Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
aruttkamp
Posts: 14
Joined: 2006-03-06 18:37

Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by aruttkamp » 2006-03-08 20:30

Hallo zusammen !

Im Maillog meines Servers findet sich z.B. folgende Zeile

starting delivery 1633: msg 25184961 to local 2-andreas@meine-domaene.de

Das ist auch alles absolut korrekt. Was mich stört ist das "2-" vor der eigentlichen Mailadresse.
Diese wird nämlich als Empfängeradresse bei Mailabruf auch übermittelt.
Mein Mailsystem , welches die mails abruft kommt damit aber nicht klar.

Kann mir jemand sagen wo das herkommt und wie man es ( falls es geht ) abstellen kann ?

Andreas

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by flo » 2006-03-08 23:06

Grundlagen ...

1.) welches Mailsystem (MDA / MTA) ?
2.) benutzt Du virtual tables oder eine Datenbank zur Zuweisung der Mails an Postfächer?
3.) woher weißt Du, als welcher Benutzer Du Dich anmelden mußt - irgendein Programm muß Dir doch das Postfach zugewiesen haben?

flo.

aruttkamp
Posts: 14
Joined: 2006-03-06 18:37

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by aruttkamp » 2006-03-09 08:05

Du hast natürlich Recht. Ein paar mehr Infos sollte ich schon von mir geben.

Es handelt sich um einen Defaultmässig konfigurierten Rootserver von 1&1 mit Suse 9.1/9.2.
Die Zuweisung der User sind alle über Plesk gemacht.Dort ist der User mit "andreas" hinterlegt.
Die Zahlen , die er hier vor den Namen setzt stammen aus der Datei virtualdomains, welche im qmailcontrol Verzeichnis liegt. Hierrin ist jede Domain aufgeführt und mit einer Nummer versehen.
So, wie ich qmail verstanden habe ist dies nötig , damit z.b. 2 verschiedene auf dem Server gehosteten Domänen denselben Benutzernamen verwenden können.

Mit diesen Erkenntnissen "bewaffnet" gibt es wohl keine Möglichkeit dies zu ändern... aber...

ich könnte in meinem Mailprogramm sagen ( David ) das er ein anderes Adressfeld für die Auswertung benutzen soll. Da bin ich aber dann gestern abend nicht mehr weitergekommen.

Bin jetzt schulen und kann mich erst abends wieder drum kümmern.

Andreas

flo
RSAC
Posts: 2297
Joined: 2002-07-28 13:02
Location: Berlin

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by flo » 2006-03-09 08:14

Na, da hast Du ja bei mir genau ins Schwarze getroffen ... Plesk, QMail, SuSE ... wie ich gestern abend festgestellt habe (1blu-vServer) bin ich mit so etwas überfordert.

Aber David muß doch sehen, für welche eMail-Adressen er da Post empfängt - geändert wird doch nur Dein Benutzername!?

flo.

aruttkamp
Posts: 14
Joined: 2006-03-06 18:37

Ich hab´s !

Post by aruttkamp » 2006-03-09 09:51

Manchmal ist es einfach nur der richtige Ansatz der zum Erfolg führt. Qmail übermittelt die "echte" Adresse im Feld
"X-Delivered-To" ...
Dies habe ich in David nu als "auszuwertendes Adressfeld" hinterlegt und alles klappt wie von mir gewünscht.
*patsch*
Da hätt ich echt eher drauf kommen können.

Wenn jemand noch was genaueres wissen möchte ... einfach fragen.

Andreas

jmc
Posts: 6
Joined: 2006-08-08 21:51

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by jmc » 2006-08-08 21:54

hallo,

exakt das gleiche problem habe ich mit tobit und plesk auch. nur leider habe ich KEIN x-delivered-to.

kannst du mir sagen wie du daran gekommen bist?

was muss ich tun um es zu bekommen?

danke
jeff

b.schloegel
Posts: 5
Joined: 2006-08-08 18:25

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by b.schloegel » 2006-08-08 22:29

Hallo Jeff,

klicke mit der rechten Maustaste auf eine Mail und lasse Dir die Eigenschaften anzeigen.
In den Eigenschaften gibt es den Button Erweitert. Oben im PullDown Menü kannst Du den
SMTP-Header auswählen.

