exim4 / vexim / Mysql nach Howto

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
majobu
Posts: 23
Joined: 2003-06-16 14:59
Location: Frankfurt / Main

exim4 / vexim / Mysql nach Howto

Post by majobu » 2004-12-27 10:54

Hallo zusammen,

ich versuche im Augenblick die ersten Gehversuche mit meinem Alturo-Rootie
und habe ihn auch bereits auf Debian Sarge umgestellt. Jetzt bin ich
dabei nach http://www.debianhowto.de/howtos/de/exi ... index.html
ein Mailsystem mit Benutzerverwaltung und Authentizierung gegen eine Mysql-Datenbank
zu installieren.

Nach dem HowTo funktioniert die eigentliche Installation ohne Probleme. Jedoch
habe ich Probleme beim Betrieb dessen was installiert wurde.

1. Ich habe die Installationsanleitung so verstanden das alle Mails später unter
/var/opt/vmail für die User bereit gehalten werden. Nach der Installtion wird jedoch
das Maildir in Vexim auf /usr/local/mail gesetzt.

Wird jetzt eine Mail z.B. an den Postmaster geschickt, dann fehlen in diesem
Verzeichnis natürlich die Rechte um die Unterverzeichnisse anzulegen. Nach ein wenig
Sucherei habe ich in /usr/share/verxim/config/variables.php die Variable $mailroot auf
/var/opt/vmail/ gesetzt.

Wenn ich jetzt einen neuen Mailuser über vexim anlegen will, fehlt zwischen /var/opt/vmail
und dem Verzeichnis für die Domain ein /.

Beispiel:
/var/opt/vmailDOMAIN/user/Maildir

Wo muß ich das einstellen damit ich den Pfad nicht manuell nachbearbeiten muß?

2. Wenn ich die Pfade in Vexim entsprechend manuell angepasst habe und ich versuche einem
User, den ich über Vexim angelegt habe, ein Mail zu schicken, so funktioniert das lokal vom
Server aus (z.B. mail user@domain.de).

Wenn ich jedoch ein Mail versuche von außerhalb zu senden, dann steht folgendes im Logfile
von exim4

/var/log/exim4/mainlog

Code: Select all

2004-12-27 10:25:19 DNS list lookup defer (probably timeout) for 444.333.222.111.sbl-xbl.spamhaus.org: assumed not in list
2004-12-27 10:25:19 1Cir7v-0000La-9E H=(gate.absender.de) [111.222.333.444] F=<mb@absender.de> temporarily rejected after DATA
2004-12-27 10:25:21 DNS list lookup defer (probably timeout) for 21.15.227.212.sbl-xbl.spamhaus.org: assumed not in list
2004-12-27 10:25:21 1Cir7x-0000Le-Bd H=(mout.alturo.net) [212.227.15.21] F=<mb@absender.de> temporarily rejected after DATA
/var/log/exim4/rejectlog

Code: Select all

2004-12-27 10:28:12 1CirAi-0000Lp-FD H=(gate.absender.de) [111.222.333.444] F=<mb@absender.de> temporarily rejected after DATA
Envelope-from: <mb@absender.de>
Envelope-to: <marcus@abc.de>
P Received: from [111.222.333.444] (helo=gate.absender.de)
        by a1111111.alturo-server.de with esmtp (Exim 4.34)
        id 1CirAi-0000Lp-FD
        for marcus@abc.de; Mon, 27 Dec 2004 10:28:12 +0100
P Received: from mgate.absender.de (intramail.absender.de [192.168.255.16])
        by gate.bestwestern.de with ESMTP id iBR9Z3aR002680
        for <marcus@abc.de>; Mon, 27 Dec 2004 10:35:03 +0100 (CET)
P Received: from exchange1.absender.de (localhost [127.0.0.1])
        by mgate.bestwestern.de (8.11.3/8.11.3/SuSE Linux 8.11.1-0.5) with ESMTP id iBR9S0c13768
        for <marcus@abc.de>; Mon, 27 Dec 2004 10:28:00 +0100
  content-class: urn:content-classes:message
  MIME-Version: 1.0
  Content-Type: text/plain;
        charset="iso-8859-1"
  Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
  X-MimeOLE: Produced By Microsoft Exchange V6.0.6487.1
  Subject: Eine Testmail
  Date: Mon, 27 Dec 2004 10:30:13 +0100
I Message-ID: <3910C7AD389DC3469672F6A073D763E601CAABD8@exchange1.absender.de>
  X-MS-Has-Attach:
  X-MS-TNEF-Correlator:
  Thread-Topic: Eine Testmail
  Thread-Index: AcTr9qr1nEvg9u5fT72DNMIfAWaKNg==
F From: " Marcus" <mb@absender.de>
T To: <marcus@abc.de>
  X-Spam-Score: 0.0 (/)
  X-Spam-Report: Spam detection software, running on the system "a1111111.alturo-server.de", has
        identified this incoming email as possible spam.  The original message
        has been attached to this so you can view it (if it isn't spam) or block
        similar future email.  If you have any questions, see
        the administrator of that system for details.
        Content preview:  Testmail [...]
        Content analysis details:   (0.0 points, 5.0 required)
        pts rule name              description
        ---- ---------------------- --------------------------------------------------
        0.0 AWL                    AWL: Auto-whitelist adjustment
2004-12-27 10:28:16 1CirAm-0000Lt-BD H=(mout.alturo.net) [212.227.15.21] F=<mb@absender.de> temporarily rejected after DATA
Envelope-from: <mb@absender.de>
Envelope-to: <marcus@abc.de>
P Received: from [212.227.15.21] (helo=mout.alturo.net)
        by a11111111.alturo-server.de with esmtp (Exim 4.34)
        id 1CirAm-0000Lt-BD
        for marcus@abc.de; Mon, 27 Dec 2004 10:28:16 +0100
P Received: from [212.227.15.11] (helo=mx.alturo.net)
        by mout.alturo.net with esmtp (Exim 3.35 #1)
        id 1CirAf-0001sg-00
        for marcus@rt.de; Mon, 27 Dec 2004 10:28:09 +0100
P Received: from [111.222.333.444] (helo=gate.absender.de)
        by mx.alturo.net with esmtp (Exim 3.35 #1)
        id 1CirAc-0002N6-00
        for marcus@abc.de; Mon, 27 Dec 2004 10:28:06 +0100
P Received: from mgate.absender.de (intramail.absender.de [192.168.255.16])
        by gate.absender.de with ESMTP id iBR9Z3aR002680
        for <marcus@abc.de>; Mon, 27 Dec 2004 10:35:03 +0100 (CET)
P Received: from exchange1.absender.de (localhost [127.0.0.1])
        by mgate.absender.de (8.11.3/8.11.3/SuSE Linux 8.11.1-0.5) with ESMTP id iBR9S0c13768
        for <marcus@abc.de>; Mon, 27 Dec 2004 10:28:00 +0100
  content-class: urn:content-classes:message
  MIME-Version: 1.0
  Content-Type: text/plain;
        charset="iso-8859-1"
  Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
  X-MimeOLE: Produced By Microsoft Exchange V6.0.6487.1
  Subject: Eine Testmail
  Date: Mon, 27 Dec 2004 10:30:13 +0100
I Message-ID: <3910C7AD389DC3469672F6A073D763E601CAABD8@exchange1.dehag-hotelservice.de>
  X-MS-Has-Attach:
  X-MS-TNEF-Correlator:
  Thread-Topic: Eine Testmail
  Thread-Index: AcTr9qr1nEvg9u5fT72DNMIfAWaKNg==
F From: " Marcus" <mb@absender.de>
T To: <marcus@abc.de>
  X-Provags-Forward: marcus@abc.de -> marcus@abc.de
  X-Spam-Score: 0.0 (/)
  X-Spam-Report: Spam detection software, running on the system "a15174071.alturo-server.de", has
        identified this incoming email as possible spam.  The original message
        has been attached to this so you can view it (if it isn't spam) or block
        similar future email.  If you have any questions, see
        the administrator of that system for details.
        Content preview:  Testmail [...]
        Content analysis details:   (0.0 points, 5.0 required)
        pts rule name              description
        ---- ---------------------- --------------------------------------------------
        0.0 AWL                    AWL: Auto-whitelist adjustment
Wenn ich die Meldungen richtig verstehe, dann wird meine Testmail als Spam identifiziert... wieso
das so ist verstehe ich aber nicht. Habe ich da einen Einfluß drauf? Wenn ja, wie?


Könnt ihr mir bei den "Problemchen" helfen?

Tausend Dank :)

Gruß
Last edited by majobu on 2004-12-27 12:26, edited 1 time in total.

majobu
Posts: 23
Joined: 2003-06-16 14:59
Location: Frankfurt / Main

Re: exim4 / vexim / Mysql nach Howto

Post by majobu » 2004-12-27 11:05

Achja... eins habe ich noch vergessen: Ich kann machen was ich will... Spamassassin kann ich bei den Usern nicht über vexim abschalten. Nach einem Klick auf Submit taucht das Käkchen wieder auf :(

Gruß
Marcus

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: exim4 / vexim / Mysql nach Howto

Post by dodolin » 2004-12-27 12:15

1. Ich habe die Installationsanleitung so verstanden das alle Mails später unter
/var/opt/vmail für die User bereit gehalten werden. Nach der Installtion wird jedoch
das Maildir in Vexim auf /usr/local/mail gesetzt.
Dann hast du wohl nicht richtig gelesen:
http://www.debianhowto.de/howtos/de/exi ... html#vexim
Letzter Absatz in diesem Abschnitt.
Nach ein wenig
Sucherei habe ich in /usr/share/verxim/config/variables.php die Variable $mailroot auf
/var/opt/vmail/ gesetzt.

