Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
eisbärmann
Posts: 28
Joined: 2004-06-27 14:04

Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by eisbärmann »

hallo leute,

habe hier ein Problem mit dem ich nicht ganz klar komme:
Hardware:
  • CPU: Intel Celeron 2,4 MHz
    Board: MSI 845GE MAX-L
    Chipset: Intel 845GE
    RAM: 512 MB DDR333
    Festplatte: Maxtor 6E040L0
    Netzwerk: 3Com 3c905c-tx
Sofware:
  • Kernel: 2.4.26
    Dist: Debian 3.0 stable
    standard LAMP
Auf der Maschiene sind aktuell 20 Sites mit durchschnitts Zugriff. Allerdings ist das Load untertags konstant 0.8-2.6. Ich habe in dieser Zeit überprüft welche Dienste auf der Maschiene laufen.
Nichts auffälliges.
Was mich mehr verwunder ist die Ausgabe von lspci:

Code: Select all

00:00.0 Host bridge: Intel Corp.: Unknown device 2560 (rev 03)
00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corp.: Unknown device 2562 (rev 03)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corp. 82820 820 (Camino 2) Chipset PCI (rev 82)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corp.: Unknown device 24c0 (rev 02)
00:1f.1 IDE interface: Intel Corp.: Unknown device 24cb (rev 02)
00:1f.3 SMBus: Intel Corp.: Unknown device 24c3 (rev 02)
01:00.0 Ethernet controller: 3Com Corporation 3c905C-TX [Fast Etherlink] (rev 78)
Auch die - ich weiß, nicht allzu aussagende - Ausgabe von hdparm gibt mir zu denken:

Code: Select all

/dev/hda:
 Timing buffer-cache reads:   128 MB in  0.37 seconds =345.95 MB/sec
 Timing buffered disk reads:  64 MB in  1.52 seconds = 42.11 MB/sec

Weiß jemand woran das liegen kann?
oxygen
Posts: 2138
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by oxygen »

Wo ist denn das Problem? Sieht doch alles normal aus. Von einem Celeron würde ich auch nicht mehr Performance erwarten. Wenn du meinst der Load wäre zu hoch, solltest du mal dazu schreiben, was den Load verursacht.
Last edited by oxygen on 2004-07-12 19:16, edited 1 time in total.
eisbärmann
Posts: 28
Joined: 2004-06-27 14:04

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by eisbärmann »

die performance sollte wirklich besser sein.
Bei einem Load von 0.8 und 60 Prozessen sind von 515440K Memory bereits 471504 verbraucht und 43936 frei.
kase
Posts: 1031
Joined: 2002-10-14 22:56

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by kase »

Vermutlich sind über 70% deines Memorys cached, aber ich will hier nicht zum 100. Mal die Memory Diskussion von Linux anfangen.

Ansonsten ist mit deinen Angaben nix weiter zu sagen, außer, dass du vielleicht ein paar Module mehr laden könntest, für deine ganzen Unknown Devices, auch wenn das nicht unbedingt notwenig ist.

Edit: An deiner hdd Performance ist nix zu meckern, meine Werte sind auch so um den Dreh...
captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by captaincrunch »

Ansonsten ist mit deinen Angaben nix weiter zu sagen, außer, dass du vielleicht ein paar Module mehr laden könntest, für deine ganzen Unknown Devices, auch wenn das nicht unbedingt notwenig ist.
Seit wann haben Kernelmodule etwas in direkter Linie mit "unknown devices" zu tun? Entweder hat der Kernel Informationen dazu oder halt nicht.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc
arnee
Posts: 54
Joined: 2003-09-30 21:32

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by arnee »

mastahcyman
Posts: 66
Joined: 2003-01-13 13:46
Location: München

Gleiches Problem - Chipset Error?

Post by mastahcyman »

Das Problem scheint wirklich existent zu sein.
Ich habe auch die gleichen "Erscheinungen".
Ich habe 4 Vergleichsserver, angefangen von nem Celeron-System mit
1,2 Ghz / 2.0 GHz, nem Athlon XP 1700+ / 2000+.
Diese sind ansonsten identisch mit dem unteren System (Ausser dem
Mainboard natürlich)

Problem-Hardware:
CPU: P4 2,4 GHz, kein HT
Board: MSI 845GE MAX-L
Chipset: Intel 845GE
RAM: 1GB MB DDR333
Festplatte: Maxtor Maxline Plus 250GB
Netzwerk: lan-onboard (wird über e100 angesteuert)

Sofware:
Kernel: 2.4.26 (aus der eigenen Backstube ;))
Dist: Debian 3.0 stable

An der Festplatte liegts nicht.
Ich hatte zunächst gedacht, dass es am Kernel liegt - aber selbst der frisch gebackene hat nur marginale Performance-Verbesserung gebracht.

Wo bekommt man denn Bugmeldungen mit dem Chipsatz am dümmsten her? - ich hatte so ein Problem noch nicht und kenne mich deshalb da noch nicht aus...

thx 4 your answers
Simon

PS: Wenn lspci aktualisiert ist, sieht das so aus:

Code: Select all

00:00.0 Host bridge: Intel Corp. 82845G/GL[Brookdale-G]/GE/PE DRAM Controller/Host-Hub Interface (rev 03)
00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corp. 82845G/GL[Brookdale-G]/GE Chipset Integrated Graphics Device (rev 03)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corp. 82801 PCI Bridge (rev 82)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corp. 82801DB/DBL (ICH4/ICH4-L) LPC Bridge (rev 02)
00:1f.1 IDE interface: Intel Corp. 82801DB/DBL (ICH4/ICH4-L) UltraATA-100 IDE Controller (rev 02)
00:1f.3 SMBus: Intel Corp. 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) SMBus Controller (rev 02)
01:08.0 Ethernet controller: Intel Corp. 82801BD PRO/100 VE (CNR) Ethernet Controller (rev 82)
captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by captaincrunch »

Es wäre vielleicht mal ganz interessant, eure Kernel-COnfigs zu sehen...aber bitte irgendwo auf dem Webspace, alles andere sprengt den Rahmen hier.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc
mastahcyman
Posts: 66
Joined: 2003-01-13 13:46
Location: München

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by mastahcyman »

klar, kein problem.
wie kann ich das denn am einfachsten exportieren?

danke schonmal :)

greetz
Simon
captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by captaincrunch »

Geh ins Verzeichnis der Kernel-Sourcen, und kopier die .config einfach in eine für den Apachen lesbare Datei, der diese dann hoffentlich darstellt.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc
mastahcyman
Posts: 66
Joined: 2003-01-13 13:46
Location: München

Kernel 2.4.26

Post by mastahcyman »

So, ich hab die .config mal als .txt exportiert.

Kernel 2.4.26 aus eigener Backstube für den P4

zum Vergleich eine config eines athlonxps - der ist wesentlich schwächer bestückt aber im Einsatz wesentlich flotter und stabiler
Kernel für AthlonXP


Ich bin echt gespannt, was das Problem ist - ich hatte das Board ja extra deswegen gekauft, weil andere damit so positive Erfahrungen gemacht hatten...ich hatte am Anfang auch eine Suse drauf - da war das Problem aber ähnlich.

Also vielen vielen Dank fürs drübergucken :)

greetz
Simon[/url]
Last edited by mastahcyman on 2004-07-21 10:52, edited 1 time in total.
captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by captaincrunch »

Oha, dann hab ich gleich diverse Anmerkungen dazu ;) :

- CONFIG_M386=y
Ich glaube kaum, dass du da einen 386er-Prozessor drin hast, oder?

- CONFIG_HIGHMEM4G=y
Hast du wirklich so viel RAM in der Kiste?

- CONFIG_MATH_EMULATION=y
Wozu? Prozessoren können das schon lange auch ohne zusätzlichen Baustein. ;)

- CONFIG_HOTPLUG=y
Hotplug-Support für einen Server?

- CONFIG_BLK_DEV_FD=y
Nutzt du das Floppy-Laufwerk der Kiste wirklich?

- CONFIG_BLK_CPQ_CISS_DA=y
Compaq SCSI-RAID-Controller verbaut?

- CONFIG_MD=y
Nutzt du Software-RAID?

- CONFIG_IPX=m
- CONFIG_ATALK=m
Du nutzt wirklich IPX und/oder AppleTalk?

- CONFIG_BLK_DEV_IDETAPE=m
- CONFIG_BLK_DEV_IDEFLOPPY=y
IDE-Tapedrive und/oder -Floppy verbaut?

Desweiteren:
Die gesamte "# IDE chipset support/bugfixes"-Sektion könntest du mal massiv aufräumen, da brauchst du nur einen Bruchteil von.

- CONFIG_ARCNET=m
Häh? Wozu?

- # Ethernet (10 or 100Mbit)
Hier brauchst du eigentlich nur e100 und/oder eepro100 (sofern da wirklich keine andere Netzwerkkarte verbaut ist).

- # Ethernet (1000 Mbit)
Kannst du dann eigentlich komplett rauslassen

- CONFIG_BUSMOUSE=m
Wozu?

- CONFIG_AGP=m
- CONFIG_AGP_INTEL=y
- CONFIG_AGP_I810=y
- CONFIG_AGP_VIA=y
- CONFIG_AGP_AMD=y
[...]
- CONFIG_MWAVE=m
Ã?berflüssig.

