bind9 - Round Robin - Abfragezyklus einstellen

Bind, PowerDNS
o.schulz
Posts: 17
Joined: 2004-09-02 13:04
Location: NRW

bind9 - Round Robin - Abfragezyklus einstellen

Post by o.schulz » 2006-04-30 21:58

Guten Abend,

folgendes Problem mit einem Suse 9.3 System mit bind9. Für eine Domain wurden 2 A Einträge gesetzt für eine DNS Round Robin Lösung. Nun wird der zweite Eintrag bei Anfragen allerdings nicht genutzt.

Meine Recherchen haben ergeben das bind9 bei dem Abfragezyklus konfiguriert werden kann, der standardmässig auf "fest" eingestellt ist, und die A Einträge der Reihe nach abgearbeitet werden. Nun muss das natürlich für die Round Robin Lösung auf "zufällig" gesetzt werden damit die Last ein wenig verteilt wird.

Leider konnte mir selbst google hier nicht helfen, sodass ich hoffe das das schonmal jemand umgesetzt hat. Das DNSLookup bestätigt das beide A Einträge korrekt gesetzt sind, wurde vor 3 Tagen eingetragen und die TTL steht auf 600, sprich es muss ein Fehler vorliegen da genug Zeit für Updates vergangen ist.

P.S: Wenn man die Domain anpingt erhält man IP A, danach den DNS Cache leert und wieder pingt erhält man die IP B.

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: bind9 - Round Robin - Abfragezyklus einstellen

Post by flo » 2006-04-30 22:13

Das Verhalten ist durchaus normal so - deshalb ist RR nicht wirklich zur Lastverteilung geeignet.

flo.

o.schulz
Posts: 17
Joined: 2004-09-02 13:04
Location: NRW

Re: bind9 - Round Robin - Abfragezyklus einstellen

Post by o.schulz » 2006-04-30 22:36

Nabend,

aber es gibt doch einige Beispiele aus dem produktiven Einsatz das RR durchaus ein wenig verteilen kann. Wir sprechen hier nicht von einem professionellem Load Balancing, aber das bei der Abfrage der zweite A Eintrag garnicht genutzt wird bei normalen Besuchern irritiert mich schon.

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: bind9 - Round Robin - Abfragezyklus einstellen

Post by flo » 2006-05-01 00:17

O.Schulz wrote:P.S: Wenn man die Domain anpingt erhält man IP A, danach den DNS Cache leert und wieder pingt erhält man die IP B.
und
O.Schulz wrote:aber das bei der Abfrage der zweite A Eintrag garnicht genutzt wird bei normalen Besuchern irritiert mich schon.
??

Das ist das normale Verhalten, das ich gemeint habe - wenn der Clientrechner einmal eine IP für den Host gefunden hat, wird (in der Regel) dieser bis zum nächsten Neustart benutzt und nicht neu angefragt. Cachende Nameserver, lahme Provider, Proxies und ähnliches können das natürlich beeinflussen.

Je höher die Anzahl der anfragenden Hosts ist, desto näher wirst Du der Verteilung kommen, aber im Test von einem Host aus wäre es Zufall, wenn sich während einer Session die IP ändern würde.

flo.