Nun suchst Du nach dem Eintrag der VOR Deiner Mailadresse steht.
Bei 1und1 ist das z.B. Envelope-To, bei dem Root-Server 1und1 Delivered-To, usw.

Diesen Eintrag setzt Du im DvISE Grabbing Server unter Deinem entsprechenden
Pop3 Postfach im Feld Auszuwertendes Adressfeld ein.

Im Feld Zieladresse würde ich noch *@deinedomain.de eintragen, damit nur Mails mit Deiner
Domainendung angenommen werden.

Ach und noch was für die Plesk User von 1und1. Die Configdatei smtp_psa ist schlecht implementiert.
Es kann 30-40 Sekunden dauern, bis die Mail vom Server entgegengenommen wird.
Abhilfe schafft dann folgender Link http://kb.swsoft.com/article_22_298_en.html

Gruß,
Bernd

jmc
Posts: 6
Joined: 2006-08-08 21:51

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by jmc » 2006-08-08 22:36

hallo bernd,

bedeutet ich trage ins auszuwertende adressfeld zb

"Delivered-To: 1-"

ein und tobit schneidet das ab und nimmt dann nur noch die email-adresse.

ist das so richtig?

danke
jeff

b.schloegel
Posts: 5
Joined: 2006-08-08 18:25

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by b.schloegel » 2006-08-08 22:45

Hallo Jeff,

nein Du solltest nur Delivered-To eintragen. Da
sich der Wert danach ändern kann 1-, 2- usw. kann
Dein Grabbing-Dienst die Auswertung nicht mehr
richtig durchführen.

Gruß,
Bernd

jmc
Posts: 6
Joined: 2006-08-08 21:51

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by jmc » 2006-08-08 22:56

hallo bernd,

das geht so leider bei uns nicht ganz. da die emailadresse ja mit einer zahl, bindestrich verunstaltet wird.

der benutzer hat als email zb

walter@test.de

im header steht aber zb

1-walter@test.de

da kommt david nicht so ganz mit klar - oder?

danke
jeff

b.schloegel
Posts: 5
Joined: 2006-08-08 18:25

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by b.schloegel » 2006-08-08 23:03

Hallo Jeff,

vorausgesetzt Du hast deinen Usern die entsprechende
Mail-Adresse eingetragen ist das kein Problem. Der Grabbing
Server wertet Dein 1- nicht aus. Sieht bei mir genau so aus
und geht wunderbar. Wir haben knapp 80 Installationen von
David draußen und davon ca. 10 über einen 1und1 Root Server.
Nach der entsprechenden Anpassung gab es hier keine Probleme
mehr.

Kannst Dich ja noch einmal melden, falls Du Hilfe brauchst.

Gruß,
Bernd

jmc
Posts: 6
Joined: 2006-08-08 21:51

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by jmc » 2006-08-08 23:08

ok, werde es morgen in ruhe mal testen. würde dann bedeuten david schaut nur ob eine ihm bekannte emailadresse im feld vorkommt und ignoriert den weiteren müll.

herzlichen dank erstmal und schönen abend noch
jeff

jmc
Posts: 6
Joined: 2006-08-08 21:51

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by jmc » 2006-08-18 16:20

hallo bernd,

ich habe das getestet und leider geht das nicht. wenn ich im auszuwertenden asdressfeld das Delivered-To eingebe bekomme ich dennoch im unverteilt immer email mit zb:

19-user@domain.net

ich kann ja nicht jedem benutzer eine weitere eingehende email mit der 19- eintragen. was ist dann mit denen die keinen user haben und gewollt im zentraleingang landen?

wo ist mein problem?

danke
jeff

jmc
Posts: 6
Joined: 2006-08-08 21:51

Re: Frage zu Bildung des "Postfachnamens"

Post by jmc » 2006-08-20 20:11

hallo alle zusammen,

habe das problem nun nachhaltig und ein für allemal geklärt.

da plesk und der qmail das ja nicht hinkreigen habe ich einfach einen sendmail auf einen anderen port installiert und die headererstellung um ein x-delivered-to und x-enveloped-to erweitert.

der sendmail übergibt nun die daten an qmail und alles ist prima.

man kann auch den qmail auf einen anderen port legen und sendmail auf port 25.

alles gute
jeff