Wenn ich jetzt einen neuen Mailuser über vexim anlegen will, fehlt zwischen /var/opt/vmail
und dem Verzeichnis für die Domain ein /.

Beispiel:
/var/opt/vmailDOMAIN/user/Maildir

Wo muß ich das einstellen damit ich den Pfad nicht manuell nachbearbeiten muß?
In variables.php bei $mailroot, wie du bereits erkannt hast. Außerdem wage ich zu bezweifeln, dass du das auf /var/opt/vmail/ gesetzt hast und behaupte, du hast dort /var/opt/vmail (ohne Slash am Ende) stehen. -> Ã?ndern.
2004-12-27 10:25:19 DNS list lookup defer (probably timeout) for 444.333.222.111.sbl-xbl.spamhaus.org: assumed not in list
2004-12-27 10:25:19 1Cir7v-0000La-9E H=(gate.bestwestern.de) [111.222.333.444] F=<mb@absender.de> temporarily rejected after DATA
2004-12-27 10:25:21 DNS list lookup defer (probably timeout) for 21.15.227.212.sbl-xbl.spamhaus.org: assumed not in list
2004-12-27 10:25:21 1Cir7x-0000Le-Bd H=(mout.alturo.net) [212.227.15.21] F=<mb@absender.de> temporarily rejected after DATA
Du solltest aufhören alle Daten zu mungen, wenn du sinnvolle Hilfe möchtest.
Wenn ich die Meldungen richtig verstehe, dann wird meine Testmail als Spam identifiziert...
Dann verstehst du da was falsch.
X-Spam-Score: 0.0 (/)
steht doch da.

Nur mit
2004-12-27 10:28:12 1CirAi-0000Lp-FD H=(gate.absender.de) [111.222.333.444] F=<mb@absender.de> temporarily rejected after DATA
lässt sich leider auch sehr wenig anfangen. Erhöhe dein Logging (log_selector, in den ACLs, ...) oder suche mal noch in den anderen Logfiles (ClamAV, Spamassassin). Steht was in deinem paniclog?

majobu
Posts: 23
Joined: 2003-06-16 14:59
Location: Frankfurt / Main

Re: exim4 / vexim / Mysql nach Howto

Post by majobu » 2004-12-27 13:41

Hi,
vielen Dank für deine Antwort und die Anregungen...
Dann hast du wohl nicht richtig gelesen:
http://www.debianhowto.de/howtos/de/exi ... html#vexim
Letzter Absatz in diesem Abschnitt.
Ups.-.. Das habe ich tatsächlich nicht gesehen... habs dann ja gefunden....
Außerdem wage ich zu bezweifeln, dass du das auf /var/opt/vmail/ gesetzt hast und behaupte, du hast dort /var/opt/vmail (ohne Slash am Ende) stehen. -> Ã?ndern.
Ich würde das nicht schreiben wenn ich den Eintrag nicht schon kontrolliert hätte. als $mailroot ist wirklich /var/opt/vmail/ eingetragen.

Es ist jetzt jedenfalls so, das wenn ein neuer User mit vexim angelegt wird das der Slash dazwischen fehlt....

Ich habs gerade noch einmal kontrolliert und ausprobiert... es ist so wie ich geschrieben habe....

Das andere Problem hat sich erledigt nachdem ich den Server einfach mal rebootet habe... Vermutlich hatte ich die einzelnen Dienste in der falschen Reihenfolge manuell gestartet.

Gruß
majobu

majobu
Posts: 23
Joined: 2003-06-16 14:59
Location: Frankfurt / Main

Re: exim4 / vexim / Mysql nach Howto

Post by majobu » 2004-12-27 13:48

majobu wrote: Ich würde das nicht schreiben wenn ich den Eintrag nicht schon kontrolliert hätte. als $mailroot ist wirklich /var/opt/vmail/ eingetragen.

Es ist jetzt jedenfalls so, das wenn ein neuer User mit vexim angelegt wird das der Slash dazwischen fehlt....
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäume nicht mehr...

Ich habe das Problem gefunden... die Domain um die es hierbei ging hatte ich noch mit dem flashcen $mailroot angelegt. Daher stand der entsprechende Eintrag falsch in der MySQL-Datenbank.

In der Tabelle "domains" der Exim-Datenbank habe ich in dem Feld Maildir den Wert einfach entsprechend geändert und schon funktioniert es wie es sollte :D

Vielen Dank für das mit der "Nase drauf stoßen"..

Gruß
majobu