Mini-Howto: Kernel 2.6.x auf Debian Woody

FreeBSD, Gentoo, openSUSE, CentOS, Ubuntu, Debian
floker
Posts: 82
Joined: 2004-01-04 15:14

Mini-Howto: Kernel 2.6.x auf Debian Woody

Post by floker »

Hi!
jetzt hab ich nachm 4 oder 5ten Upgrade auf Kernel 2.6.x mal mitgeschrieben, was ich gemacht habe ;-).
Vielleicht interessiert es ja jemanden hier:

Also als Grundlage dient das hier: http://kerneltrap.org/node/view/799

Nun muss man zunächst

Code: Select all

deb http://www.backports.org/debian stable Kernel-2.6
in die /etc/apt/sources.list einfügen, und am besten alles andere auskommentieren. Nach einem

Code: Select all

apt-get update
stehen einem nun die Backports zur Verfügung.
Wir brauchen die Module-Init-Tools, Procps, und e2fsprogs. Solltet ihr etwa Reiserfs oder irgendwas "exotisches" benutzen, lohnt es sich unter dem Link oben alle "Requirements" abzuchecken - ansonsten ein:

Code: Select all

apt-get install module-init-tools procps e2fsprogs
Nun brauch man noch die aktuellen Kernel-Quellen -> http://www.kernel.org
z.B. ftp://ftp.de.kernel.org/pub/linux/kerne ... 6.5.tar.gz
Nun entpacken wir das ganze in /usr/src mit

Code: Select all

tar -zxvf linux-2.6.5.tar.gz 
und wechseln dann in das neu angelegte Verzeichnis linux-2.6.5.
Dort ein

Code: Select all

make menuconfig
und die gewünschten Optionen auswählen. Hier kann man jetzt Stunden investieren ;-)
Solltet ihr noch keine ncurses drauf haben, müsst ihr diese vorher installieren. Dafür am besten die "normalen apt-quellen" benutzen und dann ein apt-get install libncurses5-dev.

Ich hatte immer wieder Probleme, weil ich zunächst alles nur überflogen hatte, und übersehen habe, dass z.B. ext3 und ext2 teilweise nur als Modul eingebunden waren. Das ist natürlich etwas ungünstig, wenn ich von so einer Partition booten möchte ;-)
Theoretisch sollte auch ein kopieren der .config von älteren Kernelcompilation und dann ein make oldconfig funktionieren, das habe ich bisher aber nur innerhalb der 2.6er Serie getestet. Dort lief es einwandfrei.
Ok, ist euer Kernel fertig konfiguriert (eine config für die beiden "kleinen" Strato Server SR und MR kann ich auch Nachfrage liefern) geht es weiter mit:

Code: Select all

make bzImage && make modules && make modules_install
Nun ist es eigentlich fast geschafft:
noch ein

Code: Select all

cp arch/i386/boot/bzImage /boot/vmlinuz-2.6.5 && cp
 System.map /boot/System.map-2.6.5
und der Kernel iss erstmal fertig.
Jetzt nach /boot wechseln.
Dort ein

Code: Select all

rm System.map && ln -s System.map-2.6.5 System.map
.
Dann euren Bootloader konfigurieren. Bei mir ist es lilo, einen Eintrag vornehmen, der z.b. so aussieht:

Code: Select all

image=/boot/vmlinuz-2.6.5
        label=Debian-2.6.5
        append="console=tty0 console=ttyS0,57600"
        read-only
Dann lilo -v und die Kiste rebooten. Ist eure Kernel-Config korrekt, habt ihr nun einen neuen kernel ;-)
Noch ein uname -a um zu checken, dass es auch der richtige ist und fertig ist die ganze Sache.
Bei Fragen oder Anregungen einfach ne PM.
Last edited by floker on 2004-04-29 10:12, edited 1 time in total.

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Mini-Howto: Kernel 2.6.x auf Debian Woody

Post by captaincrunch »

Kleine Verschlimmbesserung:

Statt
make bzImage && make modules && make modules_install
tut ein
make && make modules_install
genau das gleiche. ;)

Weitere Anmerkung: ich persönlich würde mir nicht sämtliche der zur Verfügung stehenden Pakete von backports.org einbinden. ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

floker
Posts: 82
Joined: 2004-01-04 15:14

Re: Mini-Howto: Kernel 2.6.x auf Debian Woody

Post by floker »

CaptainCrunch wrote:Kleine Verschlimmbesserung:

Statt
make bzImage && make modules && make modules_install
tut ein
make && make modules_install
genau das gleiche. ;)

Weitere Anmerkung: ich persönlich würde mir nicht sämtliche der zur Verfügung stehenden Pakete von backports.org einbinden. ;)
Meinst du wegen dem Eintrag in der /apt/sources.list? Ja, da ist vielleicht etwas zu krass. Wenn man "aufpasst" und mehr oder weniger weiß was man tut ist das ok, finde ich. Alternativ kann man statt main auch immer genau den Namen des Paketes reinschreiben. dann zieht er sich wirklich NUR das. ;-)

floker
Posts: 82
Joined: 2004-01-04 15:14

Re: Mini-Howto: Kernel 2.6.x auf Debian Woody

Post by floker »

Ergänzung: Solltet ihr DHCP über den "normalen DHCP-client" benutzen,d er bei Woody dabei ist, dann habt ihr nach dem booten in den neuen Kernel ein Problem ;-)

Also vorher ein:
apt-get install dhcp3-client

tomek
Posts: 243
Joined: 2003-08-05 09:44
Location: Paderborn

Re: Mini-Howto: Kernel 2.6.x auf Debian Woody

Post by tomek »

Ich kann nur wärmstens empfehlen, dieses Mini-Howto von einem leider unwissenden zu ignorieren und diese Schritte nicht durchzuführen!

Die Ã?nderungen in der sources.list wie sie hier beschrieben worden sind, frischen das halbe System auf. Das ist erstens für einen Kernel 2.6 völlig unnötig, und des Weiteren kann es zu unverhersehbaren Fehlern und Problemen kommen. Leider weiß dieser Mann überhaupt nicht wovon spricht...

Um einen Kernel 2.6 auf Woody einzusetzen benötigt man lediglich diese Zeile in der sources.list hinzuzufügen:

Code: Select all

deb http://www.backports.org/debian stable kernel-2.6
Danach:

Code: Select all

apt-get update && apt-get upgrade && apt-get install module-init-tools libncurses5-dev
Nun kann man sich entweder die fertig kompilierten Kernel Images von dort aus installieren oder die Sourcen von dort herunterladen und selbst kompilieren.

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7066
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: Mini-Howto: Kernel 2.6.x auf Debian Woody

Post by captaincrunch »

Die Ã?nderungen in der sources.list wie sie hier beschrieben worden sind, frischen das halbe System auf. Das ist erstens für einen Kernel 2.6 völlig unnötig
Genau das meinte ich mit meinem ersten Post. ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

floker
Posts: 82
Joined: 2004-01-04 15:14

Re: Mini-Howto: Kernel 2.6.x auf Debian Woody

Post by floker »

CaptainCrunch wrote:
Die Ã?nderungen in der sources.list wie sie hier beschrieben worden sind, frischen das halbe System auf. Das ist erstens für einen Kernel 2.6 völlig unnötig
Genau das meinte ich mit meinem ersten Post. ;)
Ã?hm. Danke. @Tomek...
Das ging auch nicht anders?!?


Also das hat bei mir weder das halbe System aufgefrischt, und ich habe ja auch geschrieben, wie man es machen kann, damit das nicht passiert.
Ich habs oben mal geändert. Ist vermutlich wirklich besser so, ich hab das halt immer als erstes gemacht, da war das noch nen fast nacktes Debian Woody.

mikespi
Posts: 95
Joined: 2002-12-28 17:47
Location: Muenchen

Re: Mini-Howto: Kernel 2.6.x auf Debian Woody

Post by mikespi »

@floker

ich fand den Beitrag interessant.

@Tomek
das wäre anders auch gegangen

only my 0,02 ct

Andi