Boot Probleme

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
moppi
Posts: 368
Joined: 2003-02-15 11:16

Boot Probleme

Post by moppi » 2006-02-21 11:23

Hallo,

ich habe keine bessere Ã?berschrift gefunden, um meine verzweifelten Hilferuf abzugeben.

Mein Rootserver ein alter Schinken Celeron 1200 mit VIA Chipset 1200Mhz. Darauf befindet sich Gentoo Linux. Als Bootloader verwende ich Grub.

Ich habe zuletzt meine glibc geupdated, danach stellten sich Probleme mit sshd ein einloggen war nicht mehr möglich etc. Ich habe daraufhin mit

Code: Select all

shutdown -Frn now
neugestartet und wollte im Zuge dessen gleich das Dateisystem mit prüfen. Das Ergebnis war das auch nach einer halben Stunde danach der Server nicht wiederkam. Selbst mit Quotacheck und fsck braucht der Server nicht so lange.
Ich habe danach im Rescue mit

Code: Select all

tune2fs -l /dev/hda3
angeschaut wann das Dateisystem den letzten Zugriff hatte. Dort sah ich das dies nicht mehr angefasst wurde nach meinem Neustart.

Danach habe ich geprüft wann emerge das letzte mal grub installiert hat, evtl. lag das Problem dort. Grub wurde auf dem Rechner nur einmal installiert. Trotzdem habe ich grub neuinstalliert:

Code: Select all

grub --no-floppy
root (hd0,0)
setup (hd0)
er meldete das Sectoren embedded wurden alles bestens. Am Kernel wurde nichts verändert. Smart Status der Festplatte ist auch in Ordnung.

Da ich keine serielle Console habe bin ich etwas aufgeschmissen nun und bin auch mit meinem Latein am Ende.

Was ich noch anfügen sollte, das Gerät hatte zuvor einen defekt und so hat alturo die Hardware tauschen lassen komplett. Der erste Neustart nach dem Hardwaretausch brachte dann dieses Ergebnis wie oben geschildert.

Hat jemand eine Idee dazu? Oder kann mir Inspiration liefern für eine Problemlösung?

Vielen Dank
Daniel

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11583
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Boot Probleme

Post by Joe User » 2006-02-21 11:41

Führe per chroot ein Downgrade der glibc auf die ursprüngliche Version durch, oder rekompiliere das komplette Syystem.
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

moppi
Posts: 368
Joined: 2003-02-15 11:16

Re: Boot Probleme

Post by moppi » 2006-02-21 11:46

Das klingt mir zu simpel ;) hat das einen bestimmten Grund?

Hier eine Ausgabe von genlop:

Code: Select all

rescue / # genlop -t glibc
 * sys-libs/glibc

     Mon Jul 11 18:54:05 2005 >>> sys-libs/glibc-2.3.4.20041102-r1
       merge time: 1 hour, 4 minutes and 35 seconds.

     Mon Jul 11 23:56:01 2005 >>> sys-libs/glibc-2.3.4.20041102-r1
       merge time: 1 hour, 6 minutes and 18 seconds.

     Wed Feb  8 16:52:29 2006 >>> sys-libs/glibc-2.3.5-r2
       merge time: 1 hour, 50 minutes and 19 seconds.

     Thu Feb 16 17:46:10 2006 >>> sys-libs/glibc-2.3.5-r2
       merge time: 1 hour, 7 minutes and 34 seconds.
Auch hier einmal die Useflags dazu:

Code: Select all

[ Found these USE variables for sys-libs/glibc-2.3.5-r2 ]
 U I
 - - build            : !!internal use only!! DO NOT SET THIS FLAG YOURSELF!, used for creating build images and the first half of bootstrapping.
 - - erandom          : Enable erandom/frandom support in glibc for ssp
 - - glibc-compat20   : Enable the glibc-compat addon.
 - - glibc-omitfp     : Configure glibc with --enable-omitfp which lets the build system determine when it is safe to use -fomit-frame-pointer
 - - hardened         : activate default security enhancements for toolchain (gcc, glibc, binutils)
 - - linuxthreads-tls : Configure the linuxthreads glibc with --with-__thread if supported by your system.  --with-tls is always enabled if supported and is NOT controlled by this switch.  So the glibc built will always support TLS binaries.  This toggle chooses whether or not glibc itself uses TLS.  If you're concerned about backwards compatibility with old binaries, leave this off.
 - - multilib         : On 64bit systems, if you want to be able to compile 32bit and 64bit binaries
 + + nls              : Adds Native Language Support (using gettext - GNU locale utilities)
 + + nptl             : Enable support for Native POSIX Threads Library, the new threading module (requires linux-2.6 or better usually)
 + + nptlonly         : Disables building the linuxthreads fallback in glibc ebuilds that support building both linuxthreads and nptl.
 + + pic              : Build Position Independent Code.  Do not utilize this flag unless you know what you're doing.
 - - profile          : Adds profile support to builds of packages (will likely vary from ebuild to ebuild in support)
 - - selinux          : !!internal use only!! Security Enhanced Linux support, this must be set by the selinux profile or breakage will occur
 + + userlocales      : build only the locales specified in /etc/locales.build
Das System lief ja auch ein paar Tage nach dem update dieser glibc die Effekte mit sshd hatte ich fast jedes mal nach dem update der glibc. Ich habe jetzt im rescue alle Dienste im chroot gestartet und diese laufen auch. Daher finde ich die Antwort alles neu zu bauen oder glibc downzugrade etwas schnell.

Eine Frage dann noch wann wird eigentlich die Datei /var/log/dmesg geschrieben?