Namenserver einstellen ohne a Record IP

Bind, PowerDNS
malkoc
Posts: 4
Joined: 2005-11-20 18:44

Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by malkoc » 2006-12-15 11:52

Habe bei S4Y einen server. Habe Kunden die bei switch domains haben ch domains weil es 3 mal billiger ist als bei s4y domains zu mieten. Nun haben wir das Problem das man bei switch nur die DNS eingeben kan und kein A IP. Ohne den A Ip kann ich den Domain nicht umleiten. Was kann man da alles machen.

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by flo » 2006-12-15 12:02

Deshalb sind die Domains bei Switch wohl auch billiger - You_get_what_you_pay_for - ohne zumindest einen eigenen Nameserver ist die Domain nicht nutzbar.

flo.

static
Posts: 437
Joined: 2002-10-27 19:56
Location: Schweiz

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by static » 2006-12-15 14:55

Das stimmt wohl, der Preisunterschied ist aber wirklich nicht gerechtfertigt.

Bei Switch kosten die Domains mittlerweile auch "nur" noch 27 Fr., sprich ca. 18 Euro pro Jahr. S4Y will dafür 83 Euro... Ob Ihre Nameserver nun 65 Euro pro Jahr rechtfertigen wage ich zu bezweifeln :roll:

@malkoc: Wie Flo gesagt hat, du brauchst Nameserver. Entweder selbst aufsetzen (wenn du mehrere Server in unterschiedlichen Netzen hast) oder mieten (kostet kaum was).

.static

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by flo » 2006-12-15 17:30

@static: ob das gerechtfertigt ist, mag auf der anderen Hand stehen, aber wer beim Registrar einkaufen möchte, sollte wissen, wofür er wieviel bezahlt - immerhin gibt es genügend deutsche Registrare mit Nameserver-Service, die .ch-Domains anbieten.

static
Posts: 437
Joined: 2002-10-27 19:56
Location: Schweiz

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by static » 2006-12-15 18:45

Klar, da widerspreche ich dir auch gar nicht, man muss sich eben vorher informieren wo welche Leistungen dabei sind. In deinem Beitrag störte mich einfach das YGWYPF, der einzige Unterschied sind ja die Nameserver und das kann man nicht mit einem Aufpreis von über 60 Euro rechtfertigen.

Ich wollte nur vermeiden, dass der OP nun meint, diese Preise wären normal und es bleibe ihm nichts anderes übrig als die Domains dort zu kaufen :?

.static

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by flo » 2006-12-15 22:01

k, da stimme ich dann zu ... in Unkenntnis der Nameserver von S4Y wäre mir das für eine Domain auch zu teuer :-)

flo.

ephigenie
Posts: 68
Joined: 2006-01-12 17:01

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by ephigenie » 2006-12-16 17:17

täusch ich mich - konnte man nicht bei switch im Webinterface einen eigenen DNS - Server registrieren ?

Also ich bin mir sogar ziemlich sicher, da ich für meine Kunden in letzter Zeit auch nur noch direkt bei Switch .ch Domains registriere.

static
Posts: 437
Joined: 2002-10-27 19:56
Location: Schweiz

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by static » 2006-12-17 04:10

Naja man kann, bzw. muss die verwendeten Nameserver in der Datenbank bei Switch registrieren. Das ist aber auch schon alles, und hat damit, dass man irgendwelche Nameserver braucht eigentlich nichts zu tun.
Switch selbst bietet keine Nameserver an.

.static

malkoc
Posts: 4
Joined: 2005-11-20 18:44

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by malkoc » 2007-01-08 11:54

Hallo konnte mich lange nicht meldne weil ich in den Ferien wahr. Wo kann ich ein eigenen namenserver holen und es bei sv4y eintragen.

pointzero
Posts: 6
Joined: 2007-01-05 11:14

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by pointzero » 2007-01-18 15:25

malkoc wrote:Hallo konnte mich lange nicht meldne weil ich in den Ferien wahr. Wo kann ich ein eigenen namenserver holen und es bei sv4y eintragen.
vServer auf dem du einen Nameserver aufsetzt (nur Beispiel)

grandcat
Posts: 104
Joined: 2006-08-15 12:26
Location: Bayern

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by grandcat » 2007-01-18 16:29

pointzero wrote: vServer auf dem du einen Nameserver aufsetzt (nur Beispiel)
Naja, für eine Domain einen eigenen Nameserver aufzusetzen?! Da ist meiner Meinung nach der Administrationsaufwand (Updates...) zu groß. Es gibt genügend Domainanbieter, bei denen man den Nameserver benutzen und daher auch A-Records ändern kann :wink:

User avatar
daemotron
Administrator
Administrator
Posts: 2800
Joined: 2004-01-21 17:44

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by daemotron » 2007-01-18 16:36

Es spricht ja nichts dagegen, den bereits bestehenden Server als Nameserver zu konfigurieren und zu nutzen. Ein eigener (V)Server als DNS lohnt sich wirklich nur, wenn es seeeeehr viele Domains sind - ansonsten übersteigen Servermiete und kalkulatorische Administrationskosten bei weitem den Aufpreis, den man bei einem Registrar mit DNS-Server gegenüber einem ohne zu zahlen hätte.

power2linux
Posts: 37
Joined: 2007-01-18 11:11
Location: NRW

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by power2linux » 2007-01-19 09:54

Hi,

jfreund hat recht. Den DNS auf dem VServer zu konifgurieren und zu administrieren wird recht aufwendig. Da ich selbst zu faul bin einen DNS per console zu administrieren (habe 2 Rootserver) habe ich als Lösung "Server Service" genommen. Dort hast du einen direkten zugang zu den Domainrobots der Registrate und eine hübsche Weboberfläche für den Nameserver (eigener Nameserver). Du kannst auch Domains bei Registraten bestellen und dann dort deinen Nameserver nutzen. Der Nameserver selsbt kostet nix, nur die Domains muss man bezahlen (Bsp. de = 4,50€, com/net/org = 6,20€ jeweils pro Jahr). Ich denke dass man damit gut leben kann.

Grüße

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Namenserver einstellen ohne a Record IP

Post by flo » 2007-01-19 10:15

jfreund wrote: Ein eigener (V)Server als DNS lohnt sich wirklich nur, wenn es seeeeehr viele Domains sind <...>
Ich habe mit meinen knapp 80 Domains nicht sehr viele Domains, für mich lohnt es sich trotzdem:

+ ich bin nicht auf Features einer Webschnittstelle angewiesen (Der Umzug damals entstand als Nachwehe einer Umstellung bei Schlundtech, als bei denen sehr wenig ging bzgl. DNS)
+ Die beiden vServer laufen als Test-bzw. Überwachungsrechner sowieso, auch andere Dienste (time, jabber) kann ich darauf auslagern
+ Ich verteile meine Dienste lieber als einen monolithischen Server zu benutzen, der alles macht.
+ ich habe zwei wirklich rekursive DNS-Server zur Verfügung, mit denen ich beim Kunden arbeiten kann und den Kunden auch für ihre Netze benutzen können - meine Umstellungen sind also schneller bei diesen Kunden als bei Benutzung von T-Online-DNS und z.B. Schlund-DNSen.

Nachteile:

- Administrationsaufwand
- Kosten von ca. 15 EUR/Monat (Einen bei S4y, den anderen bei Lycos)

flo.