performance tuning (bonding)

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
mucius
Posts: 6
Joined: 2004-06-22 19:41

performance tuning (bonding)

Post by mucius » 2004-06-22 19:46

hi,

ich will die performance steigern eines debian samba 2.2.8 fileservers. das öffnen und speichern dauert relativ lange von office dokus. der rechner an sich hat keine auslastung der cpu max 20%, er geht nich in swap, load auch max. von 2.

hab mit netperf -h server, die netzwerkauslastung mal getestet.
das sagt er mir Throughput 96% . hab ein 100mbit netz.

gibt es noch ein anderes tool was mir den wert bestätigen kann, da ich das eigentlich nich glauben kann.

wollt die zweite on board netzwerkkarte im bonding modus schalten, damit die netzlast geteilt wird. hat jemand erfahrungen damit?

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: performance tuning (bonding)

Post by captaincrunch » 2004-06-22 20:24

Bonding dient eher dazu, eine Ausfallsicherheit der Netzwerkkarten herzustellen. Um ein Load-Sharing dabei nutzen zu können, müssen die Switches, an dem die Karten hängen zwingend Trunking/Link-Aggregation unterstützen.

Weiterführende Infos:
http://www.linux-ip.net/html/ether-bond ... ggregation
http://logout.sh/computers/linux/bonding/
http://www.scyld.com/pipermail/beowulf/ ... 09934.html
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc