eigenen MySQL Server bei 1&1

MySQL, PostgreSQL, SQLite
tobiask
Posts: 164
Joined: 2004-05-02 12:08
Location: NRW

eigenen MySQL Server bei 1&1

Post by tobiask » 2004-12-02 09:06

Hallo,

wir überlegen grade ob wir uns nicht einen 2. Server dazu kaufen bei 1&1 und den dann NUR als DB Server nutzen, also nur MySQL drauf laufen lassen.
Nur die Frage, wie kann ich die beiden Server dann intern verbinden das der Hauptserver weiß wo die DB liegt etc. ?

Und ist das überhaupt ratsam da 2 zu nehmen?

wichtel
Posts: 28
Joined: 2003-02-11 20:50
Location: FI-Porvoo

Re: eigenen MySQL Server bei 1&1

Post by wichtel » 2004-12-02 12:37

Ich denke das ist nicht besonders sinnvoll.

Denn Du machst denn zwischen den Servern reichlich Traffic, den Du dann auch bezahlen musst.

Lieben Gruss

wichtel

lufthansen
Posts: 390
Joined: 2002-09-24 17:31
Location: NRW

Re: eigenen MySQL Server bei 1&1

Post by lufthansen » 2004-12-02 14:38

jepp das für ich bei einem anbieter machen bei dem netz interner traffik kostenlos ist ..

odysseus
Posts: 115
Joined: 2003-02-07 10:21

Re: eigenen MySQL Server bei 1&1

Post by odysseus » 2004-12-16 18:35

Tobiask wrote:Hallo,

wir überlegen grade ob wir uns nicht einen 2. Server dazu kaufen bei 1&1 und den dann NUR als DB Server nutzen, also nur MySQL drauf laufen lassen.
Nur die Frage, wie kann ich die beiden Server dann intern verbinden das der Hauptserver weiß wo die DB liegt etc. ?

Und ist das überhaupt ratsam da 2 zu nehmen?
Ich würde das bei 1&1 nicht machen.
Dass du den Traffic doppelt erzeugst - und im Falle einer Ã?berschreitung deines Freikontingent richtig viel Geld zahlen musst - wurde ja bereits gesagt.

Zur Verbindung der beiden Server sollte außerdem in jedes Gerät noch je eine zweite Netzwerkkarte eingebaut werden, sodass man sie über diese untereinander direkt verbinden kann. Wenn man das nicht tut, muss der gesamte MySQL Traffic über die "normale" Karte laufen und bremst diese somit aus.

Bei anderen Anbietern ist es jedoch möglich, so eine Konfiguration gegen einen vernünftigen Aufpreis zu bekommen. Im Prinzip macht es nämlich sehr wohl Sinn, bei überlasteten Servern den MySQL Dienst auf eine eigene Maschine auszulagern.
Außerdem ist es bei 1&1 nicht möglich,