Sekundärer Mailserver

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
bitbetrieb
Posts: 41
Joined: 2002-11-13 12:37

Sekundärer Mailserver

Post by bitbetrieb » 2006-02-14 13:12

Hallo Root-Forum,

ich stelle mir seit längerem die Frage, ob ein sekundärer Mailserver Sinn macht bzw. notwendig ist.

Wenn ich auf dem primären Mailserver eine neue Domain anlege, müsste ich den sekundären Mailserver manuell so konfigurieren, dass dieser E-Mails für Domain empfängt, und an den primären Mailserver weitergibt. Macht es Sinn, sich diese Mühe zu machen? Der Absender-MTA sollte doch sowieso bei nichterreichen des Empfängers-MTA das Absenden in Zeitinterwallen mehrmals probieren.

Ich habe sogar schon MX-Einträge von Domains gesehen, in denen mehrere Mailserver angegeben waren, das Auflösen der Adressen jedoch immer die gleiche IP-Adresse ergab. Macht das Sinn, oder ist das nur reines Blendwerk?

Mich würde es interessieren, wie ihr es mit mehreren MX-Einträgen handhabt, und warum ihr es so eingerichtet habt.

Herzliche Grüße aus Weinsberg
Helmut Weber

[gca].dfritz
Posts: 28
Joined: 2004-11-30 08:34
Location: Alpen

Re: Sekundärer Mailserver

Post by [gca].dfritz » 2006-02-14 16:07

Hallo,

also ich kann mir vorstellen, das meherer MX Einträge benutzt werden um den Server mehrmals in kurzen Abständen zum Connect Try zu bewegen.

Das ganze könnte die Auswirkungen haben, das der Server gerade nicht antworten und somit Zeit überbrückt wird.

Aber wie Du schon sagtest, E-Mail werden in gewissen Abständen erneut zugestellt, falls der MX nicht erreichbar ist.

Einen zweiten MX einzusetzen bringt im Grunde dann Sinn, wenn man den zweiten Server als Fail-Over benutzen möchte.

Gruß Daniel

bitbetrieb
Posts: 41
Joined: 2002-11-13 12:37

Re: Sekundärer Mailserver

Post by bitbetrieb » 2006-02-14 16:18

Hallo Daniel,
also ich kann mir vorstellen, das meherer MX Einträge benutzt werden um den Server mehrmals in kurzen Abständen zum Connect Try zu bewegen.
Das ganze könnte die Auswirkungen haben, das der Server gerade nicht antworten und somit Zeit überbrückt wird.
Okay, das leuchtet mir ein. Falls der MTA über den 1. MX seine Nachricht nicht verschicken kann, versucht er es unmittelbar danach über den 2. MX usw. Ohne 2. MX würde der MTA erst nach ein paar Minuten einen 2. Versuch starten.

Ich kann noch immer keinen vernünftigen Grund für einen 2. MX-Eintrag erkennen, wenn die E-Mails im Endeffekt eh nur am primären Mailserver abgeholt werden können. Das wiederholte Senden der Nachricht übernimmt der Absender-MTA wenn der 1. MX nicht erreichbar sein sollte.

Herzliche Grüße aus Weinsberg
Helmut Weber