Load-Spitzen. Suche Nadel im Heuhaufen

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
cooky1976
Posts: 63
Joined: 2004-02-03 13:14

Load-Spitzen. Suche Nadel im Heuhaufen

Post by cooky1976 » 2006-07-10 01:24

Hallo,

ich habe ein kleines aber wirklich nerviges Problem. Ich habe bei meinem Rootie ca. alle 60 Minuten Load-Spitzen bis 4 die ich mir cnith erklären kann.
Ich habe munin am Laufen und es gibt bei den Apache-Prozessen keine direkten Spitzen zu erkennen, auch Mysql ist unscheinbar. Der Mailserver hat auch keine Spitzen.
Einzig und allein VMStat und die Fork rate geht ungefähr in den selben Zeiten hoch. Die Forkrate von 4 auf 8 forks / Sekunde. Vmstats von 0 auf 3 - 4 I/O sleep states.
Ich verwende Debian mit Apache2-mpm-prefork, Mysql4, Postfix und php4.

Kann mir jemand noch eine Hilfe geben, wie ich die Prozesse finden kann, die mir in die Suppe spucken und meine Load auf 4 hochgehen lassen? Ich habe auch schon den Cron-Job durchgesehen.

Schönen Abend und schonmal danke für alle Ideen

Alexander

thorsten
RSAC
Posts: 732
Joined: 2003-02-01 13:14
Location: Fuldatal

Re: Load-Spitzen. Suche Nadel im Heuhaufen

Post by thorsten » 2006-07-10 07:55

Hi,
wenn der load periodisch (stündlich) steigt, wird es ein cronjob sein.
Was heißt also "den Cron-Job durchgesehen" - hast du einen cron-job erstellt? Wenn ja, wie sieht der aus?

- Was sagt htop während der load nach oben geht?
Irgendein Prozess muß doch dann bei der CPU-usage / beim
Speicherverbrauch oben stehen.

- Lass in einem Fenster ein "vmstat 2" (aus dem Paket procps) laufen.
Wenn neben -----io---- auch noch ---swap-- aktiv wird, geht dir
der Hauptspeicher aus und die Kiste swappt. -> Das treibt den load
nach oben.

Viel Spaß :)

cooky1976
Posts: 63
Joined: 2004-02-03 13:14

Re: Load-Spitzen. Suche Nadel im Heuhaufen

Post by cooky1976 » 2006-07-10 12:40

Was sagt htop während der load nach oben geht?
Lass in einem Fenster ein "vmstat 2"
Danke für beide Tipps. Habe ich mir gleich auf meine rote Liste wichtiger Linux-Befehle gesetzt. Habe auch schon den Fehler gefunden ... denke ich. Ist ein find-Befehl, aber ich teste noch.

Schönen Tag

Alexander