SCSI HDDs

Lesenswerte Artikel, Anleitungen und Diskussionen
linuxfreak
Posts: 28
Joined: 2004-03-03 19:19
Location: München

SCSI HDDs

Post by linuxfreak » 2004-04-09 00:15

Hi,

ich habe nen Server (keinen Rootserver) in meinem Keller, der läuft unter Linux. Habe 2 x SCSI Festplatten drin. Wie bringe ich die 2 Festplatten zum Standby? - Da die HDDs nicht 24 Stunden benötigt werden.

Gruss

Sebastian

tomek
Posts: 243
Joined: 2003-08-05 09:44
Location: Paderborn

Re: SCSI HDDs

Post by tomek » 2004-04-09 00:56

Welche Distribution? Bei Debian gibt es dafür das Paket "scsitools". Darin enthalten ist z.B.:

Code: Select all

scsi-spin: program to manually spin up and down a SCSI device.
Ich denke, das ist das, was Du suchst. :)

alexander newald
Posts: 1117
Joined: 2002-09-27 00:54
Location: Hannover

Re: SCSI HDDs

Post by alexander newald » 2004-04-09 13:32

Sollten SCSI Platten nicht lieber laufen, als sie dauernd an und aus zu schalten??

captaincrunch
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 7225
Joined: 2002-10-09 14:30
Location: Dorsten

Re: SCSI HDDs

Post by captaincrunch » 2004-04-09 13:36

Jap. ;)
DebianHowTo
echo "[q]sa[ln0=aln256%Pln256/snlbx]sb729901041524823122snlbxq"|dc

krispin
Posts: 216
Joined: 2003-04-14 16:30

Re: SCSI HDDs

Post by krispin » 2004-04-17 14:54

aber nicht nur SCSI platten, IDE und S-ATA würden sich darüber auch freuen ;)

oxygen
RSAC
Posts: 2179
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: SCSI HDDs

Post by oxygen » 2004-04-17 15:07

Laut IBM nicht....

krispin
Posts: 216
Joined: 2003-04-14 16:30

Re: SCSI HDDs

Post by krispin » 2004-04-17 23:28

hat IBM noch etwas im Plattengeschäft zu sagen? - Nein - Zum glück :) - Ich habe zuhause 2 Samsung-Platten in meinem Server - laufen und laufen und laufen :)

Mfg
Krispin

jamesb
RSAC
Posts: 684
Joined: 2002-05-08 15:35
Location: Karlsruhe

Re: SCSI HDDs

Post by jamesb » 2004-04-18 01:28

Auch IDE-Platten laufen sehr gut im Dauerbetrieb - zumindest haben die zwei Seagate-Festplatten in meinem Desktop bisher noch nicht versagt :-)

Festplatten in den Tiefschlaf zu schicken lohnt sich nur, wenn du einen entsprechend hohen Timeout einsetzt, z.B. wenn eine Stunde nicht darauf zugegriffen wurde. So ist die wahrscheinlichkeit auch relativ hoch, dass in den nächsten zwei Stunden die Platte nicht wieder anlaufen muss.

JamesB

fritz
Systemtester
Systemtester
Posts: 1430
Joined: 2002-04-23 20:12
Location: Lehrte / Hannover

Re: SCSI HDDs

Post by fritz » 2004-04-18 02:34

@Krispin,
das hat nichts mit nur einer Firma zu tun, neben IBM hatten auch schon andere Firmen Qualitätsprobleme bei einer Serie. Wenn Deine beiden IDE-Samsung 5 Jahre Dauerbetrieb unter Hochlast hinter sich haben, sehen wir weiter.
Die Auslegung für Dauerbetrieb ist einfach bauartbedingt bei IDE und SCSI HDDs unterschiedlich. Die herkömmliche IDE Festplatte ist definitiv nicht für Dauerbetrieb ausgelegt, während die klassische SCSI Festplatte sich wohler fühlt, nicht häufig an- und ausgeschaltet zu werden.
Literatur und Abhandlungen darüber gibt es genug. (Google wird's richten ....
http://www.google.de/search?q=dauerbetr ... ogle-Suche

