Allocate 3rd-level pagetables from highmem bei 1GB RAM

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
rerajung
Posts: 38
Joined: 2005-07-02 16:55
Location: 7km von Koblenz entfernet (RLP)

Allocate 3rd-level pagetables from highmem bei 1GB RAM

Post by rerajung »

Hallo Forum,

ich kompiliere mir just einen 2.6.11-er Kernel zu meinem Debian-Server. Bei der Option "Allocate 3rd-level pagetables from highmem" bin ich mir nicht sicher, ob Sie sich bei 1GB auch schon positiv erkenntlich zeigen wird. Die Kernel-Hilfe äußert sich dazu nur unzureichend:

CONFIG_HIGHPTE:
The VM uses one page table entry for each page of physical memory. For systems with a lot of RAM, this can be wasteful of precious low memory. Setting this option will put user-space page table entries in high memory.

Des Weiteren würde mich interessieren, ob Ihr "Preemptible Kernel" und dessen Unterfunktion in Euren Server einkompiliert.

Bei 5 weiteren Optionen konnte ich bis jetzt noch keine eindeutige Entscheidung fällen, ich wäre jedoch bereits über die Beantwortung dieser Zwiespalte erfreut.

Danke. Gruß René.
captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Allocate 3rd-level pagetables from highmem bei 1GB RAM

Post by captaincrunch »

Die Kernel-Hilfe äußert sich dazu nur unzureichend
Was findest du an der Erklärung "unzureichend"? Ich für meinen Teil würde 1 GB RAM jedenfalls nicht als "a lot of RAM" bezeichnen.
Des Weiteren würde mich interessieren, ob Ihr "Preemptible Kernel" und dessen Unterfunktion in Euren Server einkompiliert.
Sofern ich auf die wahnwitzige Idee kommen würde, die Kiste als Workstation zu nutzen, wäre ich vermutlich auch so bekloppt, das mit einzukompilieren. ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc
mausgreck
Posts: 84
Joined: 2005-03-19 17:22

Re: Allocate 3rd-level pagetables from highmem bei 1GB RAM

Post by mausgreck »

rerajung wrote:Bei 5 weiteren Optionen konnte ich bis jetzt noch keine eindeutige Entscheidung fällen, ich wäre jedoch bereits über die Beantwortung dieser Zwiespalte erfreut.
Dann lass es bleiben, und verwende den Debian-Kernel...