[HowTo] eigener Kernel (1und1-Suse8.2-V2.4.26)

Lesenswerte Artikel, Anleitungen und Diskussionen
r00ty
Posts: 747
Joined: 2003-03-17 15:32

[HowTo] eigener Kernel (1und1-Suse8.2-V2.4.26)

Post by r00ty » 2004-10-20 09:02

Hallo !
Ich wollte mir nen neuen Kernel kompilieren, da ich das CODA-NFS bräuchte, das aber im 1und1-Rootserverkernel nicht drinnen ist. Ich hab mal die Schritt für Schritt Anleitung mitgeschrieben - damit sollte eigentlich jeder hinbekommen nen eigenen Kernel zu machen
Hier meine Vorgehensweise:

zuertmal den aktuellen Kernel installieren:
mit http://www.rootforum.org/faq/index.php ... 39&lang=de
Kernel: http://update.rootmaster.info/local-upd ... 421.tar.gz

okay, dann geht es an den eigenen Kernel ( frei nach http://www.thomashertweck.de/kernel24.html )

Code: Select all

#die Sourcen vom Kernel holen den ich auch habe (hoffentlich):
wget http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/v2.4/linux-2.4.26.tar.bz2
tar -xjvf linux-2.4.26.bz2
cd linux-2.4.26

#den io_apic-backport Patch holen und drüberziehen
wget http://update.rootmaster.info/local-updates/kernel-2.4.26-io_apic-backport.diff
cat kernel-2.4.26-io_apic-backport.diff | patch -p1

#aktuelle Config des Kernels holen
cp /boot/config-2.4.26-040421 .config
make oldconfig

make menuconfig 
#File Systems->Network File Systems->M Coda file system support

make dep
vi Makefile #EXTRAVERSION = -coda
make dep
make clean
make bzImage
make modules
cp /lib/modules/2.4.26-040421 /lib/modules/2.4.26-coda -R
#^^^ sollte nicht nötig sein, aber ich machs halt
make modules_install
cd /boot
cp /usr/src/linux-2.4.26/arch/i386/boot/bzImage ./vmlinuz-2.4.26-coda
cp /usr/src/linux-2.4.26/System.map ./System.map-2.4.26-coda
ln -sf vmlinuz-2.4.26-coda vmlinuz
#mk_initrd -k vmlinuz-2.4.26-coda -i initrd-2.4.26-coda
#^^ das schenk ich mir da ich bisher auch keine initrd habe
#^^ aber auch wenn ich es mache macht es keinen Unterschied
#^^^ wenn mans macht bitte auch die /boot/grub/menu.lst anpassen
grub
shutdown -rn now
dann ein wenig warten und sich freuen :)

Code: Select all

> uname-r
2.4.26-coda
wenns nicht geklappt hat halt in rescue booten
und mit ln wieder auf den alten Kernel linken...

:!: p.s.: ich bin nicht haftbar für Fehler/Unvollständigkeiten in meinen HowTo

p.p.s: wenn sich der ein oder andere fragt warum man denn ausgerechnet das Coda-Modul im Kernel braucht: ich will GMX-Accounts per davfs2 mounten und als Backupspace verwenden....