neues OS auf Rootserver

Lesenswerte Artikel, Anleitungen und Diskussionen
User avatar
nyxus
RSAC
Posts: 697
Joined: 2002-09-13 08:41
Location: Lübeck

neues OS auf Rootserver

Post by nyxus » 2004-10-22 22:26

ich wollte meinem Rootserver mal ein neues OS spendieren. Diesmal wollte ich Crunchix nehmen. Aber irgendwie komme ich damit nicht weiter. Es geht einfach nicht. Irgendwie geht damit noch garnichts ...

Was mache ich falsch? Kann mir jemand helfen?


P.S. War mir nicht sicher ob das jetzt schon in "Linuxfragen mit Tiefgang" gehört ... ;-)

sascha
RSAC
Posts: 1345
Joined: 2002-04-22 23:08

Re: neues OS auf Rootserver

Post by sascha » 2004-10-22 23:25

Wo kann man dieses Crrunchix denn herunterladen? Habe auf der Website nichts dazu gefunden...

User avatar
nyxus
RSAC
Posts: 697
Joined: 2002-09-13 08:41
Location: Lübeck

Re: neues OS auf Rootserver

Post by nyxus » 2004-10-22 23:33

Sascha wrote:Wo kann man dieses Crrunchix denn herunterladen? Habe auf der Website nichts dazu gefunden...
an diesem Problem hänge ich auch noch ... ;-)

fritz
Systemtester
Systemtester
Posts: 1430
Joined: 2002-04-23 20:12
Location: Lehrte / Hannover

Re: neues OS auf Rootserver

Post by fritz » 2004-10-23 00:10

Sascha wrote:Wo kann man dieses Crrunchix denn herunterladen? Habe auf der Website nichts dazu gefunden...
hat wohl eine separate Downloadseite!?
http://crunchix.skyblog.com/
attention les concurrent monter sur le cheval ! et c'est crunchix qui monte et qui va testé pour vous la valise !
Ich habe schon ein paar Wochen kein Französisch gehabt, darum bin ich nicht sicher, ob Crunchix mit oder ohne einer (roten) Box geliefert wird - und statt Pinguin scheint ein Pferd dabei zu sein :roll:

Gruss Fritz

chris76
Moderator
Moderator
Posts: 2015
Joined: 2003-06-27 14:37
Location: Germering

Re: neues OS auf Rootserver

Post by chris76 » 2004-10-23 07:27

Soweit ich weiß ist Crunchix noch nicht ganz fertig, aber es fehlt nicht mehr viel (*zum Captain kuck*).
Einfach mal noch ein wenig abwarten.

http://www.crunchix.org/
Gruß Christian

BofH excuses: YOU HAVE AN I/O ERROR -> Incompetent Operator error

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: neues OS auf Rootserver

Post by captaincrunch » 2004-10-23 08:26

Hmmm...das ganze scheint ja doch schon größere Kreise gezogen zu haben, als ich mir gedacht hätte. Eigentlich wollte ich die Geschichte noch gar nicht an die große Glocke hängen, aber da es jetzt ja ohnehin schon "raus" ist, kann ich's ja auch bekannt geben.

Crunchix ist eins meiner Projekte, die vor gar nicht allzu langer Zeit aus Frust und Langeweile entstanden sind. In letzter Zeit hat sich Punkt 2 aber sowas von komplett erledigt, dass ich schon etwas länger nichts mehr daran getan habe. Aus diesem Grund gibt es bislang auch noch nichts, was man (öffentlich) downloaden könnte.

Daher einfach mal kurz ein aktueller Status. Das "Grundsystem" ist so weit eigentlich fertig. Auch diverse andere Dienste (Apache, MySQL, Postfix, ...) sind schon paketiert, bislang aber noch nicht wirklich getestet.
Ich würde mich aber nicht zuletzt aus den hier genannten Gründen tierisch darüber freuen, wenn sich dann jetzt vielleicht doch noch ein paar "Mitstreiter" finden würden, die noch etwas zu dem ganzen Thema beitragen könnten. Das Bauen eines Pakets z.B. ist (dank Slackwares Paketsystem) denkbar einfach, und sollte jeder nach 5 Minuten Einarbeitung hinbekommen.
Was auf jeden Fall noch fehlt ist irgend eine Art von Installer. Bisher hatte ich geplant, das Debian-Installscript einfach anzupassen, was keine allzu große Schwierigkeit darstellen dürfte. (Spätestens) Sobald der fertig ist, könnten die ersten echten Tests beginnen.

Dazu aber direkt noch eine kleine Warnung: das gesamte Projekt steckt noch vollkommen in den Kinderschuhen, es existieren weder (richtige) Infrastruktur, noch eine genauere Feinplanung, wie bestimmte Dinge geregelt werden sollen.

Sofern jetzt das Interesse einiger hier geweckt sein sollte, würde ich da aber gerne asap Mailinglisten u.ä. bereitstellen, damit es in dem Punkt endlich voran geht.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

dodolin
RSAC
Posts: 4009
Joined: 2003-01-21 01:59
Location: Sinsheim/Karlsruhe

Re: neues OS auf Rootserver

Post by dodolin » 2004-10-23 09:41

Oh, schade. Jetzt wirds hier wieder so ernst, wo's doch grade so lustig war. ;)

Chris, wie du weißt, kann ich auch nie sagen, wieviel Zeit ich für solche Dinge gerade oder in naher Zukunft übrig habe. Wenns aber hauptsächlich drum geht, Pakete zu bauen und man das gut hinkriegen kann, könnte ich mir durchaus vorstellen, ein bisserl mitzuhelfen, da ich die Idee ja ganz unterstützenswert finde, wie ich dir ja schon mal sagte.

Würde daher vorschlagen, dass du mal ne ML dafür machst und hier den Link zum anmelden postest.

Was einen möglichen Installer angeht, würde ich es sehr begrüßen, wenn dieser die Partitionierung etwas flexibler handhaben könnte als der bisherige Debian-Installer. Zum Beispiel selbstdefinierte Paritionen, Mountpoints, andere FS als nur EXT3, usw. Des weiteren wäre es ganz interessant, wenn man Crunchix auch ohne sowas wie ein "Rescuesystem" installieren könnte. Also auf einem ganz "gewöhnlichen" Rechner. Oder wer installiert sich eine Distri gleich auf nen Rootserver, ohne sie vorher zu testen oder näher zu kennen? ;)

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11578
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: neues OS auf Rootserver

Post by Joe User » 2004-10-23 11:20

Ich könnte einen derzeit kaum genutzten Server zur Infrastruktur und etwas Manpower zum Packegebuilding/Testing beisteuern.

Zum Thema Installer: Sofern Du beim Packagemanagment noch flexibel bist, möchte ich noch kurz YaST als Alternative in den Raum stellen ;)
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

fritz
Systemtester
Systemtester
Posts: 1430
Joined: 2002-04-23 20:12
Location: Lehrte / Hannover

Re: neues OS auf Rootserver

Post by fritz » 2004-10-23 12:33

Joe User wrote:... möchte ich noch kurz YaST als Alternative in den Raum stellen ;)
ist YaST jetzt OpenSource?

Gruss Fritz

oxygen
RSAC
Posts: 2179
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: neues OS auf Rootserver

Post by oxygen » 2004-10-23 13:33

Fritz wrote:
Joe User wrote:... möchte ich noch kurz YaST als Alternative in den Raum stellen ;)
ist YaST jetzt OpenSource?

Gruss Fritz
Schon über ein halbes Jahr: http://www.heise.de/newsticker/meldung/45773

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: neues OS auf Rootserver

Post by captaincrunch » 2004-10-23 15:04

Oh, schade. Jetzt wirds hier wieder so ernst, wo's doch grade so lustig war.
Sorry, ich wollte euch den Spaß eigentlich nicht verderben. ;)

Auf jeden Fall schon mal einen herzlichen Dank, die bereits jetzt schon ihre Mithilfe angeboten haben. Im Laufe dieses Wochenendes wird's wenigstens schon mal die passende ML zum Thema geben, da dürfte es sich dann einfacher diskutieren.

