Kappute Dateien lassen sich nicht löschen

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
gromit
Posts: 9
Joined: 2004-06-02 14:05

Kappute Dateien lassen sich nicht löschen

Post by gromit »

Folgendes hat sich sich wohl zugetragen:
Der Server (Suse 8.1 mit ataraid) ist wohl irgendwie abgestürtzt (kaputter Speicher).
Danach lies sich mysql nicht mehr starten, weil
unter /var/lib/mysql/mysql sind einige Dateien zerstört.
Diese lassen sich weder löschen noch verschieben, umbenennen noch sonst inrgendwas.
Diese Dateien sind 0Byte gross, gehören ------:-------
die Dateirechte sind ----------
ls sagt
ls: db.MYD: Permission denied
ls: host.MYD: Permission denied
ls: host.MYI: Permission denied
ls: host.frm: Permission denied
ls: user.MYI: Permission denied
ls: user.frm: Permission denied

Jemand ne Idee?
Gruß
Gromit
captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Kappute Dateien lassen sich nicht löschen

Post by captaincrunch »

fsck

Alternaiv: als root geeignete Berehctigungen setzen, und dabei auch die des übergeordneten Verzeichnisses anpassen.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc