KDE auf Rootserver?

Alles was sonst Nirgends passt

Ich nutze meinen Rootserver

mit KDE
1
3%
ohne KDE
38
97%
 
Total votes: 39

olimlad
Posts: 9
Joined: 2005-04-08 11:57

KDE auf Rootserver?

Post by olimlad » 2006-07-10 01:12

Hallo,

ich weiß das Thema gab es hundert mal schon und es steht ganz klar fest das ein Rootserver mit KDE nur mehr Sicherheitslücken mitbringt und eine GUI luxus ist.

Mich beschäftigt aber noch die Frage ob SuSE mit KDE mehr Sicherheitslücken hat als Windows Server?
Ich verstehe es wenn Leute sagen das das alles unsicher ist aber mal so ne Frage... Wenn ein Hacker einen Server hacken will dann bekommt er es auch garantiert hin. Den in jeder Anwendung die läuft wie z.b. Apache gibts Lücken. Wieso sollte sich ein Hacker dann noch für KDE interessieren? Wenn er doch weis das ist ein Webserver und ich muss nur Apache knacken.

Klar ist es auch leichtsinnig zu sagen: "Apache hat Lücken, dann kann kann ich grad nochmehr Lücken installieren." aber Windows hat auch Lücken und meine Rechner wird auch nicht gehackt und Leute die zuhause KDE nutzen werden auch net umbedingt gehackt.

Würde mich freuen wenn paar Leute etwas dazu schreiben.

duergner
Posts: 923
Joined: 2003-08-20 11:30
Location: Pittsburgh, PA, USA

Re: KDE auf Rootserver?

Post by duergner » 2006-07-10 02:06

Es gibt IMHO absolut keinen Grund auf einem Rootserver KDE zu installieren, also wieso sollte ich es machen. es gibt fuer mich auch absolut keinen Grund einen Webserver unter Windows zu fahren ausser ich brauche irgendwelche abgefahrenen ASP.net Sachen oder aehnliches.

Die Frage ist hier meiner Meinung nach nicht, was unsicherer ist, sondern einfach nur, wie sicher ich den Server maximal machen kann. Und dazu gehoert nunmal, einfach nur die Dinge zu installieren die unbedingt notwendig sind.

Und Apache hatte in letzter Zeit nicht mehr wirklich viele gravierende Luecken.

mattiass
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 608
Joined: 2005-12-16 17:57

Re: KDE auf Rootserver?

Post by mattiass » 2006-07-10 08:47

olimlad wrote:
Mich beschäftigt aber noch die Frage ob SuSE mit KDE mehr Sicherheitslücken hat als Windows Server?
KDE ist weniger ein Problem als X11.

Ein sauber aufgesetztes KDE, dass in einem Xvnc läuft, das wiederum nur temporär aktiv ist und per SSH getunnelt wird oder durch SSH getunnelte Einzelanwendungen, ist OK. Ein Problem sind nur die Nutzer, die sich ihre KDE-Apps vom Rootserver mit DISPLAY-Freigabe holen und so jeden mitlesen lassen.

KDE ist ein geringeres Problem als ein Compiler auf dem Rootserver. Und mal ehrlich: wer von uns hat keinen drauf? Das Thema "Bloat" steht auf einem anderen Blatt.

olimlad
Posts: 9
Joined: 2005-04-08 11:57

Re: KDE auf Rootserver?

Post by olimlad » 2006-07-10 11:35

danke schonmal auf die Antworten :D

Bei uns wollen einige Leute Fun-Movies etc auf den Server laden und das haben wir bis jetzt unter Win2k3 mit einem Benutzergemacht und per Remote dann von den Seiten geladen. Wie macht man das dann in Linux?
Dh. jetzt das das unter Linux "nicht möglich" ist da das ein zu hohes Risiko darstellt.

Ist die Remote Verbindung unter Windows verschlüsselt?

EDIT:

VNC 4 hat doch eine Verschlüsselung oder?

rootsvr
Posts: 538
Joined: 2005-09-02 11:12

Re: KDE auf Rootserver?

Post by rootsvr » 2006-07-10 11:58

Verstehe nicht was Du willst auch unter Linux kann man Files (oder Fun-Movies) hochladen oder verschieben.

Also was soll da nicht gehen?

thorsten
Posts: 561
Joined: 2003-02-01 13:14
Location: Fuldatal

Re: KDE auf Rootserver?

Post by thorsten » 2006-07-10 13:17

Sowas kann man per winscp tun - ganu ohne weitere GUI auf der Linuxseite.

olimlad
Posts: 9
Joined: 2005-04-08 11:57

Re: KDE auf Rootserver?

Post by olimlad » 2006-07-10 19:36

nein nicht hochladen.

wir hatten unter Windows einen Benutzer mit dem man auf dem Server Surfen konnte und von da aus die Movies zu saugen.
Das erspart uns dann das uploaden da nicht jeder eine Leitung > ISDN hat.

flo
Posts: 2223
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: KDE auf Rootserver?

Post by flo » 2006-07-10 20:20

olimlad wrote:Wie macht man das dann in Linux?
curl, wget, w3m und so weiter - alles super Tools, mit denen Du sogar einen abgebrochenen Download wieder aufnehmen kannst.

BTW hört sich der Ausdruck "Movies saugen" leicht suspekt an ...

flo.

olimlad
Posts: 9
Joined: 2005-04-08 11:57

Re: KDE auf Rootserver?

Post by olimlad » 2006-07-10 21:02

suspekt?

Sind eine WoW Gemeinde und saugen von WoW Movies.com oder so Filme zum Spiel.

Wenn man jetzt etwas downloaden will geht das nur über links anklicken und nicht über wget und einem link. Oder sehe ich da was falsch?

oxygen
Posts: 2138
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: KDE auf Rootserver?

Post by oxygen » 2006-07-10 21:43

olimlad wrote:Oder sehe ich da was falsch?
Ja.

olimlad
Posts: 9
Joined: 2005-04-08 11:57

Re: KDE auf Rootserver?

Post by olimlad » 2006-07-10 22:39

@oxe

kannst wenn schon dann die lösung posten ansonsten erspare uns sowas

Roger Wilco
Administrator
Administrator
Posts: 5924
Joined: 2004-05-23 12:53

Re: KDE auf Rootserver?

Post by Roger Wilco » 2006-07-10 22:45

olimlad wrote:kannst wenn schon dann die lösung posten ansonsten erspare uns sowas

Code: Select all

wget http://example.org/example.avi
Wenn an Login gebunden, das sich nicht via HTTP-Auth übergeben lässt ggf. noch über lynx, w3m oder links2.

olimlad
Posts: 9
Joined: 2005-04-08 11:57

Re: KDE auf Rootserver?

Post by olimlad » 2006-07-10 23:00

dh man kann z.b nix von chip.de downloaden

r. u. serious
Posts: 88
Joined: 2006-06-10 14:17

Re: KDE auf Rootserver?

Post by r. u. serious » 2006-07-10 23:57

man lynx
man links
man w3m
...