P.S.: Was das Paketmanagement angeht, wollte ich's eigentlich so einfach wie irgend möglich halten, und bei Slackwares gutem alten TGZ bleiben. ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

User avatar
nyxus
RSAC
Posts: 697
Joined: 2002-09-13 08:41
Location: Lübeck

Re: neues OS auf Rootserver

Post by nyxus » 2004-10-23 22:29

CaptainCrunch wrote:Eigentlich wollte ich die Geschichte noch gar nicht an die große Glocke hängen ...
Tja, dann darf man die Domain nicht als "WWW" unter seine Nachrichten setzen ... ;-)
CaptainCrunch wrote:Aus diesem Grund gibt es bislang auch noch nichts, was man (öffentlich) downloaden könnte.
Jetzt verstehe ich warum die Installation nicht geklappt hat ... :roll:

Aber was mich doch interessieren würde: Eigentlich bist Du doch mehr Debian-Freund. Und wenn man die Distributions-Welt so betrachtet sprießen zur Zeit an jeder Ecke Debian-basierte Distributionen aus dem Boden, was auch irgendwie einen Grund haben muss. Warum setzt Du bei Crunchix auf Slackware? Was ist der Vorteil für die Art von Distro die Dir vorschwebt?

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: neues OS auf Rootserver

Post by captaincrunch » 2004-10-24 10:38

Tja, dann darf man die Domain nicht als "WWW" unter seine Nachrichten setzen ...
Wer ahnt schon, dass sich irgend jemand den Müll, den ich sonst so in die Welt setze auch wirklich anschaut? ;)
Aber was mich doch interessieren würde: Eigentlich bist Du doch mehr Debian-Freund.
Jein: für die meisten Aufgaben, die ich an ein System stelle, ist Debian sehr oft erste Wahl für mich. Das heißt aber nicht, dass ich andere Distros oder Betriebssysteme (sofern sie nicht aus Redmont kommen ;) ) "benachteiligen" würde.
Warum setzt Du bei Crunchix auf Slackware? Was ist der Vorteil für die Art von Distro die Dir vorschwebt?
Ich kann dir ehrlich gesagt keine wirklich objektiven Vorteile nennen. Zu Slackware haben mich ein paar eher subjektive Gründe bewegt, die ich gerne kurz aufzählen möchte:
a) Ist Slackware eine der ältesten und erprobtesten Distributionen, die eine sehr gute, aktive und freundliche Userbasis beseitzt.
b) Slack ist die Unix-"ähnlichste" mir bekannte Distro, die zwar ein paar kleine Eigenheiten besitzt, anderes aber dafür erheblich vereinfacht (wie z.B. die Aktivierung eines Initscripts durch simples Setzen des x-Bit). Ist schwer zu erklären, aber das ist mit Abstand der subjektivste Grund.
c) Die Distribution enthält nicht direkt zigtausend verschiedenen Pakete, dafür aber genau die, die ich für den hier vorgesehenen Verwendungszweck am sinnvollsten erachte. Dadurch entfällt einiges an "bloat", und erleichtert Sicherheitsupdates u.ä. ungemein.

Mein persönlicher Hauptgrund pro Slackware war jedoch das extrem einfache, aber sehr gute Paketmanagement, das es ermöglicht, ein lauffähiges Paket auch ohne großes Hintergrundwissen innerhalb von ein paar Minuten erstellen zu können. So musste ich mich gerade in der Anfangszeit erheblich weniger ums "drumherum" kümmern, und konnte mich direkt auf die Fragen konzentrieren, wegen denen ich das ganze angefangen habe.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: neues OS auf Rootserver

Post by captaincrunch » 2004-10-24 18:51

So, die Mailingliste wäre dann schon einmal eingerichtet:
http://crunchix.org/cgi-bin/mailman/lis ... unchix-dev
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

fritz
Systemtester
Systemtester
Posts: 1430
Joined: 2002-04-23 20:12
Location: Lehrte / Hannover

Re: neues OS auf Rootserver

Post by fritz » 2004-10-28 02:22

@CaptainCrunch - super Idee! Mein Server freut sich jetzt schon, Crunchix unter die Haube zu kriegen ;-)

Gruss Fritz

P.S.
øxygen wrote:Schon über ein halbes Jahr...
dank Dir, Oxygen! Aber in meinem Alter ist ein halbes Jahr ein kurzer Moment :(