probleme nach kernel-update

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
eisbärmann
Posts: 28
Joined: 2004-06-27 14:04

probleme nach kernel-update

Post by eisbärmann » 2004-06-27 14:44

Hi Leute,

ich habe ein kleines Problem:
ich habe bei meinem root-server (debian woody/stable - linux 2.4.22) ein kernelupdate durchgeführt auf linux 2.4.26
die hardware ist standard:
-msi-board mit intel chipset
-on-board intel 100pro
-fs ist ext3
-cpu celeron 2.0 GHz mit 256MB Ram.

Soweit die Theorie.
Der Kernel wurde gebaut und installiert. ein neustart verlief ohne Probleme. Nach ca. 10min Laufzeit hab ich den server mal gecheckt: ps aux zeigt mir neben den Standardprozessen wie apache, usw. auch noch ein paar seltsame Prozesse: z.B. [touch defunct] x 20 oder grep ^ServerAlias.
Auch weiter nicht so tragisch, kleiner Versuch einen der Prozesse zu killen - nichts. Ein einfaches kill -9 PID hilft nichts, dementsprechend lassen sich auch Dienste nicht mehr über die init-Skripte stopen. Zwar zeigen diese bei dem Aufruf mit stop-Operator an, dass alles geklappt hat, doch weit gefehlt, die Prozesse laufen noch immer.
Auch ein Neustart half nichts.
Auffällig ist, dass ich auf einem zweiten root-server mit der gleichen Ausstattung den Kernel mit der glichen config gebaut habe und auf diesem alles ohne Probleme läuft.

OK, neuer Versuch mit Kernelbau auf dem Problemserver.
Nach einem make dep && make bzImage erhalte ich schon beim Bau des Images einen Error. Ein anschließendes ps führt zu einem segmentation fault.
Ich habe keine Ahnung was das Problem ist.
Kann mir jemand helfen?

floschi
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 3388
Joined: 2002-07-18 08:13
Location: München

Re: probleme nach kernel-update

Post by floschi » 2004-06-27 18:14

Steht irgendetwas in irgendwelchen Logfiles, v.a. messages und dmesg?

Hast du wirklich den absolut passenden Chipsatz bei beiden Servern? 1und1 wechselt da ab und an ;)

Was passiert, wenn du einen Debian-Standardkernel drüberbügelst?

eisbärmann
Posts: 28
Joined: 2004-06-27 14:04

Re: probleme nach kernel-update

Post by eisbärmann » 2004-06-27 23:38

hallo olfi,
ist kein 1&1 System. die maschienen stehen bei einem lokalem Hoster hier in Frankfurt. Ich habe die Systeme von Thomas Krenn mit der gleichen Konfig bezogen.
Debian habe ich selbst installiert und das Ding ans Netz gehängt.
Wie gesagt, ich verstehe nicht, warum auf dem einen System ein derartiger Fehler aufsteht und auf dem anderen nicht.
Ich würde gerne einen Standardkernel von Debian nutzen, ich habe such schone einen per apt-get installiert. Muss ich noch testen.
ich habe auch mal versucht einen Kernel nach der Anleitung auf debianhowto.de einen kernel mit gresecurity und per make-kpkg zu bauen.

Nichts nach vier Stunden habe ich es jetzt mal aufgegeben.

Noch was: bei Bau eines 2.4.26 von der source auf erhalte ich nach einem make dep und make bzImage eine System.map die 0k groß ist.

Ein make modules endet in einem Error im Bezug auf die System.map