Konfiguration einer eigenen internen TLD

Bind, PowerDNS
soulreaver
Posts: 10
Joined: 2003-11-12 20:06

Konfiguration einer eigenen internen TLD

Post by soulreaver » 2007-02-14 13:42

Hallo,

ich weis, es ist nicht gerade ein Problem für ein Forum welches sich vornehmlich mit Rootservern beschäftigt, aber von der Thematik her passt es trotzdem hier her.

Und zwar habe ich mehrere Netzwerke (Subnetze) miteinander verknüpft und um das ganze übersichtlich zu gestalten in jedem der Netze einen DNS installiert der nach dem Schema computername.ort.local arbeitet.

Darüber habe ich einen Nameserver gestellt der die TLD .local verwaltet und die jeweiligen DNS-Server der unter-Zohnen kennt.
Er weis also das er eine anfrage an arbeit.local an den DNS xyz.ath.cx weiterleiten muss um eine Antwort zu erhalten.
Soweit so gut.

Aber, die lokalen DNS Server versuchen ja alles was sie nicht kennen an die DNS-Rootserver weiterzugeben, die ja bekanntlich mit der TLD .local nichts anfangen können und somit wird die Anfrage nicht beantwortet.

Jetzt die Frage:
Wie löse ich das Problem?


Vorschläge:

1. Ich mache einen eintrag in der root.hint für die TLD .local die auf den DNS zeigt

2. Ich setze den Eintrag "forward only" um zu erreichen das für Anfragen die nicht aus der localen Datenbak herraus beantwortet werden können IMMER der unter "forwarders" eingetragenen DNS gefragt wird.

3. Ich setze den Eintrag "forward first" um zu erreichen das für Anfragen die nicht aus der localen Datenbak herraus beantwortet werden können zuerst
der unter "forwarders" eingetragenen DNS gefragt wird.
Das Problem was ich hierbei sehe ist, dass wenn der entsprechende Server der ja hinter nem DSL Router hängt nicht schnell genug antwortet wiederum die Rootserver gefragt werden und somit unnötig Traffic produziert wird.


Was meint ihr, wie man diese Aufgabe am geschiktesten löst?

Für anregungen jeder Art binn ich sehr dankbar!!

Gruß

lordy
Posts: 83
Joined: 2006-06-22 12:45

Re: Konfiguration einer eigenen internen TLD

Post by lordy » 2007-02-16 13:27

Der sauberste Weg ist mit Sicherheit Option 1, der Eintrag in root.hint.
So würde ich das zumindest lösen.

soulreaver
Posts: 10
Joined: 2003-11-12 20:06

Re: Konfiguration einer eigenen internen TLD

Post by soulreaver » 2007-02-24 21:32

Irgendwie funktioniert das ganze nicht so zuverlässig wie ich es mir wünsche, wenn ich auf dem "Haupt DNS" Server eine anfrage starte "host arbeitsplatz.firma1.local" bekomme ich "arbeitsplatz.firma1.local not found: 2(SERVFAIL)"

Starte ich aber die Anfrage mit "host arbeitsplatz.firma1.local firma1.ath.cx"
bekomme ich die korrekte Antwort.

Der DNS Server der eigentlich die "unterserver" die für die eigentlichen Zonen verantwortlich sind kennt scheint diese nicht zu fragen.

Woran kann das liegen?

Die Zonendate des "Hauptservers" sieht wie folgt aus:

Code: Select all

local.  IN      SOA     firma1.de. ts.firma1.de. (
                        2007050108
                        10800
                        3600
                        604800
                        3600
        NS              firma1.de.

firma1.local.          IN      NS      firma1.ath.cx.
firma2.local.          IN      NS      firma2.ath.cx.
firma3.local.          IN      NS      firma3.ath.cx.
firma4.local.          IN      NS      firma4.ath.cx.
weis jemand Rat?

Gruß
und vielen Dank im Vorraus!!

[/quote]

danu
Posts: 263
Joined: 2005-02-02 11:15

Re: Konfiguration einer eigenen internen TLD

Post by danu » 2007-06-16 09:17

Im Laufe meiner Recherchen um zu meine eigenen DNS-Fragen Lösungen zu finden, bin ich auf dieses Beispiel gestossen:http://www.lugbe.ch/lostfound/contrib/r ... amed.phtmlScheint mir eine mögliche Lösung zum Problem zu sein.
Da genügen 2 Nameserver, die Anwendung von PTR Records und Clue Records spielen eine wichtige Rolle. Die fehlende A Records geben mir auch zu denken ...