Telnet-Client steuern

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
theomega
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 704
Joined: 2003-01-27 14:36

Telnet-Client steuern

Post by theomega » 2006-03-16 18:35

Hallo Leute,
wie kann ich einen Telnet-Client fernsteuern, ihn also aus einem Bash-Script heraus die Eingaben vorgeben und die Ausgaben aufnehmen.

Ich habe schon probiert mit
echo test | telnet 10.1.1.1

aber das hilft nicht. Auch ein mir von Windows bekanntes
telnet 10.1.1.1. << commands
mit der Datei commands mit dem entsprechenden Inhalt geht leider nicht.

Wer weiß wie man sowas lösen kann?

Danke
TO

encbladexp
Posts: 84
Joined: 2006-01-04 12:09
Location: Lichtenfels

Re: Telnet-Client steuern

Post by encbladexp » 2006-03-16 19:07

Was willst du den eigentlich genau damit machen?

Warum nicht lieber SSH (der Sicherheit halber)?

mfg Betz Stefan

theomega
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 704
Joined: 2003-01-27 14:36

Re: Telnet-Client steuern

Post by theomega » 2006-03-16 19:16

Hy,
nein, per ssh ist es nicht möglich, die ganze Verbindung läuft über ein VPN, Sicherheits ist also kein Problem. Es geht dabei nicht um einen Shell-Zugriff sondern um das Admin-Interface eines Routers das Ferngesteuert werden muss.

Wer hat eine Idee?
Danke
TO

thorsten
RSAC
Posts: 732
Joined: 2003-02-01 13:14
Location: Fuldatal

Re: Telnet-Client steuern

Post by thorsten » 2006-03-16 19:23

expect könnte dein Problem lösen: http://www.linux-magazin.de/Artikel/aus ... xpect.html

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Telnet-Client steuern

Post by captaincrunch » 2006-03-17 07:47

Ohne jetzt mal nach Sinn und Zweck zu fragen:
Alternativ gibt's ein ganz tolles Perl-Modul, das deinen zweck bestens erfüllt. Schau mal nach Net::Telnet.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc