mysqldump - Backup mit editor anschaun

MySQL, PostgreSQL, SQLite
ruthserver
Posts: 35
Joined: 2005-08-27 08:41

mysqldump - Backup mit editor anschaun

Post by ruthserver » 2006-05-14 09:42

Hi,

ich benutze mysqldump mit den Parametern -AaCceQ. Wenn ich mir die Backupdatei mit einem Editor anschau sind die einzelnen Zeilen hintereinandergeschrieben. Eine "klare" Übersicht bekomme ich so nicht. Ich hatte letzens dann mal den Parameter -e weggellassen und neben weiteren "Daten" bekam ich wenigstens eine geordnete Übersicht im Editor (Zeile für Zeile). Wollte das gestern wieder einmal testen und nun bringt das Weglassen von -e keinen Erfolg mehr. Früher wurde da die Datenbank auch insgesamt größer, was jetzt aber nicht mer der Fall ist.
Woran könnte das liegen?
Gib es eine bessere Möglichkeit, um ein Backup in einem Editor "Zeile für Zeile" geordnet anzuschaun?

Grüße

User avatar
isotopp
Posts: 471
Joined: 2003-08-21 10:21
Location: Berlin

Re: mysqldump - Backup mit editor anschaun

Post by isotopp » 2006-05-20 19:45

ruthserver wrote:ich benutze mysqldump mit den Parametern -AaCceQ.
Das decodiert sich zu --all-databases, --all (deprecated, use --create-options instead), --compress, --complete-insert, --extended-insert, --quote-names.

Beachte jedoch

Code: Select all

  --opt               
Same as --add-drop-table, --add-locks, --create-options, --quick, --extended-insert, --lock-tables, --set-charset, and --disable-keys. 

Enabled by default, disable with --skip-opt.
Du willst also Deine Optionsliste mal ein wenig überarbeiten. Dich stört wohl außerdem, daß --opt (default) auch --extended-insert beinhaltet. --skip-extended-insert ist deutlich langsamer, würde aber im Editor leichter zu bearbeiten sein (oder Du könntest Emacs verwenden).

Für ein sinnvolles Backup (eines, das für Point-In-Time Recovery nützlich ist) muß auf dem Server das Binlog aktiv sein und das Backup die Binlog Position des Masters beinhalten. Dies kann man mit --master-data=2 oder --master-data=1 erreichen.

Möglicherweise willst Du auch Dinge wie --single-transaction (geht nur bei reinen InnoDB-Servern) oder --lock-tables verwenden, damit das Backup überhaupt konsistent ist.

Wenn Du Binlogging aktiviert hast, sind --flush-logs und --delete-master-logs ebenfalls sinnvoll.