Die # File systems kannst du auch mal gehörig aufräumen, wozu brauchst du z.B. NTFS-Support dort?

- # Network File Systems
Sicher, dass du das alles brauchst?

Schau dir einfach mal meinen beispielhafte Config an, die so wunderbar wenigstens auf 1&1-Rooties läuft. Anhand der sollte es kein großer Akt sein, sie auf dein System anzupassen.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc
mastahcyman
Posts: 66
Joined: 2003-01-13 13:46
Location: München

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by mastahcyman »

ok, dann werd ich mich heute nachmittag mal ans backen setzen.

Ich hab meinen Post von vorher noch erweitert:
die .config meiner Athlon-Systeme wird da beschrieben - diese Systeme laufen zu meinem Erstaunen verdammt flott ;)

vielen Dank schonmal :)

greetz
Simon
kase
Posts: 1031
Joined: 2002-10-14 22:56

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by kase »

Was GENAU sind denn deine Erscheinungen?

WAS ist langsam, WELCHE Dienste laufen, WELCHE brauchen WIEVIEL cpu, WELCHE WIEVIEL Ram.

Wie machst du fest, dass dein System nicht flott läuft? Irgendwelche Fakten/Zahlen, mit denen du das belegen kannst? Oder reines "Empfinden"?

Da ich eine sehr ähnliche Konfiguration habe (gleiches Mainboard, gleiche Netzwerkkarte, gleiche CPU (allerdings P4 Celeron 2,4)) würde mich das interessieren...
mastahcyman
Posts: 66
Joined: 2003-01-13 13:46
Location: München

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by mastahcyman »

hallo,

empfinden ist es leider keines:
die kiste lahmt tatsächlich. Z.B. dauert eine Ausgabe von phpsysinfo um die 10 sekunden - auf meinen athlon oder celeron-systemen geht das in unter ner sekunde. Ebenfalls PHP in Kombi mit mysql. Es dauert z.B. auch ewigkeiten bis der phpmyadmin geladen ist, auf den anderen systemen wieder innerhalb von einer sekunde usw...
der load balanciert sich auch sehr hoch ein - eine simple website aufzurufen erzeugt mehr load als auf den anderen servern die darstellung des phpbb2 ...

die zufälle häufen sich mir hier einfach zu sehr - da is irgendwas faul...
captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by captaincrunch »

Also wenn der Kernel immer noch für 386er "optimiert" ist, wundert mich das ehrlich gesagt nicht allzu sehr. Nicht, dass ich das mal probiert hätte, aber theoretisch könnte das einen solchen Performance"verlust" ermöglichen.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc
mastahcyman
Posts: 66
Joined: 2003-01-13 13:46
Location: München

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by mastahcyman »

ich spiele den neuen kernel heute nacht auf - ich muss vorher noch ne domain auf einen anderen nameserver umleiten...
fertig is der neue schon :) ich geb morgen bescheid, obs geklappt hat !

danke euch schon einmal!

ciao
Simon
mastahcyman
Posts: 66
Joined: 2003-01-13 13:46
Location: München

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by mastahcyman »

soderle,

also der neue kernel is druff und die mühle rattert jetzt ordentlich.

die vorher bemängelten anfragen werden jetzt in recht flottem tempo
bewältigt und der load is auch extrem gesunken.

Hier das technische für die Fachleute ;)
Config für das P4-System
sollte jetzt gut aufgeräumt sein :-D

also vielen Dank für die Hilfe und Hinweise!

greetz
Simon
arnee
Posts: 54
Joined: 2003-09-30 21:32

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by arnee »

Ich habe hier mehr oder weniger genau das gleiche Problem, bei dem ich nicht mehr weiter weiß.

