Linux Heartbeat

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
[gca].dfritz
Posts: 28
Joined: 2004-11-30 08:34
Location: Alpen

Linux Heartbeat

Post by [gca].dfritz »

Hallo zusammen,

ich möchte gerne mit zwei Server einen Heartbeat Fail-Over Cluster aufsetzen. Allerdings stellt sich da bei mir ein Problem der Machbarkeit, weil ich nicht sicher bin ob folgendes Szenario funktioniert.

Es gibt zwei Anwendungen : Nennen wir Sie mal "Mail" und "www"

Server A soll als "WWW" Server arbeiten und Server B als "Mail" Server.

Wenn Server B nun ausfällt soll Server A als "WWW und Mail" Server arbeiten und bei der wiederkehr von Server B "Mail" wieder zurückgeben.

Wenn allerdings Server A ausfällt, soll Server B als "Mail und WWW" Server arbeiten und bei wiederkehr WWW wieder an Server A zurückgeben.

Bzgl. der Daten von WWW und Mail geht es hier nur zweitrangig. Diese werden auf einem NAS Storage bereitgehalten auf den beide Zugriff haben.

Hat jemand eine Idee, wie ich das zum laufen bringen kann oder ggf. eine Quelle wo ich mehr Informationen finde oder ggf. ein HA-Linux Forum ?

Für Tipps, Infos und alles was damit zusammen hängt bin ich sehr dankbar.

Gruß Danniel

lord_pinhead
Posts: 774
Joined: 2004-04-26 15:57

Re: Linux Heartbeat

Post by lord_pinhead »

Wäre es nicht einfacher beide Server mit den Diensten auszustatten und einfach einen loadbalancer vorzuschalten?

aquajo
Posts: 145
Joined: 2003-02-25 21:07

Re: Linux Heartbeat

Post by aquajo »

Wenn Mail & WWW nicht auf gemeinsame Daten zugreifen müssen: recht problemlos machbar.

http://www.linux-ha.org

indy0130
Posts: 23
Joined: 2005-08-27 16:08

...

Post by indy0130 »

kann man denn so einen webcluster ganz einfach bei günstigen hostern machen? ist das dort erlaubt? :)

wie löst man das problem mit den gleichen www-daten, die von einem benutzer z.b. hochgeladen werden (userfoto)? ein eigener file-server?

elias5000
Posts: 66
Joined: 2006-08-18 14:35
Location: Berlin

Re: Linux Heartbeat

Post by elias5000 »

Für Mail (empfangend) ist es ganz einfach:
Einfach beide voll funktional einrichten. Dann einen als Primary und den anderen als Secondary MX eintragen. Fertig.

Für WWW und Mail für Userzugriff (IMAP) einfach auch beide voll funktional einrichten und laufen lassen (oder im Übernahmefall starten - je nachdem on die Ressource simultan genutzt werden kann bzw. die IP des anderen dazu lokal aktiviert sein muss).
Dann muss jeder Server abwechselnd den anderen auf Lebenszeichen hin prüfen und bei Nicht-Erreichbarkeit dessen IP übernehmen (müssen dafür beide im selben (Sub-)Netz positioniert werden).

Den Weg zurück würde ich nicht automatisieren. Irgendwas muss ja den Fehler verursacht haben und das muss diagnostiziert und behoben werden.
Der Normalzustand sollte deshalb immer durch einen Eingriff des Administrators hergestellt werden.