Qmail und vpopmail auf Debian - Problem

Postfix, QMail, Sendmail, Dovecot, Cyrus, Courier, Anti-Spam
Anonymous

Qmail und vpopmail auf Debian - Problem

Post by Anonymous » 2004-05-02 09:50

Hallo, habe einen mailserver mit allen Features nach folgendem Howto aufgesetzt:

http://www.debianhowto.de/howtos/de/qma ... index.html

Das Problem besteht nun darin, dass ich in vqadmin keine domains adden kann bzw. ein Fehler auftritt "Couldnt update file" .. die domain ist zwar geadded, jedoch kann man sich per qmailadmin nicht einloggen und im vqadmin sagt er auch, diese domain habe keinen postmaster geadded .. eine nachjustierung funktioniert nicht.

Woran kann das liegen?

dragsta
Posts: 46
Joined: 2003-02-13 22:48
Location: Aachen

Re: Qmail und vpopmail auf Debian - Problem

Post by dragsta » 2004-05-12 16:11

Hallo,

ich beobachte ein Phänomen nachdem ich vpopmail erneut installiert habe.

Das Problem bei mir sieht so aus:

Ich füge eine neue Domain hinzu /var/vpopmail/bin vadddomain domain.de

Die Domain wird auch erstellt, jedoch mit folgendem Fehler:
Die zu dieser Domain gehörende /var/vpopmail/domains/domain.de/vpasswd
enthält den User Postmaster.
Allerdings steht am Ende des Eintrags lediglich NOQUOTA , dahinter sollte normalerweise noch ein ":" stehen.

Inhalt der neu erstellten vpasswd:
postmaster:$1$YO2IY$JX0vB21EXK1RfYDLzpURa/:1:0:Postmaster:/var/vpopmail/domains/domain.de/postmaster:NOQUOTA

Deutlich wird das Problem in qmailadmin. Man kann zwar User hinzufügen, aber alles unterhalb von Postmaster (nach Alphabet sortiert) wird nicht aufgelistet.

Füge ich dem Eintrag am Ende manuell einen Doppelpunkt hinzu, funktioniert alles wie gewünscht.

Mir ist noch folgendes aufgefallen (unabhängig von dieser Installation):
qmailadmin legt neue User in dem selben Format an. Hinter dem NOQUOTA: wird das Passwort des Users im Klartext gespeichert. Nach meinen Tests ist das aber nicht erforderlich, weder für POP noch für IMAP.
Man kann es also auch wieder löschen und so sicherstellen, dass das Passwort nicht im Klartext gespeichert wird.

Eventuell hängt das ganze auch mit deinem Problem zusammen:

Vielleicht braucht vqadmin den Doppelpunkt am Ende, und das Passwort im Klartext ist nurfür vqadmin da. Editiere doch mal die vpasswd, schreibe hinter die Postmasterzeile noch :Passwort und teste dann erneut.

MfG

kenzo
RSAC
Posts: 530
Joined: 2003-07-15 20:30

Re: Qmail und vpopmail auf Debian - Problem

Post by kenzo » 2004-05-12 19:45

Allerdings steht am Ende des Eintrags lediglich NOQUOTA , dahinter sollte normalerweise noch ein ":" stehen.
Wenn vpopmail mit --disable-clear-passwd "configured" wurde, steht als letzter Eintrag nur das Quota, kein :
Füge ich dem Eintrag am Ende manuell einen Doppelpunkt hinzu, funktioniert alles wie gewünscht.
Version? Kompilieroptionen? Etc.?
qmailadmin legt neue User in dem selben Format an. Hinter dem NOQUOTA: wird das Passwort des Users im Klartext gespeichert. Nach meinen Tests ist das aber nicht erforderlich, weder für POP noch für IMAP.
Es ist erforderlich für CRAM-MD5 und APOP (s. Dokumentation).
Man kann es also auch wieder löschen und so sicherstellen, dass das Passwort nicht im Klartext gespeichert wird.
Siehe oben.
Vielleicht braucht vqadmin den Doppelpunkt am Ende
vqadmin braucht keinen Doppelpunkt.

dragsta
Posts: 46
Joined: 2003-02-13 22:48
Location: Aachen

Re: Qmail und vpopmail auf Debian - Problem

Post by dragsta » 2004-05-12 20:12

kenzo wrote:Wenn vpopmail mit --disable-clear-passwd "configured" wurde, steht als letzter Eintrag nur das Quota, kein :

Version? Kompilieroptionen? Etc.?
So wie beim Debianhowto (so habe ich es zumindest in Erinnerung). Meine Antwort war auch eigentlich keine Frage, ich werde mich zu gegebener Zeit nochmal tiefer einlesen. Aber im Moment habe ich anderes zu tun.

Aber danke für die Hilfe und den Hinweis auf CRAM-MD5, das hatte ich nicht getestet :)
vqadmin braucht keinen Doppelpunkt.
Nunja, es war eine Idee....

MfG