Debian-Installer auf s4f mit 3 Partitionen

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
fubbel
Posts: 84
Joined: 2003-02-17 14:49

Debian-Installer auf s4f mit 3 Partitionen

Post by fubbel » 2004-06-20 17:34

Hi

Ich hab damals das Script von CC benutzt um auf meinem s4f Debian zu installieren.

Das Script find ich zwar prima, allerdings haben mich die ganzen Partitionen etwas gestört.

Ich habe das Script mal soweit abgeändert das nur noch 3 Partitionen erstellt werden.
In diesem Falle
/
/boot
und swap

Hoffe einige können damit etwas anfangen.

Ich hoffe auch das das für CC In Ordnung ist, das ich sein Script abgeändert habe.
Falls nicht einfach eine Mail.

Hier der Link:
http://www.ctueten.de/debian-s4f/debian-installer.sh

Achja im wesentlichen läuft das ganze dann durch wie bei http://www.debianhowto.de beschrieben.
Das ganze ist ja eigentlich nur eine Abwandlung, das es nicht mehr so viel Partitionen gibt.

PS: Bei mir gabs im s4f Rescue Sys beim installieren durchgehend Perl Fehler. Einfach ignorieren. Bei mir lief es auf Anhieb durch.

Viel Spass & Erfolg

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Debian-Installer auf s4f mit 3 Partitionen

Post by captaincrunch » 2004-06-20 17:39

Wenn es OK für dich ist, lege ich das ganze auch mit auf meiner Kiste ab, damit alle Scripte an einem Platz, und nicht über's gesamte Internet verstreut zu finden sind.
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

fubbel
Posts: 84
Joined: 2003-02-17 14:49

Re: Debian-Installer auf s4f mit 3 Partitionen

Post by fubbel » 2004-06-20 17:52

Ja

sehr gute Idee!

Wollte ich eigentlich noch vorschlagen.
Hab ich dann aber vergessen.

Solltest das mit dem debianins file dann noch anpassen ;)

Achja vllt sollte man das was ich auskommentiert ab ganz löschen.
Hab das ja wie gesagt grad eben erst getestet, lief bei mir aber auf Anhieb.

Wenn ich das richtig gesehen, dann hab ich auch glaub das mit der /opt Partition auskommentiert. Die Frage kam bei mir glaub nicht.

Bei Bedarf könnte man das ja wieder hinzufügen.

Die Abfrage ob der ganze Speicherplatz verwendet wurde, habe ich auch auskommentiert, weil ich einen Teil frei haben wollte.
Könnte man aber auch wieder hinzufügen.

gruss
Fubbel

kase
RSAC
Posts: 1041
Joined: 2002-10-14 22:56

Re: Debian-Installer auf s4f mit 3 Partitionen

Post by kase » 2004-06-20 18:18

Fubbel wrote: Ich habe das Script mal soweit abgeändert das nur noch 3 Partitionen erstellt werden.
In diesem Falle
/
/boot
und swap
Wieso hast du das getan, IMHO bringt das doch NUR Nachteile mit sich.

Vor allem, wo ist die Partition /tmp???
Wenn es sich lohnt, eine Partition UNBEDINGT auszulagern, dann doch wohl /tmp. Oder willst du, dass jeder beliebige User dir mit Hilfe von /tmp deine Hauptpartition zumüllen kann?

Außerdem würde ich an deiner Stelle auch /var bzw zumindest /var/log auslagern, ist nicht wirklich schön, wenn du mal sehr viele Logs hast (warum auch immer), und dann die Hauptpartition voll ist.

Im Grunde war die Einteiling von CC ziemlich gut (wenn sie noch so ist, wie vor einem Jahr), und wer sich einen Linux Server aufsetzen "will" (nicht kann!!!), der sollte sich auch über die diversen Partitionen im Klaren sein, und CC dankbar sein, dass er dies so benutzerfreundlich eingebaut hat...

fubbel
Posts: 84
Joined: 2003-02-17 14:49

Re: Debian-Installer auf s4f mit 3 Partitionen

Post by fubbel » 2004-06-20 18:34

Hi

da ist schon was dran.

Dennoch kannst du das jetzt ja immer noch machen.
Wie ich oben erwähnt habe, musst du ja nicht den ganzen Platz deiner hdd definieren.
Man könnte jetzt ja ohne weiteres Platz lassen, und /tmp und/oder /var/log auf eine andere Partition schreiben.
Diese kannst du dann ja ohne Probs mounten und deiner fstab hinzufügen.

Und wer lustig ist, kann das Script ja auch so umbauen das /tmp und /var/log oder /var auf einer seperaten Partition sind.

Im Grunde ist die Aufteilung jetzt so, wie sie bei der Grundinstallation bei den mir bekannten Root-Servern ist.
/
/boot
und nen swap.

Abgesehen davon kann ja jeder der das nicht will das andere Skript benutzen. Das wurde ja nicht gelöscht.

kase
RSAC
Posts: 1041
Joined: 2002-10-14 22:56

Re: Debian-Installer auf s4f mit 3 Partitionen

Post by kase » 2004-06-20 21:39

Ich würde dir trotzdem empfehlen, zumindest /tmp noch hinzuzunehmen, denn dies lohnt sich wirklich...

fubbel
Posts: 84
Joined: 2003-02-17 14:49

Re: Debian-Installer auf s4f mit 3 Partitionen

Post by fubbel » 2004-06-20 22:25

danke für deinen tip.

ich weiß diesen auch zu schätzen.

Allerdings ist es für mich unrelevant.
Ich selbst nutze den Server nur privat und für mich.

Ich habe also keine Kunden oder andere Leute die darauf zugreifen.

Von daher kann ich mein tmp nur selbst zumüllen.