System: P4, 2.0 GHz, 768MB RAM, 120 GB HDD

lspci:
00:00.0 Host bridge: Intel Corp. 82845G/GL[Brookdale-G]/GE/PE DRAM Controller/Host-Hub Interface (rev 03)
00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corp. 82845G/GL[Brookdale-G]/GE Chipset Integrated Graphics Device (rev 03)
00:1d.0 USB Controller: Intel Corp. 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) USB UHCI Controller (rev 02)
00:1d.1 USB Controller: Intel Corp. 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) USB UHCI Controller (rev 02)
00:1d.2 USB Controller: Intel Corp. 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) USB UHCI Controller (rev 02)
00:1d.7 USB Controller: Intel Corp. 82801DB/DBM (ICH4/ICH4-M) USB 2.0 EHCI Controller (rev 02)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corp. 82801 PCI Bridge (rev 82)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corp. 82801DB/DBL (ICH4/ICH4-L) LPC Bridge (rev 02)
00:1f.1 IDE interface: Intel Corp. 82801DB/DBL (ICH4/ICH4-L) UltraATA-100 IDE Controller (rev 02)
00:1f.3 SMBus: Intel Corp. 82801DB/DBL/DBM (ICH4/ICH4-L/ICH4-M) SMBus Controller (rev 02)
01:08.0 Ethernet controller: Intel Corp. 82801BD PRO/100 VE (CNR) Ethernet Controller (rev 82)
Derzeit läuft auf dem Rechner noch ein 2.4.26 (steht auch noch im LAN und nicht online). Das Bauen eines neuen, statischen Kernels dauert exakt 30 Minuten. make dep braucht sage und schreibe 2 Minuten. Auf profanen Celeron-Systemen mit geringerer Leistung dauert das Bauen noch nicht mal die halbe Zeit.
# ./hdparm -i /dev/hda

/dev/hda:

Model=IC35L120AVV207-0, FwRev=V24OA66A, SerialNo=VNVD02G4CXBNKT
Config={ HardSect NotMFM HdSw>15uSec Fixed DTR>10Mbs }
RawCHS=16383/16/63, TrkSize=0, SectSize=0, ECCbytes=52
BuffType=DualPortCache, BuffSize=1821kB, MaxMultSect=16, MultSect=16
CurCHS=4047/16/255, CurSects=16511760, LBA=yes, LBAsects=241254720
IORDY=on/off, tPIO={min:240,w/IORDY:120}, tDMA={min:120,rec:120}
PIO modes: pio0 pio1 pio2 pio3 pio4
DMA modes: mdma0 mdma1 mdma2
UDMA modes: udma0 udma1 udma2 udma3 udma4 *udma5
AdvancedPM=yes: disabled (255) WriteCache=enabled
Drive conforms to: ATA/ATAPI-6 T13 1410D revision 3a:

* signifies the current active mode
./hdparm -tT /dev/hda

/dev/hda:
Timing buffer-cache reads: 1140 MB in 2.00 seconds = 570.00 MB/sec
Timing buffered disk reads: 164 MB in 3.00 seconds = 54.67 MB/sec
Die Kernel-Config: http://81.3.4.117/config-2.4.26


Vielleicht hat ja jemand eine Idee, woran das liegen könnte?
arnee
Posts: 54
Joined: 2003-09-30 21:32

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by arnee »

Keiner auch nur irgendeine Idee? :?:
User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11164
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by Joe User »

ArneE wrote:Keiner auch nur irgendeine Idee?
Was hast Du denn für ein Problem? Die IBM-Platte läuft doch bereits auf hochtouren, schneller geht's nicht...
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.
Anonymous

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by Anonymous »

Joe User wrote:
ArneE wrote:Keiner auch nur irgendeine Idee?
Was hast Du denn für ein Problem? Die IBM-Platte läuft doch bereits auf hochtouren, schneller geht's nicht...
Naja sein Problem ist, dass mittels einem Celeron System mit geringerer Leistung, der Kernel in der Haelfte der Zeit kompiliert wird.

:wink:
User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11164
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by Joe User »

Das liegt unter Anderem daran, dass die Celerons um einige Befehlssatzerweiterungen kastriert sind und daher auch beim Kompilieren nicht genutzt werden können. Es ist also für den Compilier weniger zu tun, weshalb das Kompilieren subjektiv schneller geht und meist kleinere, dafür langsamere (da ebenfalls kastriert) Binaries erzeugt ;)
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.
arnee
Posts: 54
Joined: 2003-09-30 21:32

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by arnee »

Hallo Joe User,

Mein Notebook (Centrino 1,4; 512MB RAM) baut einen Kernel mit gleicher Konfig auch in ca. 10 Minuten. Und ein P4 2,0 GHz dagegen soll standardmäßig immer so lange (30 Minuten) brauchen ?!

Gibt es PHP / Perl-Scripte, die mit Schleifen und/oder Dateioperationen eine ordentliche Load erzeugen können und diese sauber mitprotokollieren, so dass diese Tests auf Vergleichssystemen ebenfalls durchgeführt werden können?

Der Punkt Befehlssatzerweiterungen erschließt sich für mich leider (noch ?) nicht.
sascha
Posts: 1325
Joined: 2002-04-22 23:08

Re: Performance Probleme mit Intel Chipset 845GE MAX-L

Post by sascha »

Joe meint vermutlich SSE3, welche von den alten Celerons (die mit Prescott Kern haben sie), nicht unterstützt werden. Sonst sind sich P4 und Celeron bis auf den Cache ja recht gleich. Oder?