E-Mail Backup Server

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
thrawn1024
Posts: 47
Joined: 2004-09-04 21:36

E-Mail Backup Server

Post by thrawn1024 » 2006-01-23 10:04

Hi,

ich mache mir gerade ein paar Gedanken zur Ausfallsicherheit meines Mail-Systems.

in einem älteren Posting http://www.rootforum.org/forum/viewtopic ... 614#188614 schrieb dodolin:
Wenn man eh mehrere Kisten hat, sollte man sich überlegen, ob es nicht besser ist, sowas zu machen:

example.com IN MX mail.example.com
mail.example.com IN A IP1
mail.example.com IN A IP2
..

und auf den Backup MX zu verzichten.
Das macht meiner Meinung nach durchaus mehr Sinn, als ein Backup MX :)

Hierzu dann folgende Ã?berlegungen:

Zwei Server jeweils mit Postfix und Courier ausgestattet.. Benutzerinformationen liegen in einer MySQL Datenbank und werden per Replikation synchron gehalten.
Jeder Mailserver nimmt die Mails an und legt sie in das entsprechende Maildir. Die Maildirs auf den beiden Servern werden wieder (z.B. per rsync) miteinander abgeglichen, so dass alle Mails auf beiden Servern liegen.

Die Frage ist nun:
ein MTA sollte soweit ich das verstanden habe den zweiten MX nutzen wenn der erste nicht erreichbar ist. Der Mail- Empfang wäre also auch bei Ausfall eines Servers gegeben. Wie allerdings verhalten sich gängige Mail-Clients (Outlook, Thunderbird, ...)? Hat evtl. jemand Erfahrung, ob diese bei Verbindungsproblemen auch entsprechend weiter probieren, oder eher wie ein Webbrowser nur eine IP nutzen..

Falls jemand ein anderes Problem in meinen Planungen sieht, bin ich da für Anregungen natürlich auch dankbar :)

Gruß,
Chris

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: E-Mail Backup Server

Post by dodolin » 2006-01-23 11:45

Mailclients (sowohl POP3, IMAP als auch SMTP) bekommen von der resolver lib vermutlich eh nur eine einzige IP zurückgeliefert, sehen also die 2. gar nicht. Diese wird auch ewig weiterversucht.

Gerade letztens mit Outlook wieder hier passiert. Hostalias für smtp.example.com vergessen, Outlook kann den Ausgangsserver nicht finden. Alias angelegt. Outlook sagt immer noch, dass es den Server nicht gibt. Auch Beenden und Neustart von Outlook hat nicht geholfen. Nur ein kompletter Reboot des gesamten OS. :)

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: E-Mail Backup Server

Post by captaincrunch » 2006-01-23 12:36

Nur ein kompletter Reboot des gesamten OS.
Ist dann aber recht speziell für dieses System. Mit anderen gibt's da keine Probleme. ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: E-Mail Backup Server

Post by dodolin » 2006-01-23 14:38

<OT>
@CC: Ja, schon. Zu meiner Verteidigung kann ich sagen, dass es ja nicht mein Rechner, sondern der von meinem Vater war. ;)

Vielleicht gäbe es ja auch für dieses System einen Weg den DNS Cache zu leeren, aber es ist halt nicht so gut dokumentiert (oder ich hab keinen Peil *g*). Und Lust zum googeln hatte ich da auch nicht gerade, wenn man sich ja denken kann, dass auch schon ein Reboot helfen wird. :)
</OT>

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: E-Mail Backup Server

Post by captaincrunch » 2006-01-23 14:48

<OT>
Hey, in dem Fall weiß ich sogar mal was von der "dunklen Seite": ;)
ipconfig /flushdns
</OT>
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: E-Mail Backup Server

Post by dodolin » 2006-01-23 16:11

Wow, ich bin beeindruckt!