auf den server erscheinen, oder?

gruss

ming

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 5924
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Webdav & Subversion

Post by Roger Wilco » 2007-02-28 16:57

ming wrote:Was meinst du damit? Wenn ich ein Verzeichnis anlege und synchronisiere ( wenn das möglich sein sollte ) dann müsste dieser doch lokal oder auf den server erscheinen, oder?
Um Daten zu synchronisieren reicht z. B. auch rsync. Dafür benötigst Subversion nicht.

ming
Posts: 34
Joined: 2004-01-24 01:45

Re: Webdav & Subversion

Post by ming » 2007-02-28 17:14

Roger Wilco wrote:
ming wrote:Was meinst du damit? Wenn ich ein Verzeichnis anlege und synchronisiere ( wenn das möglich sein sollte ) dann müsste dieser doch lokal oder auf den server erscheinen, oder?
Um Daten zu synchronisiseren reicht z. B. auch rsync. Dafür benötigst Subversion nicht.
Ich möchte mit den Tool nicht synchronisieren. Ich sagte nur, wenn ich ein Verzeichis oder Datei z.b. lokal NEU anlege, muss ich es doch irgendwann mal auf den Server hochspielen / "synchronisieren", damit das Team auch darauf zugreifen kann.

Howtos findet man auch hier oder im Netz eine Menge. Am besten direkt an der Quellseite. Ist mir schon klar, war ich auch schon drauf.
Alles was ich gerne möchte ist ein Howto für Webdav mit Subversion, sodass Plesk danach noch läuft, bzw, solten die Einstellungen nach einen Plesk Update nicht überschrieben werden. Wer 1und1 kennt, weiss das man den Support solche Fragen nicht stellen kann, weil die Antwort IMMER LAUTET: SOWAS WIRD VON UNS LEIDER NICHT SUPPORTED. Schau doch mal in rootforum :twisted: :evil:

Was ich vorbei habe, habe ich oben beschrieben.
ming wrote: Wir möchten gerne ein zentrales System haben, um unsere Projekte Dokumente zentral zu speichern.
Schön wäre es auch wenn man diese auch Versionieren und für die Bearbeitung sperren kann .
Das alles soll ja über Webdav mit Subversion gehen.

Eigentlich eine ziemlich coole Sache. Das ganze soll sogar auch über ssl gehen, sodass wir kein ssh benötigen.

Kann sowas rsync auch?

gruss

ming

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 5924
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: Webdav & Subversion

Post by Roger Wilco » 2007-02-28 17:32

ming wrote:Alles was ich gerne möchte ist ein Howto für Webdav mit Subversion, sodass Plesk danach noch läuft, bzw, solten die Einstellungen nach einen Plesk Update nicht überschrieben werden.
Mir fällt kein Grund ein, weshalb Plesk danach nicht mehr laufen sollte. Und für benutzereigene Einstellungen gibt es auch in Plesk genügend Hooks.
ming wrote:Kann sowas rsync auch?
Nein.