An dem Tag, an dem es IDE HDDs geben wird, die qualitativ einer SCSI Platte in nichts nachstehen, werden sie ebenso teuer wie SCSI sein. Das ist ja wohl einleuchtend, oder?!
Ausserdem ist das Leben einer HDD durch ausgezeichnete Kühlung wesentlich zu verlängern - passt auf, der Sommer naht ;-)

Gruss Fritz

P.S. Da das aber eine wirklich altbekannte Diskussion ist, hat das eigentlich gar nichts mit 'Tiefgang' zu tun :twisted: ...aber das hat der Threadstarter ja auch gar nicht gewollt, sorry für OT ;-)

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11578
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: SCSI HDDs

Post by Joe User » 2004-04-18 12:32

krispin wrote:hat IBM noch etwas im Plattengeschäft zu sagen?
Ja, haben sie. Alles Weitere hat Fritz bereits geschrieben.
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

majortermi
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 930
Joined: 2002-06-17 16:09

Re: SCSI HDDs

Post by majortermi » 2004-04-19 23:57

Fritz wrote:An dem Tag, an dem es IDE HDDs geben wird, die qualitativ einer SCSI Platte in nichts nachstehen, werden sie ebenso teuer wie SCSI sein. Das ist ja wohl einleuchtend, oder?!
Da hast du wohl nicht ganz unrecht. Andererseits habe ich auch schon mit IDE-HDDs gute Erfahrung im Dauerbetrieb gemacht, so dass ich momentan vor die Entscheidung gestellt entweder ein SATA-RAID oder ein SCSI-RAID zu verwenden, eher zu SATA tendiere, weil es einfach billiger ist (obwohl ich da im Gegensatz zu SCSI-RAID noch einen Controller kaufen müsste). SCSI-Platten kosten eben bei gleicher Kapazität etwa das dreifache von IDE-Platten. Ob man die höhere Qualität für den gewünschten Zweck benötigt, oder man wahrscheinlich eh die Festplatte wegschmeißt oder verscherbelt, bevor sie kaputt geht, möge jeder für sich selbst entscheiden.
Erst nachlesen, dann nachdenken, dann nachfragen... :)
Warum man sich an diese Reihenfolge halten sollte...

[monk]
Posts: 163
Joined: 2002-08-09 17:31
Location: Ulm

Re: SCSI HDDs

Post by [monk] » 2004-04-20 10:58

vor einer ähnlichen Entscheidung stehe ich auch gerade.

Ich tendiere aber lieber zu RAID 5 mit hot spare und das ganze auf IDE/SATA Basis, anstatt teure SCSI Platten anzuschaffen.

Ich denke dass man dadurch auch eine relativ gute Ausfallsicherheit hat, bei einem super preisverhältnis.


Gruß

Michael

simcen
RSAC
Posts: 338
Joined: 2003-02-12 14:35
Location: Bern, Schweiz

Re: SCSI HDDs

Post by simcen » 2004-04-20 13:09

Meine persönliche Meinung ist, dass man bei Server-Hardware Beschaffung halt überall sparen sollte. Wenn man kein Geld für einen Server hat, sollte man es sowieso lassen.

Ich zahle lieber etwas mehr für gute und schnelle SCSI-Platten, als plötzlich für unmotivierten Datenverlust haften zu müssen.

[monk]
Posts: 163
Joined: 2002-08-09 17:31
Location: Ulm

Re: SCSI HDDs

Post by [monk] » 2004-04-20 15:16

epox wrote:Ich zahle lieber etwas mehr für gute und schnelle SCSI-Platten, als plötzlich für unmotivierten Datenverlust haften zu müssen.
Wie währe es mit einer Western Digital WD740 ??

Bei einem RAID System sind durchaus 130 MByte / Sek. machbar.
Das langt allemal. Ich hab zwar die aktuellen SCSI Geschwindigkeiten nicht im Kopf, aber ich denke dass die sich nicht viel schenken gegenüber der SATA von WD.

Zwar hat die Leistung seinen preis. 74GB liegt bei 200 Euro, kommt aber dennoch bei annähernd selber leistung günstiger als SCSI.

Gruß

Michael (Der kein SCSI Spezialist ist und sich gern eines besseren belehren lässt)

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11578
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: SCSI HDDs

Post by Joe User » 2004-04-20 15:51

Mehrere kleine <10GB IDE Platten sind wehsentlich schneller, als eine 36/74GB WD-Raptor. Was nutzten mir theoretische 150MB/s Durchsatz, wenn die Platte ob ihrer Zugriffszeit nicht hinterher kommt?
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

[monk]
Posts: 163
Joined: 2002-08-09 17:31
Location: Ulm

Re: SCSI HDDs

Post by [monk] » 2004-04-21 00:28

na ja dass ist nicht der theoretische durchsatz, sondern dass was ich geschrieben habe, bringen die platten effektiv auch. es war hier nicht die rede vom theoretischen datendurchsatz des busses.

die raptor platten liegen mit der zugriffszeit bei den SCSI-Werten. (4,5ms)

In Performance-Tests war die Raptor sogar schneller als manche SCSI Platten. Insbesondere bei schreibzugriffen.

bei mehreren 10 GB platten hast du aber bei weitem nicht so viel speicherkapazität wie mit 4 raptor platten.

abgesehen davon, hat ein controller wesentlich mehr verwaltungsaufwand mit mehr platten, weshalb die performance wieder flöten geht.

Gruß
Michael

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11578
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: SCSI HDDs

Post by Joe User » 2004-04-21 14:31

Der Vorteil mehrerer kleiner Platten liegt darin, dass mehrere Zugriffe gleichzeitig erfolgen können: Acht parallele Zugriffe auf acht seperate Platten, sind nunmal schneller, als acht Zugriffe nacheinander auf eine Platte...
PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

[monk]
Posts: 163
Joined: 2002-08-09 17:31
Location: Ulm

Re: SCSI HDDs

Post by [monk] » 2004-04-21 15:08

das ist schon richtig.
jedoch steigt der verwaltungsaufwand und somit die rechenarbeit für den controller auch erheblich.

je nach kontroller gibt es bei bestimmten anzahlen einfach leistungseinbußen.

ich hab mal ein schönen test gesehen wo verschiedene controller getestet wurden. man konnte sehr deutlich erkennen, dass eine einzige HDD mehr den Kontroller deutlich nach unten zog mit der performance..


Bin aber wie gesagt kein Spezialist in dem Gebiet. Wie bereits erwähnt suche ich momentan auch nach einer guten Lösung, da ich mir demnächst ein neuen Server zusammenbauen will.

Gruß
Michael

oxygen
RSAC
Posts: 2179
Joined: 2002-12-15 00:10
Location: Bergheim

Re: SCSI HDDs

Post by oxygen » 2004-04-21 15:30

[MONK] wrote:jedoch steigt der verwaltungsaufwand und somit die rechenarbeit für den controller auch erheblich.
Nicht bei lineraren RAID Typen wie 0 1 und 10. Aber in letzter Zeit hat sich RAID 5 durchgesetzt, da ist das natürlich der Fall. SCSI ist zwar ganz nett, aber einfach zu teuer. Wenn ich schon RAID einsetzte ist die Datensicherheit auch bei IDE Platten groß genug. Eine RAID5 Konfiguration aus 3 250 GB SATA Platten z.B. hat ein exellentes Preis/Leistugsverhältnis. Um eine SCSI RAID in der Größe aufzubauen, müsste man ein Vermögen investieren.

User avatar
Joe User
Project Manager
Project Manager
Posts: 11578
Joined: 2003-02-27 01:00
Location: Hamburg

Re: SCSI HDDs

Post by Joe User » 2004-04-21 15:46

PayPal.Me/JoeUserFreeBSD Remote Installation
Wings for LifeWings for Life World Run

„If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one
of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence,
then somebody will do it that way.“ -- Edward Aloysius Murphy Jr.

majortermi
Userprojekt
Userprojekt
Posts: 930
Joined: 2002-06-17 16:09

Re: SCSI HDDs

Post by majortermi » 2004-04-21 23:08

ATA-Platten (egal ober Serial oder Parallel) für RAID-Systeme sind inzwischen auch im professionellen Umfeld sehr verbreitet. Dann natürlich nicht an einem IDE-RAID-Controller, sondern in einem externen SCSI- oder noch besser FC-RAID.
Erst nachlesen, dann nachdenken, dann nachfragen... :)
Warum man sich an diese Reihenfolge halten sollte...

henniee
Posts: 48
Joined: 2003-11-26 12:04

Re: SCSI HDDs

Post by henniee » 2004-04-23 05:02

ich finde es doch immer wieder begeisternd, seine Zeit in SCSI Diskussionen und dessen Sinn zu stecken :)
Also meine Erfahrungen waren eigentlich sehr Scsi orientiert, bis sich SATA verbreitet hat und die Raptors da waren... :)

So habe ich also meinen 29160 bei ebay verhöckert und mich von meinen Scsi Laufwerken getrennt. und bin kpl. auf IDE und sata umgestiegen.

Eigentlich bin ich sehr zufrieden, habe auf meiner Ws die raptor im raid 0 laufen, aufgrund der hohen Leistung, finde ich das akzeptabel und schnell genung für meine Anwendungsgebiete.

Ich finde der Umstieg hat sich gelohnt, ich habe bei relativ geringen Investitionen relativ gute Performance bekommen - und wenig stress, 4 Kabel dran - fertig.. Ich bin zufrieden.

Bei wirklich relevanten Servern würde ich zögern - eben immer eine Frage des Budgets.

[monk]
Posts: 163
Joined: 2002-08-09 17:31
Location: Ulm

Re: SCSI HDDs

Post by [monk] » 2004-04-23 07:04

Henniee wrote:Bei wirklich relevanten Servern würde ich zögern - eben immer eine Frage des Budgets.
Na ja da macht man dann einfach aus nem Raid0 ein Raid5, und schon ist die ganze Sache etwas sicherer :wink:

Für wirklich relevante Server, bietet sich ein NAS oder dergleichen an. Eine Lösung die nicht im Server selbst ist sondern eine he drüber oder so.

Aber ich sag mal für Webhosting anbieter zum Bleistift, reicht ein Raid1 für das Linux und ein Raid5 für die Kundendaten.
Natürlich mit hot spare das ganze. Wenns dann noch ne Raptor ist, muss man sich über performance keine gedanken machen.

Gruß

Michael

Outlaw
Posts: 1500
Joined: 2002-12-04 10:22
Location: 4. Server von rechts, 2. Reihe von oben

Re: SCSI HDDs

Post by Outlaw » 2004-04-23 15:27

Aus eigenen Erfahrungen kann ich bei nem richtig eigenen Server nur zu SCSI raten. Mein 1&1 Server hat gestern innerhalb 1 Jahres seine 3. IDE Platte bekommen, wobei es sich immer um eine IBM handelte, ....

Gruß Outi

krispin
Posts: 216
Joined: 2003-04-14 16:30

Re: SCSI HDDs

Post by krispin » 2004-04-23 15:56

Auch wenn ich hier wieder gleich Seitenwind von den Pros bekomme - IBM hatte einfach zuviel Probleme mit den Platten, das man nicht einfach sagen könnte, auch andere Hersteller haben mal instabiele Platten heraus gebracht. Das Schöne an IBM-Platten war, sie waren billig. Und das die dinger auch sehr gut im Dekstop-Betrieb angeschmiert sind habe ich in der Schule gesehen. Von 16 Neu bestellten rechner durften wir bei 5 die IBM-Dinger austauschen. Und rechner haben in der Schule (besonders auch die Festplatten) nicht viel zu arbeiten. Und ich kann für Hitachi nur hoffen, dass diese Pleitenserie nicht weiter geht.

Im übrigen sind bei uns Zuhause auch von 4 gekauften IBM-SCSI-Platten 2 kapput gegangen.
Outlaw wrote:Aus eigenen Erfahrungen kann ich bei nem richtig eigenen Server nur zu SCSI raten. Mein 1&1 Server hat gestern innerhalb 1 Jahres seine 3. IDE Platte bekommen, wobei es sich immer um eine IBM handelte, ....

Gruß Outi

Was zu dem ATA-Raid zu sagen wäre: Dafür kann man nur S-ATA empfelen weil die nömlich auch Hot-Swapping untersützen - Das Ganze mit RAID5 ist eigendlich zum Peisleistungsverhältnis unschlagbar. Dank des Hotswappings kann man dann wärend des Betriebes einfach die dinger austauschen.

MfG
Krispin